International
14.05.2017 03:18

Rollend gegen die Regierung in Venezuela

  • Auf Rädern gegen Maduro: Autokorso von Regierungsgegnern rollt in Caracas.
    Auf Rädern gegen Maduro: Autokorso von Regierungsgegnern rollt in Caracas. | KEYSTONE/EPA EFE/MIGUEL GUTIERREZ
VENEZUELA ⋅ Mit Autokorsos in mehreren Städten haben die Regierungsgegner in Venezuela am Samstag ihren Protest gegen Präsident Nicolás Maduro fortgesetzt. An der Demonstrationen beteiligten sich auch Motorradfahrer, Fahrradfahrer und Reiter.

In der Hauptstadt Caracas und in Valencia trieb die Polizei die Demonstranten mit Tränengas auseinander. Zudem ging ein Bus in Flammen auf. Maduro machte gewaltbereite Demonstranten dafür verantwortlich. Teilnehmer der Protestaktion in der Hauptstadt wiesen die Anschuldigung jedoch zurück, das Feuer sei von der Regierung gelegt worden.

Die Demonstranten in Venezuela liefern sich seit Anfang April fast täglich Strassenschlachten mit der Polizei. Bei der Protestwelle wurden nach offiziellen Angaben bereits 38 Menschen getötet und hunderte weitere verletzt. Beide Seiten machen sich gegenseitig für die Gewalt verantwortlich.

Die Regierungsgegner geben Maduro die Schuld für die schwere Wirtschaftskrise in Venezuela, die zu dramatischen Versorgungsengpässen geführt hat. Sie lehnen ausserdem die geplante Verfassungsänderung ab. Maduro hält trotz des angekündigten Boykotts der Opposition an dem Vorhaben fest. Er will eine verfassunggebende Versammlung einberufen.

Die Opposition hält den von Maduro geplanten Auswahlprozess für die 500 Mitglieder des Gremiums aber für illegal, da nur die Hälfte von ihnen in allgemeinen Wahlen bestimmt werden soll. Die restlichen Vertreter sollen von gesellschaftlichen Gruppen ausgewählt werden, die nach Einschätzung der Opposition von der Regierung kontrolliert werden. (sda/afp)

Meist gelesene Artikel

Der grösste aller Zentralschweizer Arbeitgeber ist das Luzerner Kantonsspital.
PERSPEKTIVEN 2018

Die 100 grössten Arbeitgeber der Zentralschweiz

Vom Dachstock des Hauses sind nur noch verkohlte Balken übrig.
HÜNENBERG

Elf Personen haben ihr Zuhause verloren

Die Zukunft des Dorfladens in Greppen ist momentan noch unsicher.
GREPPEN

Dem Dorflädeli droht das Lichterlöschen

Marc F. Suter im Mai 2016 an einem Medienanlass auf der Bundesterrasse.
TODESFALL

Ex-FDP-Nationalrat Marc F. Suter gestorben

Während einem Jahr wurde in Rothenburg auf einer Hauptstrasse Tempo 30 getestet. Er brachte keinen Nutzen.
STRASSEN

Bürgerliche bremsen Tempo 30 auf Hauptverkehrsachsen aus

Ignazio Cassis, hier beim Empfang in Altdorf.
BUNDESRAT

Nach dem ProTell-Abstecher: Häme und Verständnis für Ignazio Cassis

Die Toten Hosen mit Sänger Campino am diesjährigen Open Air im Sittertobel.
LUZERN

Die Toten Hosen rocken Luzern

Lausannes Harri Pesonen (links) trifft zum 1:0-Siegtor, EVZ-Goalie Tobias Stephan ist geschlagen.
EISHOCKEY

Zuger Tag der Widerwärtigkeiten

Ungewohnter Anblick: Deltapilot Bruno Moser (61) im Schlepptau eines Heissluftballons.
LUZERN

In 3200 Metern Höhe: Vom Ballon aus mit einem Deltasegler gestartet

Der Veloabstellplatz im Gubelloch wird gut genutzt, auch wenn ein gewisses Risiko besteht.
ZUG

Wegen Vandalismus: Veloabstellplatz beim Bahnhof Zug in der Kritik

Zur klassischen Ansicht wechseln