Schweiz
14.11.2017 22:31

Kommentar

Cannabis-Legalisierung: Grundlage für Debatte fehlt

Dominik Weingartner über die legale Abgabe von Cannabis.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) senkt den Daumen: Die Universität Bern darf kein Pilotprojekt für die legale Abgabe von Cannabis durchführen. Das ist zunächst einmal vor allem ein Dämpfer für die Befürworter einer Cannabis-­Legalisierung. Sie sahen im Versuch einen weiteren Schritt Richtung Hanf-Freigabe.

Dass dies das Ziel der Studie gewesen wäre, ist zwar nur eine Vermutung, aber nicht ganz von der Hand zu weisen. Denn ein Feldversuch hätte dem Cannabis-Konsum sicherlich zu weiterer Akzeptanz verholfen. Doch das ist nicht das Relevante. Entscheidend ist, dass bei jeder Legalisierungsdiskussion die immer gleichen Argumente zur Hand genommen werden – und zwar von Befürwortern wie Gegnern. Während die Gegner fürchten, dass der Joint zum Feierabend so normal werde wie das Bier und die Köpfe unserer Jugend nachhaltig verneble, weisen Befürworter darauf hin, dass der Konsum von Cannabis trotz Verbot schon heute weitverbreitet sei und auch von grossen Teilen der Gesellschaft akzeptiert werde.

Es ist bedauerlich, dass sich diese Diskussion seit Jahren im Kreis dreht. Ein Grund dafür sind fehlende wissenschaftliche Grundlagen zur Auswirkung einer Legalisierung auf das Konsumverhalten und auf den Schwarzmarkt. Es bleibt somit immer eine Diskussion auf schwacher Faktenbasis. Dieses Manko in der Cannabis-Debatte wäre mit dem geplanten Feldversuch behoben worden. Dass das BAG den Ball nun der Politik und den Gerichten zuspielt, ist deshalb schade. Ob es für den Versuch wirklich eine Gesetzesänderung braucht, ist unter Juristen umstritten. Und so hat der Bund eine Chance verpasst, in der Cannabis-Diskussion einen Schritt voranzukommen.

Dominik Weingartner

dominik.weingartner@luzernerzeitung.ch

Meist gelesene Artikel

Die Mall of Switzerland wird sehr gut besucht. Doch dies führt zu arg stockendem Verkehr auf den Strassen rund um das Einkaufszentrum.
LUZERN

Massiver Stau: Mall-Betreiber wollen umgehend handeln

Ex-FCL Trainer Friedel Rausch ist verstorben.
FUSSBALL

FCL trauert um Meistertrainer Friedel Rausch

(Symbolbild).
LUZERN

Regierung verweigert Familie zu Unrecht den Schweizer Pass

FC LUZERN

«Friedel war wie ein Vater für mich»

Der AC/DC-Gitarrist Malcom Young ist laut einem Facebook-Post der Band gestorben. (Archivbild)
TODESFALL

AC/DC-Gitarrist Malcolm Young gestorben

Der neue trinationale Zug fuhr am Freitag erstmals in Luzern ein.
BAHN

Trinationaler Zug macht erstmals offiziell Halt in Luzern

Symbolbild: Ein Kaninchen im Käfig.
LUZERN

Kaninchenhalter wegen Tierquälerei verurteilt

Berg- und Talfahrt: Digitale Bitcoins können auch in Schweizerfranken getauscht werden - die stark schwankende Kursentwicklung bestimmt sich allerdings im Internet. (Archivbild)
STEUERN

Dicke Post für Bitcoin-Händler

Verpasste durch seine erste Niederlage gegen David Goffin den Sprung ins Endspiel der ATP Finals in London: Roger Federer
ATP FINALS

Federer scheitert an Goffin

Tomi Juric: FCL-Stürmer, australischer Nationalspieler und fleissiger Flugmeilensammler.
FUSSBALL

FCL besitzt eine Option für Juric

Zur klassischen Ansicht wechseln