Schweiz
19.06.2017 12:00

DNA-Analyse in IS-Verfahren bewilligt

DSCHIHADISMUS ⋅ Bei den Ermittlungen gegen einen mutmasslichen IS-Unterstützer darf die Bundesanwaltschaft (BA) eine DNA-Analyse verwenden. Der Beschuldigte wehrte sich vor Bundesstrafgericht vergeblich gegen die per Wangenschleimhautabstrich erfolgte Zwangsmassnahme.
Die Zwangsmassnahme wurde vorgenommen, nachdem die Bundesanwaltschaft das Strafverfahren wegen Unterstützung einer kriminellen Organisation und wegen Verstosses gegen das IS-Verbot auf sexuelle Handlungen mit Kindern ausgedehnt hatte. Dem Mann werden sexuelle Kontakte zu einer Frau vorgeworfen, die zum Tatzeitpunkt noch nicht 16 Jahre alt war.

Was den Vorwurf der IS-Unterstützung betrifft, so untersucht die Bundesanwaltschaft auch verschiedene Geldüberweisungen. In einem Fall geht es um eine Zahlung des Beschuldigten an den in Österreich zu 20 Jahren Haft verurteilten Salafistenprediger Mirsad Omerovic.

Die Bundesanwaltschaft wollte sich auf Anfrage nicht weiter zu den Ermittlungen und zur Person des Beschuldigten äussern. Die Schilderung im jetzt veröffentlichten Entscheid des Bundesstrafgerichts deutet jedoch darauf hin, dass der in Frauenfeld wohnhafte Mann sich im Umfeld der inzwischen geschlossenen An-Nur-Moschee in Winterthur bewegt hatte. Offenbar handelt es sich aber um eine Randfigur dieser Szene.

(Beschluss BB.201.374 und BP.2016.65 vom 15. Februar 2017)
 

Balz Bruppacher

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Die Zukunft des Dorfladens in Greppen ist momentan noch unsicher.
GREPPEN

Dem Dorflädeli droht das Lichterlöschen

Der grösste aller Zentralschweizer Arbeitgeber ist das Luzerner Kantonsspital.
PERSPEKTIVEN 2018

Die 100 grössten Arbeitgeber der Zentralschweiz

Treten im Frühling 2018 nicht mehr an: Die Obwaldner Regierungsräte Niklaus Bleiker (links) und Franz Enderli.
OBWALDEN

Die Regierungsräte Niklaus Bleiker und Franz Enderli treten nicht mehr an

Ein Bus im Schuss: Am Steuer von VBL-Bussen gilt absolutes Handyverbot.
VBL

Busfahrer am Handy: Wenn die Verwarnung nichts nützt, gibts die Kündigung

Die Spar-Angestellte Irma de Jong nimmt Pakete entgegen.
SERVICE PUBLIC

Reduktion der Anzahl Postschalter führt zu leiser Kritik

Ungewohnter Anblick: Deltapilot Bruno Moser (61) im Schlepptau eines Heissluftballons.
LUZERN

In 3200 Metern Höhe: Vom Ballon aus mit einem Deltasegler gestartet

Vom Dachstock des Hauses sind nur noch verkohlte Balken übrig.
HÜNENBERG

Elf Personen haben ihr Zuhause verloren

MEDIEN

Neue Empfangsgebühr liegt bei 365 Franken pro Jahr und Haushalt

Alois Imhof senior, Ursi Imhof und Alois Imhof junior freuen sich in Schwyz über den Nachwuchs von Gurtkuh Gera.
SCHWYZ

Die Kuh Gera wird in drei Minuten dreifache Mutter

Die Toten Hosen mit Sänger Campino am diesjährigen Open Air im Sittertobel.
LUZERN

Die Toten Hosen rocken Luzern

Zur klassischen Ansicht wechseln