Luzern
18.05.2017 13:07

Grosseinsatz der Polizei in Büron sorgt für Aufregung

  • Bewaffnete Polizisten im Einsatz in Büron.
    Bewaffnete Polizisten im Einsatz in Büron. | Hörerbild: Radio Pilatus
  • Polizeieinsatz in Büron.
    Polizeieinsatz in Büron. | Hörerbild: Radio Pilatus
BÜRON ⋅ In Büron kam es am Donnerstagmorgen wegen angeblicher Drohungen eines Mannes zu einem grossen Polizeieinsatz. Der Mann hat sich inzwischen der Polizei gestellt. Der Dorfkern war während des Polizeieinsatzes grossräumig abgesperrt.

Der genaue Grund für den Grosseinsatz der Luzerner Polizei in Büron ist noch weitgehend unklar. Wie Radio Pilatus vermeldet, berichteten Hörer von einem Mann, der mit einem Gewehr auf dem Balkon stehe. Urs Wigger, Mediensprecher der Luzerner Polizei, bestätigte zunächst ohne weitere Angaben den Grosseinsatz.

Gemäss Mitteilung der Luzener Polizei soll der Mann am Donnerstag, kurz nach 11 Uhr, an der Luzernerstrasse in Büron verbale Drohungen gegenüber Arbeitern ausgesprochen haben. Dabei soll er nach Angabe von Beteiligten ein Gewehr bei sich getragen haben.

Beim Eintreffen der Polizei befand sich der mutmassliche Täter nicht mehr vor Ort.  Der Mann stellte sich jedoch einige Zeit später auf einem Polizeiposten im Kanton Luzern.

Der Dorfkern war während des Polizeieinsatzes abgesperrt, die Sperre konnte aber in der Zwischenzeit wieder aufgehoben werden.

pd/zim

Meist gelesene Artikel

Besucher des Luzerner Fests auf der gesperrten Strasse beim Schweizerhofquai.
PROGRAMM

Ab heute wird in Luzern gefeiert

Ab dem 28. August wird die neue Bürgenstockbahn im Einsatz sein. Erst noch wurde sie nach Kehrsiten transportiert.
TOURISMUS

Bürgenstock eckt mit Preispolitik an

Schon kurz nach der letzten Erneuerung wies der Strassenbelag Unebenheiten auf.
LUZERN

Teilsperrung der Seebrücke führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Auch in der Nacht hat es kaum abgekühlt. Vielerorts blieben die Temperaturen so hoch wie noch nie seit Messbeginn. (Archiv)
WETTER

Sehr warme Nacht nach Hitzetag

Zu oft wars auf dem Wirzweli nichts mit Skifahren. Spätestens 2021 ist definitiv Schluss.
DALLENWIL

Spätestens 2021 ist Schluss mit Skifahren

Vater und Sohn in der Kennenlernphase (Symbolbild)
LUZERN

EWL führt vierwöchigen Vaterschaftsurlaub ein

Rund 500 Personen feierten das Jubiläum des Christlichen Zentrums Zollhaus.
EMMENBRÜCKE

Hier wird der Gottesdienst zum Pop-Event

Die Banken wurden angewiesen, mehrere 10'000 Franken an ausländische Geldinstitute zu überweisen.
VERWALTUNG

Luzerner Regierung will günstige Verwaltung noch günstiger machen

So wie auf der letzten Bundesratsreise in Saanen geniessen Bundesrat Alain Berset und Bundesrätin Doris Leuthard bald die Begegnung mit Obwaldnern auf dem Dorfplatz von Sarnen.
OBWALDEN

«Schulreisli» führt Bundesrat nach Sarnen

SEEWEN

Der Lauerzersee ist auf Rekordkurs

Zur klassischen Ansicht wechseln