zurück
LUZERN

75-jähriger Autofahrer gefährdet Fussgänger und beisst Polizist

Am Dienstagmittag hat ein 75-jähriger Autofahrer in der Stadt Luzern Fussgänger gefährdet, indem er über ein Trottoir fuhr. Bei der Festnahme biss der renitente Autofahrer einem Polizisten in den Finger.
16.01.2018 | 16:15

Am Dienstagmittag, 12.20 Uhr, fuhr eine Patrouille der Luzerner Polizei auf der Zürichstrasse in Richtung Maihof. Beim Fussgängerstreifen vor der Einmündung in die Wesemlinstrasse hielt das Polizeiauto an, um Fussgängern beim Überqueren der Strasse den Vortritt zu gewähren. Gleichzeitig beabsichtigte ein nachfolgender Lenker rechts über das Trottoir ausweichend, am Polizeiauto vorbeizufahren. Dabei wurden gemäss Polizeimeldung Fussgänger gefährdet.

Als die Polizisten beabsichtigten den fehlbaren Lenker anzuhalten, versuchte dieser mehrmals weiterzufahren. Unter massiver Gegenwehr konnte der 75-jährige Lenker schliesslich festgenommen werden. Bei der Festnahme biss der renitente Autofahrer einem Polizisten in den Finger.

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen. Fussgänger, welche vom Verhalten des Automobilisten gefährdet wurden oder die gefährliche Fahrweise beobachtet haben, werden gebeten sich unter der Nummer 041 248 81 17 bei der Luzerner Polizei zu melden.

pd/zfo

Artikel zum Thema
Weitere Artikel