Kultur
11.08.2017 16:24

Startschuss am Heitere Open Air

  • US-Rapper Wiz Khalifa gehört zu den heutigen Eröffnungs-Acts am Heitere Open Air in Zofingen. (Archivbild)
    US-Rapper Wiz Khalifa gehört zu den heutigen Eröffnungs-Acts am Heitere Open Air in Zofingen. (Archivbild) | Keystone/EPA/BALAZS MOHAI
FESTIVAL ⋅ Trotz regnerischen Wetters sind am Freitag Tausende zum Start des Heitere Open Airs nach Zofingen AG gereist. Über das Wochenende feiern 36'000 Besucherinnen und Besucher auf dem Zofinger Hausberg zu den Konzerten nationaler und internationaler Stars.

Am heutigen Freitag eröffnen unter anderem der US-Rapper Wiz Khalifa, das britische Trio Clean Bandit und Züri West die 26. Ausgabe des Open Airs. Am Samstag und Sonntag stehen etwa Mark Forster, K.I.Z., Pegasus, Lo&Leduc, Icona Pop, Gentleman & Ky-Mani Marley sowie Andreas Bourani auf dem Programm.

Insgesamt werden auf drei Bühnen rund 30 Bands dem Publikum einheizen. Das Heitere Open Air ist bekannt für seinen breiten Mix verschiedener Musikstile. Es ist wie in den Vorjahren ausverkauft. Damit sind laut Veranstalterangaben pro Tag 12'000 Besucher auf dem Heiteren.

Im vergangenen Jahr gewann das Open Air wegen des vielfältigen Musikprogramms, seines idyllischen Festivalgeländes und der fröhlichen Atmosphäre den SRF 3-Festivalaward.

Unter der Woche hatten bereits diverse Konzerte die Festivalwoche eingeläutet. Am Dienstag rockten der kanadische Sänger Bryan Adams und der Aargauer Künstler Seven vor 7700 Zuhörern.

An der sogenannten "Magic Night" am Mittwoch trat unter anderem Stiller Has auf. Und am mit 8000 Gästen ausverkauften Volks-Schlager Open Air am Donnerstag stand etwa Beatrice Egli auf der Bühne. (sda)

Meist gelesene Artikel

Die Gedenkfeier 600 Jahre Bruder Klaus in Flüeli-Ranft.
BRUDER KLAUS

Politische Pilgerfahrt zu Bruder Klaus

Basketball-Trainer Milenko Tomic.
BASKETBALL

Milenko Tomic stirbt nach Herzinfarkt

Die gestiegene Popularität von Schwingfesten wie demjenigen auf dem Brünig (im Bild) hat für den traditionalistischen Sport auch negative Seiten.
SCHWINGEN

Rolf Gasser: «Wir haben schon Politiker verwarnt»

Zwischen See und Häuserzeile: Am Schweizerhofquai sollen Cars unterirdisch parkiert werden können – so zumindest sieht es das neue Projekt vor.
LUZERN

Kühner Plan: Die Cars sollen unter dem Schweizerhofquai parkieren

Phil Carmen (links) und Ajay Mathur bei ihrem Auftritt im «Happy Day».
NIDWALDEN

Phil Carmen: «Hier spüre ich, was es heisst, wahre Freunde zu haben.»

Tierschützer äussern vor dem Ratsgebäude in Frauenfeld ihrem Unmut über den mutmasslichen Fall von Tierquälerei in Hefenhofen. (Archiv)
TIERQUÄLEREI

Weitere Strafanzeige gegen Kantonstierarzt

In der Unterführung an der Chamerstrasse in Zug staute sich das Wasser.
WETTER

Nach Gewittern: Strassen gesperrt und Keller überflutet

London will auch nach dem Brexit einen komfortablen Zugang zum EU-Markt für Dienstleister. (Archivbild)
BREXIT

London will EU-Marktzugang für Dienstleister

Haris Seferovic behielt die Nerven und traf beim 5:0 von Benfica Lissabon gegen Belenenses zum 3:0
PORTUGAL

Seferovic trifft weiter

Maudet beim Gespräch im Zürcher Nobelhotel Baur au Lac.
BUNDESRATSWAHL

Pierre Maudet: «Herkunftsdebatte ist peinlich»

Zur klassischen Ansicht wechseln