Luzern
20.04.2017 20:59

Brandattacke in Bar: Ein Streit soll die Tat ausgelöst haben

  • Die Luzerner Polizei konnte den Mann festnehmen.
    Die Luzerner Polizei konnte den Mann festnehmen. | Radio Pilatus Hörer Nicola
LUZERN ⋅ Am Donnerstagabend entzündete ein Mann in einer Bar an der Bernstrasse eine brennbare Flüssigkeit. Zudem bedrohte er Anwesende verbal. Der 34-jährige Mann konnte festgenommen werden. Das Motiv für diese Tat dürfte bei einer Streitigkeit liegen.

Am Donnerstag, 20. April 2017, ca. 18:30 Uhr, betrat ein Mann eine Bar an der Bernstrasse in der Stadt Luzern. Gemäss ersten Erkenntnissen trug er ein Messer auf sich und bedrohte rund ein Dutzend anwesenden Personen. Der Mann schüttete eine brennbare Flüssigkeit aus einem Eimer auf den Boden aus und entzündete diese mit Streichhölzern. 

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang Rauch aus der Bar. Der Beschuldigte, ein 34-jähriger Mann aus Eritrea, konnte durch die Polizei vor dem Lokal festgenommen werden.

Die Ursache der Tat dürfte bei einem vorausgegangenen Streit liegen, teilte die Polizei mit. Nähere Angaben dazu konnte ein Polizeisprecher auf Anfrage keine machen. Er verwies auf die laufenden Ermittlungen.

Noch nicht restlos geklärt ist auch, welche Art Flüssigkeit beim Brandanschlag verwendet worden ist. Es könnte sich um Diesel oder Petroleum gehandelt haben.

Der Brand konnte durch die Feuerwehr der Stadt Luzern schnell gelöscht werden. Es wurde niemand verletzt. Im Einsatz standen ca. 30 Angehörige der Feuerwehr Stadt Luzern. Der Rettungsdienst 144, wurde vorsorglich aufgeboten, kam jedoch nicht zum Einsatz. Die Bernstrasse wurde für den Verkehr während ca. 1,5 Stunden gesperrt.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

pd/fmü/zfo

Meist gelesene Artikel

Das im Kanton Obwalden ausgewilderte junge Bartgeierweibchen BG960 setzt nach seinem Erstflug zur Landung an.
MELCHSEE-FRUTT

Ausgewildertes Bartgeierweibchen ist tot

Lichtspektakel an der Fassade des KKL während des Luzerner Fests.
LUZERNER FEST

Erstmals Lichtspektakel anstatt Feuerwerk

Das Auto mit angehängtem Wohnwagen stellte sich quer.
UNFALL

Wohnwagen blockierte A2 – mehrere Kilometer Stau

Tobias Geisser wird in der nächsten Saison im NLA-Team des EVZ spielen.
NHL

Washington draftet Obwaldner Tobias Geisser

Nach dem Durchzug einer Gewitterfront mit Sturmböen wurde auch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug am Freitagabend zu insgesamt neun Unwettereinsätzen in der aufgeboten.
ZUG

Heftiges Hitzegewitter richtet im Kanton Schäden an

Frisch gekürt und dennoch ganz entspannt: Martha, der "Hässlichste Hund der Welt" 2017.
TIERE

Martha ist der «hässlichste Hund der Welt»

Der Deutsch-Albaner Dren Feka im Einsatz mit der 2. Mannschaft des HSV.
FUSSBALL

HSV vermeldet Wechsel von Dren Feka zum FC Luzern

Feuerwehr und Rettungsdienst holen den 11-Jährigen zurück auf die Strasse.
RICKENBACH

11-jähriger Bub stürzt in Tobelbach

Das Kriminalgericht des Kantons Luzern.
LUZERN

Sein Faible für schöne Autos wurde ihm zum Verhängnis

Rosige Aussichten trotz Wolken: Gabriel Gerber, Jana Portmann, Kim Meyer und Lars Ulrich freuen sich über die bestandenen Prüfungen. Oben rechts: Michelle Flückiger und Raphael Theiler betrachten ein Zeugnis. Unten rechts: Rektor Victor Baumann überbringt den Maturi und Maturae Blumen und Zeugnisse.
ABSCHLUSS

Die Matura ist geschafft – jetzt wird gefeiert!

Zur klassischen Ansicht wechseln