Kultur
20.04.2017 08:01

Ein bewegter Blick auf die Migration

  • Das neue Projekt von Solodanza thematisiert die Migration.
    Das neue Projekt von Solodanza thematisiert die Migration. | Bild: PD
ZUG ⋅ Das neue Tanzprojekt von Solodanza thematisiert die Migration und gibt den Menschen dahinter auf zeitgenössisch-künstlerische Weise eine Identität.

«Behind the line__» heisst die neue Tanzperformance des Winterthurer Vereins Solodanza am Werk. Im Stück wird eine Thematik aufgegriffen, die seit Jahren von steigender Brisanz ist: Migration.

Die zeitgenössische Performance wirft einen dokumentarischen Blick auf die ungebremste Migrationswelle. Die Grenzen zwischen Bittsteller und Entscheider verwischen, und es entsteht eine neue Dimension.

Den Betroffenen ein Gesicht geben

Der Wunsch nach gleichen Rechten und Teilhabe am wirtschaftlichen Reichtum spiegelt sich unter anderem auch in den Booten Richtung Europa wider. Migrantinnen und Migranten suchen Schutz oder ein besseres Leben. Auf der Basis von Interviews mit Flüchtlingen und Migrationsstellen geben drei Tänzerinnen, ein Visual Designer und eine Choreografin den Menschen hinter der Migration ein Gesicht. Und das Gesicht von Solodanza ist die 1972 in Zug geborene und aufgewachsene Jacqueline Pasanisi – ihres Zeichens Choreografin, Tänzerin, Tanzpädagogin, Kulturmanagerin und Veranstalterin. Nach einer breiten Tanzausbildung im In- und Ausland war die Zugerin international als Tänzerin in verschiedenen Projekten engagiert.

In ihrer aktuellen Produktion «Behind the line__» versucht Jacqueline Pasanisi, ein visuelles Erlebnis zu schaffen, das die choreografischen Einordnungsschemata umgeht. Sie verzichtet auf eine Erzählform und dringt mit abstrakten Bildern direkt in einen emotionalen, physischen und philosophischen Inhalt ein. Sie kreiert das Stück als subjektive Erfahrung, die den Zuschauer auf einer inneren Bewusstseinsebene erreicht, genau wie Musik.

Aufführung in Zug

Nach der Premiere und zwei Folgeaufführungen im Theater am Gleis in Winterthur kommt Solodanza am Werk mit dem neuen Stück nach Zug in die Chollerhalle. Wir verlosen für die Vorstellung vom Freitag, 21. April, Tickets (siehe unten).

red

Gratis zur Vorstellung

Unter ihren Abonnenten verlost die «Zuger Zeitung» 2-mal 2 Tickets für «Behind the line__» von Freitag, 21. April, um 20 Uhr in der Chollerhalle Zug. Und so funktioniert’s: Rufen Sie am Donnerstag, 20. April, zwischen 14 und 14.05 Uhr die Telefonnummer 041 725 44 09 an. Wenn Sie zu den ersten zwei Anrufern gehören, haben Sie bereits gewonnen.

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Blick auf das Sporthuus an der Luzernerstrasse.
EBIKON

Das «SportHuus» schliesst

Tobias Gafafer
KOMMENTAR

Leuthards Coup stärkt die SRG

EBIKON

Exklusiver Blick in die Mall of Switzerland

In sogenannten Repair-Cafés können defekte Geräte gemeinsam mit Reparaturprofis repariert werden.
LUZERN

Am Samstag wird geflickt wie noch nie

Taulant Xhaka lässt sich feiern: Er traf mit einem schönen Schuss zum 1:0
CHAMPIONS LEAGUE

Der FC Basel gewinnt in Moskau

KANTON LUZERN

Verkehrsunfall in Sursee – dunkler Personenwagen gesucht

Die Surfwelle in Ebikon wird nach dem Vorbild München (Bild) gebaut.
EBIKON

Surf-Indoorwelle eröffnet erst im März 2018

So könnte das Surseer Gebiet Münchrüti-Kleinfeld dereinst aussehen.
BAUEN

Sursee setzt auf neues Quartier

Ein Knabe in der Erziehungsanstalt Sonnenberg in Kriens. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1944.
KRIENS

Gedenktafel erinnert an Kinderleid

Der grösste aller Zentralschweizer Arbeitgeber ist das Luzerner Kantonsspital.
PERSPEKTIVEN 2018

Die 100 grössten Arbeitgeber der Zentralschweiz

Zur klassischen Ansicht wechseln