Kultur
21.04.2017 10:20

Mulder und Scully ermitteln weiter

  • David Duchovny als Fox Mulder und Gillian Anderson als Dana Scully ermitteln wieder über Aliens und paranormale Aktivitäten.
    David Duchovny als Fox Mulder und Gillian Anderson als Dana Scully ermitteln wieder über Aliens und paranormale Aktivitäten. | KEYSTONE/AP FOX/ED ARAQUEL
FERNSEHEN ⋅ Die FBI-Agenten Mulder und Scully gehen wieder Alien-Verschwörungen nach: Die in den 90er Jahren beliebte Science-Fiction-Serie "Akte X" bekommt eine neue Staffel. Das gab der US-Sender Fox am Donnerstag (Ortszeit) bekannt.

Nach einer sechsteiligen Comeback-Staffel 2016 wurden weitere zehn Folgen bestellt, die in diesem oder im kommenden Jahr in den USA ausgestrahlt werden sollen. Die Hauptdarsteller David Duchovny (56) und Gillian Anderson (48) sind wieder als Mulder und Scully an Bord. Sie klären für das FBI mysteriöse Kriminalfälle und Alien-Verschwörungen auf.

"Akte X" wurde ab 1993 in neun Staffeln ausgestrahlt und pausierte danach 13 Jahre lang im Fernsehen. Ausserdem gab es zwei Kinofilme zu der Reihe. Die zehnte Staffel erzielte 2016 gute Quoten. Die Serie wird auf ProSieben gesendet. (sda/dpa)

Meist gelesene Artikel

Dieser Sattelschlepper hat aus unbekannten Gründen den Kreisel in Ballwil verfehlt.
BALLWIL

Sattelschlepper fährt in Restaurant-Fassade

Franz Stalder
LUZERN

Franz Stalder ist gestorben

Ein Postauto der Linie 110 bei der Kirche Inwil. Neu sollen die Inwiler durch die Linie 111 Anschluss an das ÖV-Netz erhalten. Richtung Luzern müssen sie in Waldibrücke auf die Bahn umsteigen.
VERKEHRSVERBUND LUZERN

Seetal und Rontal werden mit dem ÖV besser verbunden

2016 scheitert der FCL an Sassuolo. Jakob Jantscher (rechts) im Zweikampf mit Francesco Acerbi.
FUSSBALL

Auf diese Gegner könnte der FCL treffen

Für Frauen könnte der Informationstag frühestens ab 2020 obligatorisch werden.
SICHERHEIT

Frauen könnten bald aufgeboten werden

Und täglich bewegen sich die Pendlermassen am Bahnhof Luzern.
ARBEITSORT

Immer mehr Arbeitnehmer pendeln von Zürich nach Luzern

Kinderarzt und Buchautor Remo Largo (73) in seinem Haus in Uetliburg SG. Bild:
GESELLSCHAFT

Berühmtester Schweizer Kinderarzt: «So kann es nicht mehr weitergehen»

Der Rollerfahrer wurde bei diesem Unfall verletzt.
STANSSTAD

Motorrad kracht frontal in Gabelstapler

In den Räumlichkeiten des stillgelegten Hallenbads soll ein Sonderschulinternat entstehen. Aufgrund unsicherer Finanzierung wird dies jedoch verschoben.
STADT LUZERN

Stadtrat verschiebt Projekt Sonderschulinternat Utenberg

Die Musikgesellschaft Menzberg beim Einstehen.
SCHÜPFHEIM

20'000 Zuschauer und 2000 Musikanten trotzten der Hitze

Zur klassischen Ansicht wechseln