Wirtschaft
21.04.2017 14:55

Rolf Erb stirbt an Herzkrankheit

  • Rolf Erb starb am 8. April infolge einer Herzkrankheit, wie die Thurgauer Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte.  (Archivbild)
    Rolf Erb starb am 8. April infolge einer Herzkrankheit, wie die Thurgauer Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. (Archivbild) | KEYSTONE/ENNIO LEANZA
FALL ROLF ERB ⋅ Rolf Erb ist eines natürlichen Todes gestorben. Die Untersuchungen beim Institut für Rechtsmedizin in St. Gallen hätten ergeben, dass Erb an einer Herzkrankheit verstorben ist. Dies teilte die Staatsanwaltschaft des Kantons Thurgau am Freitag mit.

Es liegen keinerlei Hinweise für eine suizidale Handlung vor, ebenso wird Fremd- beziehungsweise Dritteinwirkung ausgeschlossen, heisst es weiter. Rolf Erb wurde am 8. April tot an seinem Wohnort Schloss Eugensberg in Salenstein aufgefunden.

Rolf Erb war der letzte Konzernchef der Winterthurer Erb-Gruppe, die 2003 Konkurs ging. Nach dem Swissair-Konkurs gilt dies als die zweitgrösste Firmenpleite der Schweizer Wirtschaftsgeschichte. Der Schaden soll sich auf mehrere Milliarden belaufen haben, und Erb wurde zu einer siebenjährigen Freiheitsstrafe verurteilt. Das Schloss der Familie Erb wurde zwar vom Konkursamt beschlagnahmt, die Familie kann jedoch länger darin wohnen bleiben, als zunächst angenommen wurde (wir berichteten).

Erst im März hatte das Bundesgericht eine Beschwerde des 65-Jährigen gegen den Haftantritt abgewiesen. Erb hatte sich dagegen gewehrt und akute Selbstmordgefahr geltend gemacht. (sda)

Meist gelesene Artikel

Regisseurin Petra Volpe und Schauspielerin Marie Leuenberger vor der New Yorker Premiere des Films "Die göttliche Ordnung".
TRIBECA FILM FESTIVAL

Standing Ovation für Schweizer Film in den USA

In Hasliberg Hohfluh, nahe des Brünigpasses, kamen am Freitagabend zwei Personen bei einem Autounfall ums Leben. Vier Personen wurden teilweise schwer verletzt.
UNFÄLLE

Folgenschwerer Autocrash in Hasliberg BE

Hier dürfte sich die tödliche Tat abgespielt haben: Ein Absperrband der Polizei vor einer Wohnung im bernischen Unterseen.
UNTERSEEN

Familiendrama: Ehepaar und Verwandter erliegen Verletzungen

Ein Bauer schützt seine Weintrauben mit Frostkerzen in Baar. Vielen Bauern gingen in den letzten Tagen die Weinreben kaputt.
LANDWIRTSCHAFT

Nach Frost: Millionenschaden für Zentralschweizer Weinbauern

Eine 50-jährige Velofahrerin ist am Samstagnachmittag in Orbe VD auf tragische Weise ums Leben gekommen. (Symbolbild)
VERKEHRSUNFALL

Velofahrerin gestürzt und tödlich überfahren

Frankreich wählt am heutigen Sonntag unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen sein neues Staatsoberhaupt. Rund 50'000 Polizisten und Soldaten sollen für einen sicheren Wahlablauf sorgen. Im Bild: Anhänger des konservativen Kandidaten François Fillon während einer Wahlveranstaltung in Paris. (Archiv)
FRANKREICH

Wegweisender Wahltag in Frankreich

Gennadi Padalka vor fünf Jahren vor einem Flug an Bord einer Sojus-Rakete zur Internationalen Raumstation (ISS) (Archiv)
RUSSLAND

Padalka war fast zweieinhalb Jahre im All

Alle Hände voll zu tun: Die Schweizer Konjunktur gewinnt trotz Frankenstärke an Fahrt. (Archivbild vom Basler Containerhafen)
PRESSESCHAU

Sonntagspresse über Konjunktur, Kiffen, CS

Bei traumhaften Wetter und guten Schneeverhältnissen stürzten sich die Sportler in das Becken.
JOCHPASS

Schneesportler stürzen sich ins eiskalte Nass

Susanne Schaffner hat gute Chancen, den SP-Sitz in der Solothurner Regierung zu verteidigen. Für den zweiten freien Sitz fällt der Entscheid in der Stichwahl zwischen Marianne Meister (FDP) und Brigit Wyss (Grüne).
KANTONALE WAHLEN SO

Drei Frauen wollen zwei Sitze erobern

Zur klassischen Ansicht wechseln