Luzern
20.04.2017 20:59

Brandattacke in Bar: Ein Streit soll die Tat ausgelöst haben

  • Die Luzerner Polizei konnte den Mann festnehmen.
    Die Luzerner Polizei konnte den Mann festnehmen. | Radio Pilatus Hörer Nicola
LUZERN ⋅ Am Donnerstagabend entzündete ein Mann in einer Bar an der Bernstrasse eine brennbare Flüssigkeit. Zudem bedrohte er Anwesende verbal. Der 34-jährige Mann konnte festgenommen werden. Das Motiv für diese Tat dürfte bei einer Streitigkeit liegen.

Am Donnerstag, 20. April 2017, ca. 18:30 Uhr, betrat ein Mann eine Bar an der Bernstrasse in der Stadt Luzern. Gemäss ersten Erkenntnissen trug er ein Messer auf sich und bedrohte rund ein Dutzend anwesenden Personen. Der Mann schüttete eine brennbare Flüssigkeit aus einem Eimer auf den Boden aus und entzündete diese mit Streichhölzern. 

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang Rauch aus der Bar. Der Beschuldigte, ein 34-jähriger Mann aus Eritrea, konnte durch die Polizei vor dem Lokal festgenommen werden.

Die Ursache der Tat dürfte bei einem vorausgegangenen Streit liegen, teilte die Polizei mit. Nähere Angaben dazu konnte ein Polizeisprecher auf Anfrage keine machen. Er verwies auf die laufenden Ermittlungen.

Noch nicht restlos geklärt ist auch, welche Art Flüssigkeit beim Brandanschlag verwendet worden ist. Es könnte sich um Diesel oder Petroleum gehandelt haben.

Der Brand konnte durch die Feuerwehr der Stadt Luzern schnell gelöscht werden. Es wurde niemand verletzt. Im Einsatz standen ca. 30 Angehörige der Feuerwehr Stadt Luzern. Der Rettungsdienst 144, wurde vorsorglich aufgeboten, kam jedoch nicht zum Einsatz. Die Bernstrasse wurde für den Verkehr während ca. 1,5 Stunden gesperrt.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

pd/fmü/zfo

Meist gelesene Artikel

Die gestiegene Popularität von Schwingfesten wie demjenigen auf dem Brünig (im Bild) hat für den traditionalistischen Sport auch negative Seiten.
SCHWINGEN

Rolf Gasser: «Wir haben schon Politiker verwarnt»

Die Freiwillige Feuerwehr Zug war schnell mit ersten Einsatzkräften vor Ort und bekämpfte das Feuer.
«CENTRO ESPAGNOL»

Zuger Vereinslokal brannte am Sonntagmorgen lichterloh

Die Gedenkfeier 600 Jahre Bruder Klaus in Flüeli-Ranft.
BRUDER KLAUS

Politische Pilgerfahrt zu Bruder Klaus

Die Dorfstrasse war am Mittwochnachmittag für die Spurensicherung abgesperrt.
BAAR

Angriff in Baar: «Etwas zu unternehmen, braucht Mut»

Karikatur zum verkehrspolitischen Gegenwind, der Baudirektor Werner Schnieper entgegenschlug.
LUZERN

IG Stadtverkehr setzt zu neuem Coup an

An einer Hochzeitsfeier in Zug sorgte ein nicht geladener Mann für Unmut.
OBWALDEN

Private Dorfsperrung vergrault Kunden

Basketball-Trainer Milenko Tomic.
BASKETBALL

Milenko Tomic stirbt nach Herzinfarkt

Tierschützer äussern vor dem Ratsgebäude in Frauenfeld ihrem Unmut über den mutmasslichen Fall von Tierquälerei in Hefenhofen. (Archiv)
TIERQUÄLEREI

Weitere Strafanzeige gegen Kantonstierarzt

Der Jodlerklub Doppleschwand eröffnet das Entlebucher Jodlertreffen in der Pfarrkirche.
JODELN

Freude am Jodeln steht im Zentrum

Justitia hat entschieden: Das Bundesgericht in Lausanne bestätigt das Urteil des Zuger Obergerichts gegen einen notorischen Kinderschänder.
KRIMINALGERICHT LUZERN

Nur rasch überholen wollen: Kein Pardon für jungen Raser

Zur klassischen Ansicht wechseln