Digital
18.05.2017 07:43

Swisscom stellt Messenger iO ein

  • Eine Frau präsentiert ein iPhone mit der neuen Swisscom iO App
    Eine Frau präsentiert ein iPhone mit der neuen Swisscom iO App | Keystone
BERN ⋅ Der Telekomanbieter Swisscom stellt seine Gratis-Messenger-App iO Ende August ein. Die Kunden benutzten heute vor allem WhatsApp, begründet Swisscom am Mittwoch ihren Entscheid.

Vier Jahre nach der Lancierung von iO erhielten die Kunden eine Message über das Ende des Dienstes.

Zwar sei WhatsApp beim Start von iO schon relativ gut etabliert gewesen, sagt Swisscom-Digitalchef Roger Wüthrich-Hasenböhler in einem auf der Swisscom-Website veröffentlichten Interview. Doch WhatsApp, welches inzwischen Facebook gehöre, sei zu einem weltweiten Giganten geworden, so der Digitalchef. Da die meisten Kunden nur eine Messenging-App nutzten, sei es als Schweizer Firma sehr schwierig gewesen, dagegen anzutreten.

Für zehn betroffene Swisscom-Abgestellte werde nach einer internen Lösung gesucht, sagt Wüthrich-Hasenböhler weiter. Es könnte zu einigen Entlassungen kommen. Dafür sei ein Sozialplan vorgesehen.

sda

Meist gelesene Artikel

Asiatische Touristen auf dem Weg nach Rigi Kulm.
TOURISMUS

Auf den Berg zum halben Preis: Für Touristen kein Problem

Das Komitee Zimmerberg light will diesen Tunnel durch einen neuen, doppelspurigen ersetzen.
BAHN

So teuer ist der Billig-Tunnel

Corinne Imbach, OK-Präsidentin des Luzerner Fest.
LUZERNER FEST

OK-Präsidentin Corinne Imbach: «Wir hätten lieber weniger Besucher»

GESETZESENTWURF

Chefs der Luzerner Kantonsbetriebe müssen Löhne offen legen

Der Alpnacher Kranzschwinger Stefan Gasser (rotes T-Shirt) ist sich nicht zu schade, beim Aufbau der Arena tatkräftig mitzuhelfen.
ALPNACH

Er packt schon vor dem Anschwingen an

Das Logo auf einem Einsatzwagen der Kantonspolizei Nidwalden.
OBERDORF

Auffahrkollision in Oberdorf

An dieser Kreuzung in Ermensee verunfallte ein Velofahrer so schwer, dass er später im Spital starb.
ERMENSEE

Velofahrer stirbt nach Sturz

Bartgeier-Weibchen BG960 oder «Senza» ist abgestürzt.
MELCHSEE-FRUTT

Bartgeier-Weibchen war ihnen ans Herz gewachsen

GYMNASIALBILDUNG

Schulleitungen an Luzerner Gymnasien können neu Lehrer einstellen

Sie konnten sich gestern im Theater Uri feiern lassen: die 79 jungen Berufsleute.
ALTDORF

Lehrabschluss-Feier: Begeisterung, Ehrgeiz und Wille

Zur klassischen Ansicht wechseln