Panorama
19.05.2017 16:20

Mehr als 9 Jahre für ex Cevi-Leiter wegen Sex-Übergriffen auf Buben

  • Das Bezirksgericht hat am Freitag einen pädophilen ex Cevi-Leiter zu einer langjährigen Freiheitsstrafe verurteilt. (Archivbild) (© KEYSTONE/THOMAS DELLEY)
    Das Bezirksgericht hat am Freitag einen pädophilen ex Cevi-Leiter zu einer langjährigen Freiheitsstrafe verurteilt. (Archivbild) | KEYSTONE/THOMAS DELLEY
PÄDOPHILIE ⋅ Ein ehemaliger Cevi-Leiter, der sich jahrelang sexueller Übergriffe auf Buben schuldig gemacht hat, muss bis auf Weiteres im Gefängnis bleiben. Das Bezirksgericht hat Dietikon ZH hat ihn am Freitag zu einer Freiheitsstrafe von 9 Jahren und 4 Monaten verurteilt.

Das Gericht sprach den 51-jährigen Schweizer schuldig der sexuellen Nötigung, der Schändung, der sexuellen Handlungen mit Kindern, der Pornografie, der Verletzung des Geheim- oder Privatbereichs durch Aufnahmegeräte, der Verabreichung gesundheitsgefährdender Stoffe sowie der Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz – alles mehrfach verübt.

Der Mann hatte von 1994 bis zu seiner Festnahme Anfang 2015 insgesamt zehn Knaben zwischen 8 und 15 Jahren sexuell missbraucht. Manche mussten die Übergriffe jahrelang immer und immer wieder über sich ergehen lassen. Der Fall gilt als einer der schwersten Pädophilie-Fälle im Kanton Zürich.

Die allermeisten Übergriffe erfolgten beim Beschuldigten zuhause. Teilweise filmte der Beschuldigte seine Taten. Ausser diesen Videos fanden die Ermittler auch tausende kinderpornografischer Bilder und Filme. (sda)

Videos zum Artikel (2)

  • (© Mediainjector)

    Mann wegen pädophiler Übergriffe zu 9 Jahren und 4 Monaten Haft verurteilt

  • (© Mediainjector)

    Cevi-Leiter wegen Missbrauch zu 9 Jahren und 4 Monaten verurteilt

Meist gelesene Artikel

Der Lenker liess seinen Bentley im Zugersee stehen und machte sich mit seinem Beifahrer davon. (© Bild: Zuger Polizei (Zug, 22. November 2017))
ZUG

Autolenker parkiert seinen Bentley mitten in der Nacht im Zugersee

Der Sturm fällt diesen Baum in der Stadt Luzern. (© Symbolbild Pius Amrein)
NATUR

Stadt Luzern sägt 134 Bäume um

Die Unfallstelle zwischen Entlebuch und Finsterwald. (© Bild: Luzerner Polizei (Entlebuch, 22. November 2017))
ENTLEBUCH

Autofahrer entsteigt diesem Wrack leicht verletzt

Der damalige Geschäftsführer wollte bei den AHV- und IV-Beiträgen sparen. Das war keine gute Idee. (© Themenbild Nadia Schärli / Neue LZ)
LUZERN

Neues Zentrum für Versicherungen: Fusion kostet 32 Stellen

Am Black Friday gewähren zahlreiche Verkaufsläden ungewöhnlich hohe Rabatte. (© Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 25. November 2016))
EINKAUFEN

Black Friday – Start zum Weihnachtsshopping

Der Samichlaus kommt trotz Personalmangel bei den Pfarreien zu den Kindern. (© Symbolbild: Manuela Jans-Koch)
PERSONALMANGEL

Samichlaus-Krise in Kriens

In Honduras, El Salvador, Guatemala und Mexiko haben Morde an Frauen und Gewalt gegen Frauen laut der UNO "epidemische" Ausmasse erreicht. (Symbolbild) (© Keystone/AP/Musadeq Sadeq)
GEWALT

Das ist die gefährlichste Region der Welt für Frauen

Der Wiehnachtsmärt Hochdorf findet traditionell am ersten Advent-Wochenende statt . (© Bild: PD)
WINTER

Besinnlich, gesellig, ausgezeichnet: Das sind die 40 Weihnachtsmärkte in Luzern

Der Alarm löste ein Grossaufgebot der Feuerwehr Altdorf aus. (© Bild: Florian Arnold (Altdorf, 23. November 2017))
URI

Starke Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus in Altdorf

Das Fahrzeug eines 50-jährigen Lenkers war mehrere Meter durch die Luft geflogen, bis der Wagen schliesslich in ein Haus prallte. (© Kantonspolizei Thurgau)
VERKEHRSUNFALL

Nach Autobahnfahrt die Kontrolle verloren

Zur klassischen Ansicht wechseln