Panorama
16.05.2017 07:38

Kleinflugzeug stürzt bei New York in Wohngebiet

  • Ein Feuerwehrmann inspiziert die Absturzstelle in der Nähe des Flughafens Teterboro.
    Ein Feuerwehrmann inspiziert die Absturzstelle in der Nähe des Flughafens Teterboro. | EPA/Justin Lane (Carlstadt, 15. Mai 2017)
USA ⋅ Ein Learjet ist am Montag beim Anflug auf den Flughafen Teterboro bei New York abgestürzt und in Flammen aufgegangen. Der Flughafen sei gesperrt worden, teilten die US-Behörden mit.

Nach Informationen des Senders CNN wurden der Pilot und der Co-Pilot der Maschine mit Platz für acht Passagiere bei dem Absturz getötet. Laut der Polizei waren keine weiteren Passagiere an Bord. Im Internet kursierende Videos zeigten dichte Rauchschwaden über der Absturzstelle. Der Jet war aus Philadelphia gekommen. Den Informationen zufolge soll der Privatjet in ein bewohntes Gebiet gekracht sein. Mehrere Häuser hätten Feuer gefangen. Am Boden wurde aber niemand verletzt.

Der Flughafen Teterboro liegt nur wenige Kilometer von der Stadtgrenze der Millionenmetropole New York entfernt. Die Ursache des Unglücks war zunächst unbekannt.

sda

 

Meist gelesene Artikel

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Dachkonstruktion des Gebäudes bereits in Flammen.
STADT ZUG

Vereinslokal «Centro Espagñol» brannte am Sonntagmorgen lichterloh

Gegen die Mineralwassermarke "Poland Spring" - im Besitz des Schweizer Nahrungsmittelriesen Nestlé - ist in den USA eine Sammelklage von elf Kunden eingereicht worden. (Archivbild)
USA

Sammelklage gegen Nestlé-Mineralwasser: « Nur Grundwasser»

Ein Verkehrsflugzeug vom Typ Airbus A 330 der Fluggesellschaft Air Berlin.
FLUGVERKEHR

«Wir werden jetzt ein Hauen und Stechen zwischen den Airlines erleben»

An einer Hochzeitsfeier in Zug sorgte ein nicht geladener Mann für Unmut.
OBWALDEN

Private Dorfsperrung vergrault Kunden

Die gestiegene Popularität von Schwingfesten wie demjenigen auf dem Brünig (im Bild) hat für den traditionalistischen Sport auch negative Seiten.
SCHWINGEN

Rolf Gasser: «Wir haben schon Politiker verwarnt»

Basketball-Trainer Milenko Tomic.
BASKETBALL

Milenko Tomic stirbt nach Herzinfarkt

Bei einem Steinschlag am Gelmersee in der Nähe des Grimselpasses im Berner Oberland ist mindestens eine Person schwer verletzt worden.
STEINSCHLAG

Verletzte bei Steinschlag im Berner Oberland

Die Dorfstrasse war am Mittwochnachmittag für die Spurensicherung abgesperrt.
BAAR

Angriff in Baar: «Etwas zu unternehmen, braucht Mut»

Karikatur zum verkehrspolitischen Gegenwind, der Baudirektor Werner Schnieper entgegenschlug.
LUZERN

IG Stadtverkehr setzt zu neuem Coup an

Justitia hat entschieden: Das Bundesgericht in Lausanne bestätigt das Urteil des Zuger Obergerichts gegen einen notorischen Kinderschänder.
KRIMINALGERICHT LUZERN

Nur rasch überholen wollen: Kein Pardon für jungen Raser

Zur klassischen Ansicht wechseln