↓   Region auswählen   ↓

Auch der Bund möchte mehr über die Auswirkungen von Cannabis-Konsum wissen. Er unterstützt deshalb eine Stadtberner Pilotstudie. (Symbolbild)
Der AHV/IV/EO-Ausgleichsfonds lehnt sich regelmässig an Generalversammlungen gegen zu hohe Managerlöhne oder andere Missstände auf: An jeder zweiten GV hat der Fonds im letzten Jahr gegen ein oder mehrere Traktanden gestimmt. (Archiv)
MANAGERLÖHNE

AHV-Fonds lehnt sich an jeder zweiten GV auf

Bundesrat Schneider-Ammann warnt vor Vergütungsexzessen wie bei der Credit Suisse: Es handle sich um "eine Rücksichtslosigkeit, die sich früher oder später bei den sozialpartnerschaftlichen Auseinandersetzungen rächen wird." (Archiv)
MANAGERLÖHNE

Schneider-Ammann kritisiert zu hohe Boni

Susanne Schaffner hat gute Chancen, den SP-Sitz in der Solothurner Regierung zu verteidigen. Für den zweiten freien Sitz fällt der Entscheid in der Stichwahl zwischen Marianne Meister (FDP) und Brigit Wyss (Grüne).
KANTONALE WAHLEN SO

Drei Frauen wollen zwei Sitze erobern

Symbolbild (KESB).
BETREUUNG

Noch teurer als «Carlos»

Auns-Mitglieder singen an einer Hauptversammlung die Nationalhymne.
EUROPAPOLITIK

Die Auns hat eine neue Kampfkasse

Bundesrat Johann Schneider-Ammann, aufgenommen im Bundeshaus.
FRANKENSTÄRKE

Bundesrat Johann Schneider-Ammann: «Ich mache mir Sorgen»

Kein neues Bild am Gotthard: Der Rückreiseverkehr in Richtung Norden staut sich auf der A2 vor dem Südportal bis auf zwölf Kilometer mit einer Wartezeit von etwa drei Stunden. (Archivbild)
STRASSENVERKEHR

Viele Menschen verbringen Ferienende im Stau

Mit gelben Zetteln für eine grüne Zukunft: Die BDP-Delegierten fassten am Samstag einstimmig die Ja-Parole zur Energiestrategie 2050.
PARTEIEN

BDP einstimmig für Energiestrategie

ERNÄHRUNG

Die Versuchung lauert überall

Die Schweizer Botschaft in Berlin.
BOTSCHAFTEN

Bund schüttelt Diplomatie durch

MEDIZINISCHE HILFSMITTEL

Krankenkassen wollen weniger zahlen

Chefredaktor Jérôme Martinu.

Die harte Linie

[1] 
Der Walliser Polizeisprecher Jean-Marie Bornet wurde von der Walliser Regierung zuerst freigestellt und jetzt entlassen. (Archivbild)
KANTONALE WAHLEN VS

Walliser Polizeisprecher verliert seinen Job

Im Bundesarchiv lagern 60 000 Laufmeter Akten.
BUNDESRAT

Verpflichtungen gegenüber ausländischen Nachrichtendiensten wichtiger als Transparenz

Tobias Bär

Nachrichtendienstgesetz: Unwürdige Intransparenz

Bischof Huonder hofft auf ein grosszügiges Engagement der staatskirchenrechtlichen Organisationen
NACHFOLGEREGELUNG

Bischof Huonders Churer Herrschaft ist noch nicht abgelaufen

Ein Kontrolleur im Schwerverkehrszentrum in Erstfeld.
MANIPULATIONEN

Ausländische Abgassünder im Visier

Die Finanzkontrolle hat die Zusammenlegung der zivilen und militärischen Flugsicherung unter die Lupe genommen. Aus ihrer Sicht gibt es "erhebliche Schwachstellen". (Symbolbild)
FLUGSICHERUNG

Mängel bei der Regulierung der Flugsicherung

Die Situation in Libyen, von wo aus Tausende Bootsflüchtlinge in Richtung Europa aufbrechen, gebe Anlass zur Sorge. Doch kurzfristige Lösungen gebe es nicht, sagte Staatssekretär Mario Gattiker in Zeitungsinterviews. (Archivbild)
FLÜCHTLINGE

SEM: Sorgen über Situation in Libyen

Neue Technologien wie Energiesparlampen senken den Stromverbrauch.
SCHWEIZ

Der Energieverbrauch sinkt bereits

Die OECD hat das Wohlbefinden von Schülerinnen und Schüler untersucht. Gemäss der Studie sind 15-Jährige in der Schweiz ziemlich zufrieden mit ihrem Leben. (Symbolbild)
PISA

Schweizer Jugendliche sind zufrieden

"Die Schweiz und Hongkong haben viele Gemeinsamkeiten: Beides sind kleine Länder mit einem starken Finanzplatz", sagte Bundesrat Ueli Maurer an einer Medienkonferenz in Hongkong.
FINANZPLATZ

Ueli Maurer zu Besuch in Hongkong

Einige Stammzellen genügen, um eine Herzklappe oder Blutgefässe in einem Bioreaktor auf einem Kunststoffgerüst heranwachsen zu lassen. (Archivbild)
MEDIZIN

Eine mitwachsende Herzklappe für Babys

Die Baujagd mit Hunden auf Füchse und Dachse wird im Thurgau verboten.
JAGD

Thurgau verbietet Baujagd

Travail.Suisse fordert gute Weiterbildungsmöglichkeiten auch für Arbeitnehmende über 50 Jahren. So soll verhindert werden, dass ältere Arbeitnehmende aus dem Arbeitsmarkt fallen. (Symbolbild)
ARBEITSMARKT

Mehr Schutz für ältere Arbeitnehmende