International
14.05.2017 03:18

Rollend gegen die Regierung in Venezuela

  • Auf Rädern gegen Maduro: Autokorso von Regierungsgegnern rollt in Caracas.
    Auf Rädern gegen Maduro: Autokorso von Regierungsgegnern rollt in Caracas. | KEYSTONE/EPA EFE/MIGUEL GUTIERREZ
VENEZUELA ⋅ Mit Autokorsos in mehreren Städten haben die Regierungsgegner in Venezuela am Samstag ihren Protest gegen Präsident Nicolás Maduro fortgesetzt. An der Demonstrationen beteiligten sich auch Motorradfahrer, Fahrradfahrer und Reiter.

In der Hauptstadt Caracas und in Valencia trieb die Polizei die Demonstranten mit Tränengas auseinander. Zudem ging ein Bus in Flammen auf. Maduro machte gewaltbereite Demonstranten dafür verantwortlich. Teilnehmer der Protestaktion in der Hauptstadt wiesen die Anschuldigung jedoch zurück, das Feuer sei von der Regierung gelegt worden.

Die Demonstranten in Venezuela liefern sich seit Anfang April fast täglich Strassenschlachten mit der Polizei. Bei der Protestwelle wurden nach offiziellen Angaben bereits 38 Menschen getötet und hunderte weitere verletzt. Beide Seiten machen sich gegenseitig für die Gewalt verantwortlich.

Die Regierungsgegner geben Maduro die Schuld für die schwere Wirtschaftskrise in Venezuela, die zu dramatischen Versorgungsengpässen geführt hat. Sie lehnen ausserdem die geplante Verfassungsänderung ab. Maduro hält trotz des angekündigten Boykotts der Opposition an dem Vorhaben fest. Er will eine verfassunggebende Versammlung einberufen.

Die Opposition hält den von Maduro geplanten Auswahlprozess für die 500 Mitglieder des Gremiums aber für illegal, da nur die Hälfte von ihnen in allgemeinen Wahlen bestimmt werden soll. Die restlichen Vertreter sollen von gesellschaftlichen Gruppen ausgewählt werden, die nach Einschätzung der Opposition von der Regierung kontrolliert werden. (sda/afp)

Meist gelesene Artikel

Um dieses Dokument in den Händen zu halten, braucht es für 90 KV-Absolventen einen zweiten Anlauf.
LEHRABSCHLUSS

Panne an der Lehrabschlussprüfung: 90 KV-Lehrlinge müssen Franz-Test wiederholen

Die Luzerner Innenstadt soll aufgewertet werden. Das will die geplante Petition. Hier: Das Löwen-Center am Eingang zur Luzerner Innenstadt.
LUZERN

Linke Ideen für attraktive Innenstadt

Die oberen beiden Stockwerke wurden durch das Feuer und Löschwasser stark beschädigt.
LUZERN

Nach Brand in Reussbühl: Statik des Hauses muss überprüft werden

Henrich Mchitarjan (links) jubelt mit Paul Pogba über seinen Treffer kurz nach der Pause
EUROPA LEAGUE

ManUnited komplettiert Trophäen-Sammlung

Ein mit Sperrgut beladener Lastwagen ist am Mittwoch in einem Kreisel in Pratteln BL zur Seite gekippt.
VERKEHRSUNFALL

Lastwagen kippt und verliert Sperrmüll

Anwalt Marc Kasowitz, den US-Präsident Donald Trump wegen der Russland-Affäre engagiert haben soll (Archiv)
USA

Trump nimmt sich offenbar einen Anwalt

Der FC Vaduz mit Trainer Roland Vrabec setzte sich im Liechtensteiner Cupfinal erwartungsgemäss durch
LIECHTENSTEIN

Vaduz zum 45. Mal Cupsieger

Ein Blick in die Poststelle Schönbühl in Luzern.
STADT LUZERN

Dank Widerstand aus dem Quartier: Poststelle Schönbühl bleibt erhalten

So hätte die Sonde "Schiaparelli" nach erfolgreicher Landung aussehen sollen - stattdessen donnerte sie mit mehr als 500 Stundenkilometern auf die Marsoberfläche. Wieso dies geschah, haben Wissenschaftler nun herausgefunden.
RAUMFAHRT

Ursache von Mars-Sonde-Absturz geklärt

Immer weniger Frauen sehen die Erfüllung im reinen Hausfrauendasein. Innert 20 Jahren hat sich der Anteil der Hausfrauen an den Nichterwerbspersonen beinahe halbiert. (Symbolbild)
ARBEITSMARKT

Mehr Frauen wollen weg vom Herd

Zur klassischen Ansicht wechseln