Luzern
14.05.2017 04:38

Der Empfang der «alten Damen»

  • Das neue SGV-Schiff MS Diamant (vorne) führte die Schiffsparade auf dem Vierwaldstättersee an.
    Das neue SGV-Schiff MS Diamant (vorne) führte die Schiffsparade auf dem Vierwaldstättersee an. | Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 13. Mai 2017)
  • Das neue SGV-Schiff MS Diamant (vorne) führte die Schiffsparade auf dem Vierwaldstättersee an.
    Das neue SGV-Schiff MS Diamant (vorne) führte die Schiffsparade auf dem Vierwaldstättersee an. | Leserbild: Peter von Arx
  • KEYSTONE
    Das neue Motorschiff Diamant (zweites von links) wird von den fünf Dampfschiffen begleitet, hier bei Vitznau. | Alexandra Wey / Keystone
LUZERN ⋅ Seine Jungfernfahrt hat das Motorschiff Diamant bereits hinter sich – am Samstag nun wurde es mit einer Schiffsparade von den ehrwürdigen fünf Dampfschiffen in die Flotte aufgenommen. Ein seltenes Schauspiel.

Sie werden auch als die «alten Damen» bezeichnet: die fünf nostalgischen Dampfschiffe der Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee (SGV). Am Samstag nahmen sie ein «Nesthäkchen» in ihre Reihen auf: das Motorschiff Diamant. Um die 1000 Passagiere liessen sich die vierstündige Rundfahrt nach Brunnen und zurück nicht entgehen. Und auch zahlreiche Schaulustige an den Ufern wohnten bei, als die Schiffe beispielsweise in Weggis ihre stehende Formation einnahmen. Vom Wetter liess man sich dabei die Laune nicht verderben. «Die paar Tropfen haben keinem etwas ausgemacht», sagte SGV-Sprecher Werner Lüönd, als man gegen 20 Uhr Brunnen erreichte. Da kam sogar noch die Hoffnung auf, in den Sonnenuntergang fahren zu können.

«Tanz der Dampfschiffe» wohl zum letzten Mal

Auch diesen Herbst werden die fünf Dampfschiffe – Stadt Luzern, Gallia, Schiller, Unterwalden und Uri – sich auf dem Vierwaldstättersee vor Publikum präsentieren. Ab dem 17. September, von 14.45 bis 17 Uhr, findet jeweils an sechs Sonntagen der sogenannte Tanz der Dampfschiffe statt. Dieses Jahr wird der Anlass jedoch aller Voraussicht nach zum letzten Mal durchgeführt, wie Hans-Rudolf Schurter, Verwaltungsratspräsident der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV), jüngst sagte. Man könne den Anlass im Herbst 2018 nicht mehr durchführen, weil die Nachfrage zu schwach und der logistische Aufwand zu gross sei. Eine spezielle Veranstaltung dürfte es im Herbst 2018 aber dennoch geben: Dann wird nämlich die «Stadt Luzern» anlässlich einer grossen Dampferparade ausgewassert, bevor sie für über 10 Millionen Franken generalsaniert wird. Im April 2020 oder spätestens 2021 soll sie dann wieder in Betrieb genommen werden. Das DS Stadt Luzern ist das Flaggschiff der SGV und gemäss eigenen Angaben das grösste und imposanteste Passagierschiff auf dem Vierwaldstättersee. 1100 Personen haben Platz. Ihre Jungfernfahrt hatte das Schiff am 23. Juni 1928.

 

Lena Berger/Christian Hodel

redaktion@zentralschweizamsonntag.ch

 

Hinweis

Mehr Informationen zu den Dampfschiffen und Anlässen finden Sie auf der Website der Dampferfreunde Vierwaldstättersee: www.dampfschiff.ch

Bilderserien zum Artikel (2)

Videos zum Artikel (6)

  • Parade mit fünf Dampfschiffen und dem MS Diamant

  • Die Attraktionen auf der MS Diamant

  • Kapitän Georg Ritter über die MS Diamant

  • Jungfernfahrt der MS Diamant

  • Schiffstaufe des "MS Diamant" in voller Länge

  • SGV-Direktor Stefan Schulthess zur MS Diamant

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

In der Unterführung an der Chamerstrasse in Zug staute sich das Wasser.
WETTER

Nach Gewittern: Strassen gesperrt und Keller überflutet

FUSSBALL

Quiz: Sind Sie ein Bundesliga-Experte?

RICKENBACH/KÜSSNACHT

Ibergereggstrasse nach Unwetter blockiert

Die Dorfstrasse war am Mittwochnachmittag für die Spurensicherung abgesperrt.
BAAR

«Wir hoffen, er kommt nie wieder frei»

Für US-Präsident Trump zunehmend zur Hypothek geworden: Steve Bannon - für einige Zeit Chefstratege im Weissen Haus (in einer Aufnahme vom März dieses Jahres).
USA

Steve Bannon verlässt das Weisse Haus

Warum es zur Kollision zwischen dem Lastwagen und dem Mofa kam, kann die Polizei derzeit noch nicht sagen.
TRIENGEN

18-jähriger Mofafahrer nach Unfall mit Lastwagen schwer verletzt

Sicherheitskräfte sperren den Tatort der Messerattacke im Zentrum von Turku ab.
FINNLAND

Zwei Tote bei Messerattacke in Finnland

Bei der Ausfahrt Goldau filmte ein Fahrlehrer mit seiner Dash-Cam ein Auto, das ihn rechts überholte - die Aufzeichnungen dürfen als Beweis nicht verwertet werden. (Symbolbild)
URTEIL

Dash-Cam-Bild besteht vor Gericht nicht

Der Rettungsdienst Uri.
SCHATTDORF

Mann verletzt nach Sturz beim Starten des Töfflis

Die Geburt ging rasend schnell: Das Kind kam in einem Regionalzug zur Welt. (Symbolbild)
DEUTSCHLAND

Frau bringt an ihrem Geburtstag in der Regionalbahn ein Kind zur Welt

Zur klassischen Ansicht wechseln