Luzern
20.04.2017 20:59

Brandattacke in Bar: Ein Streit soll die Tat ausgelöst haben

  • Die Luzerner Polizei konnte den Mann festnehmen.
    Die Luzerner Polizei konnte den Mann festnehmen. | Radio Pilatus Hörer Nicola
LUZERN ⋅ Am Donnerstagabend entzündete ein Mann in einer Bar an der Bernstrasse eine brennbare Flüssigkeit. Zudem bedrohte er Anwesende verbal. Der 34-jährige Mann konnte festgenommen werden. Das Motiv für diese Tat dürfte bei einer Streitigkeit liegen.

Am Donnerstag, 20. April 2017, ca. 18:30 Uhr, betrat ein Mann eine Bar an der Bernstrasse in der Stadt Luzern. Gemäss ersten Erkenntnissen trug er ein Messer auf sich und bedrohte rund ein Dutzend anwesenden Personen. Der Mann schüttete eine brennbare Flüssigkeit aus einem Eimer auf den Boden aus und entzündete diese mit Streichhölzern. 

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang Rauch aus der Bar. Der Beschuldigte, ein 34-jähriger Mann aus Eritrea, konnte durch die Polizei vor dem Lokal festgenommen werden.

Die Ursache der Tat dürfte bei einem vorausgegangenen Streit liegen, teilte die Polizei mit. Nähere Angaben dazu konnte ein Polizeisprecher auf Anfrage keine machen. Er verwies auf die laufenden Ermittlungen.

Noch nicht restlos geklärt ist auch, welche Art Flüssigkeit beim Brandanschlag verwendet worden ist. Es könnte sich um Diesel oder Petroleum gehandelt haben.

Der Brand konnte durch die Feuerwehr der Stadt Luzern schnell gelöscht werden. Es wurde niemand verletzt. Im Einsatz standen ca. 30 Angehörige der Feuerwehr Stadt Luzern. Der Rettungsdienst 144, wurde vorsorglich aufgeboten, kam jedoch nicht zum Einsatz. Die Bernstrasse wurde für den Verkehr während ca. 1,5 Stunden gesperrt.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

pd/fmü/zfo

Meist gelesene Artikel

Die Zukunft des Dorfladens in Greppen ist momentan noch unsicher.
GREPPEN

Dem Dorflädeli droht das Lichterlöschen

Der grösste aller Zentralschweizer Arbeitgeber ist das Luzerner Kantonsspital.
PERSPEKTIVEN 2018

Die 100 grössten Arbeitgeber der Zentralschweiz

Treten im Frühling 2018 nicht mehr an: Die Obwaldner Regierungsräte Niklaus Bleiker (links) und Franz Enderli.
OBWALDEN

Die Regierungsräte Niklaus Bleiker und Franz Enderli treten nicht mehr an

Ein Bus im Schuss: Am Steuer von VBL-Bussen gilt absolutes Handyverbot.
VBL

Busfahrer am Handy: Wenn die Verwarnung nichts nützt, gibts die Kündigung

Die Spar-Angestellte Irma de Jong nimmt Pakete entgegen.
SERVICE PUBLIC

Reduktion der Anzahl Postschalter führt zu leiser Kritik

Ungewohnter Anblick: Deltapilot Bruno Moser (61) im Schlepptau eines Heissluftballons.
LUZERN

In 3200 Metern Höhe: Vom Ballon aus mit einem Deltasegler gestartet

Vom Dachstock des Hauses sind nur noch verkohlte Balken übrig.
HÜNENBERG

Elf Personen haben ihr Zuhause verloren

MEDIEN

Neue Empfangsgebühr liegt bei 365 Franken pro Jahr und Haushalt

Alois Imhof senior, Ursi Imhof und Alois Imhof junior freuen sich in Schwyz über den Nachwuchs von Gurtkuh Gera.
SCHWYZ

Die Kuh Gera wird in drei Minuten dreifache Mutter

Die Toten Hosen mit Sänger Campino am diesjährigen Open Air im Sittertobel.
LUZERN

Die Toten Hosen rocken Luzern

Zur klassischen Ansicht wechseln