Luzern
18.05.2017 13:07

Grosseinsatz der Polizei in Büron sorgt für Aufregung

  • Bewaffnete Polizisten im Einsatz in Büron.
    Bewaffnete Polizisten im Einsatz in Büron. | Hörerbild: Radio Pilatus
  • Polizeieinsatz in Büron.
    Polizeieinsatz in Büron. | Hörerbild: Radio Pilatus
BÜRON ⋅ In Büron kam es am Donnerstagmorgen wegen angeblicher Drohungen eines Mannes zu einem grossen Polizeieinsatz. Der Mann hat sich inzwischen der Polizei gestellt. Der Dorfkern war während des Polizeieinsatzes grossräumig abgesperrt.

Der genaue Grund für den Grosseinsatz der Luzerner Polizei in Büron ist noch weitgehend unklar. Wie Radio Pilatus vermeldet, berichteten Hörer von einem Mann, der mit einem Gewehr auf dem Balkon stehe. Urs Wigger, Mediensprecher der Luzerner Polizei, bestätigte zunächst ohne weitere Angaben den Grosseinsatz.

Gemäss Mitteilung der Luzener Polizei soll der Mann am Donnerstag, kurz nach 11 Uhr, an der Luzernerstrasse in Büron verbale Drohungen gegenüber Arbeitern ausgesprochen haben. Dabei soll er nach Angabe von Beteiligten ein Gewehr bei sich getragen haben.

Beim Eintreffen der Polizei befand sich der mutmassliche Täter nicht mehr vor Ort.  Der Mann stellte sich jedoch einige Zeit später auf einem Polizeiposten im Kanton Luzern.

Der Dorfkern war während des Polizeieinsatzes abgesperrt, die Sperre konnte aber in der Zwischenzeit wieder aufgehoben werden.

pd/zim

Meist gelesene Artikel

Die 17 Jahre alte Lärmschutzwand schützt die Anwohner in der Gemeinde Eich nicht genügend.
KANTON LUZERN

Bund lässt von Autobahnlärm Betroffene im Stich

STADT ZUG

Vergünstigte Wohnungen: 21 Mieter haben Kündigung erhalten

Einer, den die Transferregeln wenig kümmern: Ousmane Dembélé (hier noch im Dortmund-Dress.)
FUSSBALL

Ist bald Schluss mit dem Transfer-Theater?

Licht- und Farbenmeer an der Määs 2016.
INSELI-INITIATIVE

Wird «heile Määs-Welt» durch ein grünes Inseli zerstört?

GASTRONOMIE

«Chill’s» mit neuem Standort

Dank der Flagge unverkennbar, wer hier am Werk ist: Die vier Walliser nahmen schon vor zwei Jahren an der Teffli-Rally teil.
ENNETMOOS

Auch vier Walliser geben am Teffli-Rally mächtig Gas

Ayman Mazyek ist seit 2010 Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland.
DEUTSCHLAND

«Der Islam hat kein Gewaltproblem»

Die Schäden nach der Überschwemmung (oben) und das Ausmass der Überflutung am Freitag.
UNWETTER

Wasser sorgt für Verwüstung

Auf seinem neuen Album ist er für einmal urchig statt rockig: der Berner Mundartsänger Gölä.
NID-/OBWALDEN

«Gölä sagte, wir Jodler seien ‹geili Sieche›»

Eine Tafel bei der Talstation macht bereits jetzt auf das bevorstehende 125-Jahr-Jubiläum der Stanserhornbahn aufmerksam.
STANSERHORN

Riesenfest zum 125-Jahr-Jubiläum geplant

Zur klassischen Ansicht wechseln