Schweiz
13.11.2017 12:09

Viele FSME-Fälle im Jahr 2017

  • Eine vollgesaugte Zecke: Die Blutsauger können für Menschen gefährliche Krankheiten übertragen. (Archivbild) (© Keystone/AP/CLAUDIA OSTROP)
    Eine vollgesaugte Zecke: Die Blutsauger können für Menschen gefährliche Krankheiten übertragen. (Archivbild) | Keystone/AP/CLAUDIA OSTROP
ZECKEN ⋅ Im zu Ende gehenden Jahr hat der Bund so viele Fälle der von Zecken übertragenen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) registriert wie noch nie seit dem Jahr 2000. Laut dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) gab es 257 Fälle.

Seit dem Jahr 2000 und bis 2017 wurden pro Saison zwischen 52 und 257 FSME-Fälle erfasst. Der tiefste Wert stammt aus dem Jahr 2002, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) in seinem neusten "Bulletin" schreibt.

Auch im Oktober 2017 war die Zahl der FSME-Fälle höher als bisher. 36 Fälle wurden registriert, und das ist der höchste Oktober-Wert seit dem Jahr 2000. Innerhalb einer Saison und auch unter den Jahren schwanke die Zahl allerdings stark, so das BAG.

Gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (Gehirnentzündung) kann man sich impfen lassen. Das BAG empfiehlt dies besonders Menschen, die in Risikogebieten wohnen. Für Warnhinweise und den richtigen Schutz hat es eine App entwickelt, die von der BAG-Webseite heruntergeladen werden kann.

Dagegen liegt die Zahl der hochgerechneten Fälle der ebenfalls von Zecken übertragenen Lyme-Borreliose mit hochgerechnet 8000 im mehrjährigen Vergleich eher tief. Das BAG verfügt seit 2008 über Zahlen. Wegen Zeckenstichen gab es 2017 hochgerechnet 23'000 Arztbesuche. Laut BAG ist das im Jahresvergleich ein mittlerer Wert.

Die Arztbesuche wegen Zecken respektive Borreliose werden über das Sentinella-Meldesystem erfasst - ein Netz von Hausärzten meldet wöchentlich freiwillig die Zahlen. Auf dieser Basis werden dann die Werte für das ganze Land hochgerechnet. Wie bei FSME schwanken die Zahlen stark von Jahr zu Jahr und innerhalb der Saison.

Zecken-App: www.zhaw.ch/de/lsfm/dienstleistung/institut-fuer-umwelt-und-natuerliche-ressourcen/zecken/app-zecke/ (sda)

Meist gelesene Artikel

LUZERN

Vermisstmeldungen auf Social Media: Polizei warnt vor Nachwirkungen

Der Verein Schweizer Tafel sammelte in Luzern rund 11'200 Franken an Spenden. (© Bild: Pius Amrein (Luzern, 23. November 2017))
SUPPENTAG

Prominente Luzerner schöpfen rund 350 Liter Suppe

Die Seerose, derzeit vor Flüelen ankernd, erhält keine weitere Bewilligung. (© Urs Hanhart (Flüelen, 24. Oktober 2017))
KONZERTPLATTFORM

Die Seerose muss weg aus Flüelen

Am Black Friday gewähren zahlreiche Verkaufsläden ungewöhnlich hohe Rabatte. (© Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 25. November 2016))
EINKAUFEN

Black Friday – Start zum Weihnachtsshopping

Der Lenker liess seinen Bentley im Zugersee stehen und machte sich mit seinem Beifahrer davon. (© Bild: Zuger Polizei (Zug, 22. November 2017))
ZUG

Autolenker parkiert seinen Bentley mitten in der Nacht im Zugersee

Die Unfallstelle zwischen Entlebuch und Finsterwald. (© Bild: Luzerner Polizei (Entlebuch, 22. November 2017))
ENTLEBUCH

Autofahrer entsteigt diesem Wrack leicht verletzt

Die Zuger Polizei (Symbolbild)
ZUGER POLIZEI

Dreister Bettler in Baar: Weiter betteln, statt Busse zahlen

Künftig führt eine Buslinie direkt von Seewen zum Bahnhof Schwyz in Seewen. (Bild Corinne Schweizer/Neue SZ)
SCHWYZ

Polizei stoppt Randalierer beim Bahnhof Seewen

Toto Cutugno tritt am 18. März 2018 in Luzern auf. (© Bild: PD)
SCHLAGERNACHT

Schlager-Ikone Toto Cutugno singt in Luzern

Sebastian Funck, chef at the restaurant "Wirtschaft im Franz", is preparing a meal in the restaurant kitchen, photographed in Zurich's district 3, Switzerland, on September 4, 2015. (KEYSTONE/Gaetan Bally) (© GAETAN BALLY (KEYSTONE))
GASTRONOMIE

Verschuldeter Luzerner Koch im TV macht Gläubiger sauer

Zur klassischen Ansicht wechseln