zurück
LUTHERN

In Luthern Bad eröffnet ein neues Arm- und Fussbad

Am Sonntag wird das neue Arm- und Fussbad in Luthern Bad eröffnet. Ob das Quellwasser Wunder wirkt? Wunderbar ist der Aufenthalt im kapellenartigen Raum allemal, wie ein exklusiver Einblick zeigt.
16.04.2018 | 18:17

Das Plätschern des Brunnens allein deutet nicht auf die Geschichte des Ortes am Napf hin. Allerdings halten regelmässig Menschen ihre Flaschen unter den kühlen Wasserstrahl. Hier, in Luthern Bad, soll dem Bauern Jakob Minder, an schwerer Gicht erkrankt, in der Nacht vor Pfingsten 1581 die Mutter Gottes erschienen sein. Sie gab ihm der Legende nach den Rat, unweit seines Hauses nach Wasser zu graben und sich darin zu waschen. Minder tat wie geheissen – und war geheilt.

Seither ist Luthern Bad ein Wallfahrtsort. Ein Ort, der am kommenden Sonntag um eine Stätte reicher ist: ein unterirdisches Arm- und Fussbad, gleich neben Badbrünnli und Kapelle. Unsere Zeitung durfte es besichtigen – unter der Führung von Max Galliker, dem Präsidenten des Fördervereins Luthern Bad.

Kosten «deutlich höher» als eine halbe Million Franken

Der Weg ins Arm- und Fussbad führt durch ein Holztor. Es soll Tag und Nacht offenbleiben, wie Galliker erzählt. Eigentlich hätte die Anlage am 15. August letzten Jahres – an Mariä Himmelfahrt –eröffnet werden sollen. Nasses Wetter, schwierige Verhältnisse beim Aushub, besondere bauliche Herausforderungen (Gewölbe, Abdichtung, Wasserversorgung) und der Bodenbelag in den Fussbädern führten zur Verzögerung (wir berichteten). Die Kosten für das vollständig von Spendern finanzierte Projekt liegen «deutlich höher» als die veranschlagten 500 000 Franken, sagt Galliker. Wie hoch genau, werden jedoch die Rechnungen der Handwerker noch zeigen.

Bekannt sind dafür die Dimensionen der Anlage: Sie reicht rund zwanzig Meter in den Berg hinein und befindet sich in etwa fünf Metern Tiefe. Grundriss und Atmosphäre erinnern an eine Kapelle. So befindet man sich nach dem Eintreten in einem dunkel gehaltenen Mittelschiff mit zwei seitlich angebrachten Räumen: Links für die Technik, rechts ist ein behindertengerechtes WC. Ein unverglastes Oberlicht lenkt den Blick weiter nach vorne, an seitlich angebrachten Holzbänken vorbei zum «Chorraum», wo ein Brunnen aus französischem Kalkstein steht. Der aus einem Stück gehauene Brunnen dient als Trinkquelle und Armbad.

In den Pendants zu den Seitenkapellen sind die Fussbäder untergebracht. Dasjenige links hat 20 Zentimeter tiefes Wasser und rundherum Sitzbänke. Wer lieber dem Kneippen frönen will, nutzt das Fussbad zur rechten Seite. Dort gibt es keine Sitzbänke, dafür ist das Wasser 40 Zentimeter tief und ideal zum Waten.

Wassertemperatur konstant unter 5 Grad

Ob Fuss- oder Armbad: Das Wasser ist konstant unter 5 Grad. «Ein Anzeichen dafür, dass das Wasser aus grosser Tiefe kommt», sagt Max Galliker, der ohne zu zögern, seine Arme und Beine in das reine Nass taucht. Die kapellenartige Bauweise der von Architekt Patrik Ziswiler entworfenen Anlage wirkt kühl – und strahlt dennoch Geborgenheit aus. Das Plätschern des Brunnens, das leise Gurgeln aus dem Abfluss und der ungetrübte Blick durchs Oberlicht in den Himmel tragen das Ihrige an der mystischen Atmosphäre bei. Diese war wohl nicht sehr ausgeprägt, als nach Bauer Minders Heilung über 100 hölzerne Badezuber den Wallfahrtsort prägten.

Alexander von Däniken

alexander.vondaeniken@luzernerzeitung.ch

Hinweis

Eröffnungsfeier am Sonntag ab 14 Uhr in der Wallfahrtskirche in Luthern Bad.

Video: Ein Blick ins neue Arm- und Fussbad in Luthern Bad

Am Sonntag, 22. April 2018, wird das neue Arm- und Fussbad in Luthern Bad eröffnet. Ob das Quellwasser Wunder wirkt? Wunderbar ist der Aufenthalt im kapellenartigen Raum allemal, wie ein exklusiver Einblick zeigt. (Dominik Wunderli/Stefanie Nopper, 16.04.2018)



Weitere Artikel