Zentralschweiz
05.11.2017 08:22

Am Mittwoch eröffnet die Mall of Switzerland – ein Meilenstein für die Region

  • Modell der Mall of Switzerland in Ebikon: Modellbau Milde Berlin (© Bild: Dominik Wunderli / Grafik: Janina Noser)
    Modell der Mall of Switzerland in Ebikon: Modellbau Milde Berlin | Bild: Dominik Wunderli / Grafik: Janina Noser
EBIKON ⋅ Am Mittwoch wird das grösste Einkaufszenter der Zentralschweiz eröffnet. Das Projekt hat enorme Dimensionen.

Ismail Osman

ismail.osman@luzernerzeitung.ch


 

Pünktlich zum Start des Weihnachtsgeschäfts wird das gigantische weisse Paket in Ebikon ausgepackt: Am Mittwoch öffnet die Mall of Switzerland, das zweitgrösste Einkaufszenter der Schweiz, seine Tore. Die Ziele und Erwartungen der Betreiber sind ambitioniert, wie die auf dieser Seite abgebildeten Zahlen und Fakten eindrücklich aufzeigen.

Die Eröffnung der Mall wird von verschiedenen Seiten mit Argusaugen verfolgt werden, an Kritikern und Skeptikern des 450-Millionen Franken-Projekts mangelt es jedenfalls nicht. Da sind etwa die Detaillisten der Luzerner Innenstadt – welche Auswirkungen wird die Mall auf ihre Geschäfte haben? Die selbe Frage beschäftigt auch die direkten Konkurrenten, wie das Shopping Center Emmen, das Zugerland in Steinhausen oder den Länderpark Stans. Und dann sind da auch Wirtschaftsexperten, die wahlweise eine Übersättigung des Marktes diagnostizieren oder aber übermächtige Konkurrenz durch die Online-Anbieter prophezeien. Zudem sorgte auch der Hauptinvestor, ein arabischer Investmentfonds, für reichlich Diskussionsstoff.

Turbulente Vorgeschichte

Rund 14 Jahre ist es her, als die Schindler Holding ein Vorprojekt mit dem Namen «Ebisquare» vorstellte. Diese erste Inkarnation der Mall sah einen Erlebnistempel mit 40 000 Quadratmetern Einkaufsfläche und einer Bäder- und Wellnesslandschaft vor. 2005 Stimmte die Ebikoner Bevölkerung den Plänen zu. Die Suche nach einem Investor sollte sich dann aber zu einer langen und teilweise wirren Odyssee entwickeln. 2014 übernahm schliesslich die Abu Dhabi Investment Authority das Ruder – einer der grössten Staatsfonds der Welt. Noch im gleichen Jahr begann der Bau der Mall.

Die Eröffnung der Mall of Switzerland ist, trotz ihrer teilweise turbulenten Entstehungsgeschichte, ein Meilenstein für die Region. Die damit verbundenen Hoffnungen, Erwartungen, Fragen und Ängste werden sich nicht sofort bestätigen oder widerlegen. Den Betreibern muss man aber die Chance geben, sich zu beweisen und die Mall zu einer Erfolgsgeschichte zu machen.

 

Bilderserien zum Artikel (1)

Videos zum Artikel (2)

  • Werfen Sie einen Blick in die „Mall of Switzerland“

  • Bau der Mall of Switzerland in Ebikon im Zeitraffer

Meist gelesene Artikel

LUZERN

Vermisstmeldungen auf Social Media: Polizei warnt vor Nachwirkungen

Der Verein Schweizer Tafel sammelte in Luzern rund 11'200 Franken an Spenden. (© Bild: Pius Amrein (Luzern, 23. November 2017))
SUPPENTAG

Prominente Luzerner schöpfen rund 350 Liter Suppe

Die Seerose, derzeit vor Flüelen ankernd, erhält keine weitere Bewilligung. (© Urs Hanhart (Flüelen, 24. Oktober 2017))
KONZERTPLATTFORM

Die Seerose muss weg aus Flüelen

Am Black Friday gewähren zahlreiche Verkaufsläden ungewöhnlich hohe Rabatte. (© Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 25. November 2016))
EINKAUFEN

Black Friday – Start zum Weihnachtsshopping

Der Lenker liess seinen Bentley im Zugersee stehen und machte sich mit seinem Beifahrer davon. (© Bild: Zuger Polizei (Zug, 22. November 2017))
ZUG

Autolenker parkiert seinen Bentley mitten in der Nacht im Zugersee

Die Unfallstelle zwischen Entlebuch und Finsterwald. (© Bild: Luzerner Polizei (Entlebuch, 22. November 2017))
ENTLEBUCH

Autofahrer entsteigt diesem Wrack leicht verletzt

Die Zuger Polizei (Symbolbild)
ZUGER POLIZEI

Dreister Bettler in Baar: Weiter betteln, statt Busse zahlen

Künftig führt eine Buslinie direkt von Seewen zum Bahnhof Schwyz in Seewen. (Bild Corinne Schweizer/Neue SZ)
SCHWYZ

Polizei stoppt Randalierer beim Bahnhof Seewen

Toto Cutugno tritt am 18. März 2018 in Luzern auf. (© Bild: PD)
SCHLAGERNACHT

Schlager-Ikone Toto Cutugno singt in Luzern

Sebastian Funck, chef at the restaurant "Wirtschaft im Franz", is preparing a meal in the restaurant kitchen, photographed in Zurich's district 3, Switzerland, on September 4, 2015. (KEYSTONE/Gaetan Bally) (© GAETAN BALLY (KEYSTONE))
GASTRONOMIE

Verschuldeter Luzerner Koch im TV macht Gläubiger sauer

Zur klassischen Ansicht wechseln