Kultur
11.08.2017 16:24

Startschuss am Heitere Open Air

  • US-Rapper Wiz Khalifa gehört zu den heutigen Eröffnungs-Acts am Heitere Open Air in Zofingen. (Archivbild)
    US-Rapper Wiz Khalifa gehört zu den heutigen Eröffnungs-Acts am Heitere Open Air in Zofingen. (Archivbild) | Keystone/EPA/BALAZS MOHAI
FESTIVAL ⋅ Trotz regnerischen Wetters sind am Freitag Tausende zum Start des Heitere Open Airs nach Zofingen AG gereist. Über das Wochenende feiern 36'000 Besucherinnen und Besucher auf dem Zofinger Hausberg zu den Konzerten nationaler und internationaler Stars.

Am heutigen Freitag eröffnen unter anderem der US-Rapper Wiz Khalifa, das britische Trio Clean Bandit und Züri West die 26. Ausgabe des Open Airs. Am Samstag und Sonntag stehen etwa Mark Forster, K.I.Z., Pegasus, Lo&Leduc, Icona Pop, Gentleman & Ky-Mani Marley sowie Andreas Bourani auf dem Programm.

Insgesamt werden auf drei Bühnen rund 30 Bands dem Publikum einheizen. Das Heitere Open Air ist bekannt für seinen breiten Mix verschiedener Musikstile. Es ist wie in den Vorjahren ausverkauft. Damit sind laut Veranstalterangaben pro Tag 12'000 Besucher auf dem Heiteren.

Im vergangenen Jahr gewann das Open Air wegen des vielfältigen Musikprogramms, seines idyllischen Festivalgeländes und der fröhlichen Atmosphäre den SRF 3-Festivalaward.

Unter der Woche hatten bereits diverse Konzerte die Festivalwoche eingeläutet. Am Dienstag rockten der kanadische Sänger Bryan Adams und der Aargauer Künstler Seven vor 7700 Zuhörern.

An der sogenannten "Magic Night" am Mittwoch trat unter anderem Stiller Has auf. Und am mit 8000 Gästen ausverkauften Volks-Schlager Open Air am Donnerstag stand etwa Beatrice Egli auf der Bühne. (sda)

Meist gelesene Artikel

Das Fotografieren ist seit Jugendjahren Bruno Raffas Hobby, und er fand dabei auch in schwierigen Krankheitsphasen Entspannung und Ablenkung.
SCHICKSAL

«Das ist keine ‹sexy Krankheit›»

Christian Berzins mit seinem stolzen Fang.
ROTSEE

Kapitaler Hecht aus dem Rotsee

Crystal Meth ist eine hoch konzentrierte und hoch gefährliche Designerdroge.
LUZERN

Hohe Drogenkonzentration im Abwasser

Findet Käfer, wo Menschen nur Holz sehen: Evo mit Frauchen Silvia Wagner beim Training.
OBWALDEN

Evo rettet Bäume mit seiner Nase

Dynamisch: Lea Fischer auf einem ihrer geliebten Moorläufe.
SKI NORDISCH

Der Sprung nach Norwegen zahlt sich aus

Sollte wieder bei Kräften sein: FCL-Stürmer Tomi Juric (rechts).
FC LUZERN - BSC YOUNG BOYS

FCL hofft auf Prellbock aus Sydney

Wildschweine gelten als äusserst schlau.
JAGD

Jäger nehmen Wildsau ins Visier

Jacqueline Lauper (links), hier in der Boutique Mai, wirbt in den sozialen Medien für die Neustadt.
EINKAUFEN

Luzerner Detaillisten gehen online

Stets zu Diensten: Freddy Vonwyl als selbst ernannter Bodyguard von Jimi Hendrix 1968 in Zürich.
POP

Luzerner Original war der König der Backstage-Zone

Werner Schnüriger ist der neue Gallivater.
FASNACHT

Kriens hat einen neuen Gallivater

Zur klassischen Ansicht wechseln