Luzern
14.05.2017 04:38

Der Empfang der «alten Damen»

  • Das neue SGV-Schiff MS Diamant (vorne) führte die Schiffsparade auf dem Vierwaldstättersee an.
    Das neue SGV-Schiff MS Diamant (vorne) führte die Schiffsparade auf dem Vierwaldstättersee an. | Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 13. Mai 2017)
  • Das neue SGV-Schiff MS Diamant (vorne) führte die Schiffsparade auf dem Vierwaldstättersee an.
    Das neue SGV-Schiff MS Diamant (vorne) führte die Schiffsparade auf dem Vierwaldstättersee an. | Leserbild: Peter von Arx
  • KEYSTONE
    Das neue Motorschiff Diamant (zweites von links) wird von den fünf Dampfschiffen begleitet, hier bei Vitznau. | Alexandra Wey / Keystone
LUZERN ⋅ Seine Jungfernfahrt hat das Motorschiff Diamant bereits hinter sich – am Samstag nun wurde es mit einer Schiffsparade von den ehrwürdigen fünf Dampfschiffen in die Flotte aufgenommen. Ein seltenes Schauspiel.

Sie werden auch als die «alten Damen» bezeichnet: die fünf nostalgischen Dampfschiffe der Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee (SGV). Am Samstag nahmen sie ein «Nesthäkchen» in ihre Reihen auf: das Motorschiff Diamant. Um die 1000 Passagiere liessen sich die vierstündige Rundfahrt nach Brunnen und zurück nicht entgehen. Und auch zahlreiche Schaulustige an den Ufern wohnten bei, als die Schiffe beispielsweise in Weggis ihre stehende Formation einnahmen. Vom Wetter liess man sich dabei die Laune nicht verderben. «Die paar Tropfen haben keinem etwas ausgemacht», sagte SGV-Sprecher Werner Lüönd, als man gegen 20 Uhr Brunnen erreichte. Da kam sogar noch die Hoffnung auf, in den Sonnenuntergang fahren zu können.

«Tanz der Dampfschiffe» wohl zum letzten Mal

Auch diesen Herbst werden die fünf Dampfschiffe – Stadt Luzern, Gallia, Schiller, Unterwalden und Uri – sich auf dem Vierwaldstättersee vor Publikum präsentieren. Ab dem 17. September, von 14.45 bis 17 Uhr, findet jeweils an sechs Sonntagen der sogenannte Tanz der Dampfschiffe statt. Dieses Jahr wird der Anlass jedoch aller Voraussicht nach zum letzten Mal durchgeführt, wie Hans-Rudolf Schurter, Verwaltungsratspräsident der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV), jüngst sagte. Man könne den Anlass im Herbst 2018 nicht mehr durchführen, weil die Nachfrage zu schwach und der logistische Aufwand zu gross sei. Eine spezielle Veranstaltung dürfte es im Herbst 2018 aber dennoch geben: Dann wird nämlich die «Stadt Luzern» anlässlich einer grossen Dampferparade ausgewassert, bevor sie für über 10 Millionen Franken generalsaniert wird. Im April 2020 oder spätestens 2021 soll sie dann wieder in Betrieb genommen werden. Das DS Stadt Luzern ist das Flaggschiff der SGV und gemäss eigenen Angaben das grösste und imposanteste Passagierschiff auf dem Vierwaldstättersee. 1100 Personen haben Platz. Ihre Jungfernfahrt hatte das Schiff am 23. Juni 1928.

 

Lena Berger/Christian Hodel

redaktion@zentralschweizamsonntag.ch

 

Hinweis

Mehr Informationen zu den Dampfschiffen und Anlässen finden Sie auf der Website der Dampferfreunde Vierwaldstättersee: www.dampfschiff.ch

Bilderserien zum Artikel (2)

Videos zum Artikel (6)

  • Parade mit fünf Dampfschiffen und dem MS Diamant

  • Die Attraktionen auf der MS Diamant

  • Kapitän Georg Ritter über die MS Diamant

  • Jungfernfahrt der MS Diamant

  • Schiffstaufe des "MS Diamant" in voller Länge

  • SGV-Direktor Stefan Schulthess zur MS Diamant

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Asiatische Touristen auf dem Weg nach Rigi Kulm.
TOURISMUS

Auf den Berg zum halben Preis: Für Touristen kein Problem

Das Komitee Zimmerberg light will diesen Tunnel durch einen neuen, doppelspurigen ersetzen.
BAHN

So teuer ist der Billig-Tunnel

Corinne Imbach, OK-Präsidentin des Luzerner Fest.
LUZERNER FEST

OK-Präsidentin Corinne Imbach: «Wir hätten lieber weniger Besucher»

GESETZESENTWURF

Chefs der Luzerner Kantonsbetriebe müssen Löhne offen legen

Der Alpnacher Kranzschwinger Stefan Gasser (rotes T-Shirt) ist sich nicht zu schade, beim Aufbau der Arena tatkräftig mitzuhelfen.
ALPNACH

Er packt schon vor dem Anschwingen an

Das Logo auf einem Einsatzwagen der Kantonspolizei Nidwalden.
OBERDORF

Auffahrkollision in Oberdorf

Der Finanzausgleich der Luzerner Gemeinden.
FINANZAUSGLEICH

Hochdorf gewinnt – Malters verliert

Bartgeier-Weibchen BG960 oder «Senza» ist abgestürzt.
MELCHSEE-FRUTT

Bartgeier-Weibchen war ihnen ans Herz gewachsen

Sie konnten sich gestern im Theater Uri feiern lassen: die 79 jungen Berufsleute.
ALTDORF

Lehrabschluss-Feier: Begeisterung, Ehrgeiz und Wille

An dieser Kreuzung in Ermensee verunfallte ein Velofahrer so schwer, dass er später im Spital starb.
ERMENSEE

Velofahrer stirbt nach Sturz

Zur klassischen Ansicht wechseln