Luzern
19.05.2017 09:00

Langensandbrücke erhält neuen Anstrich

  • Die rote Farbe an der Brücke muss erneuert werden.
    Die rote Farbe an der Brücke muss erneuert werden. | Bild: Manuela Jans-Koch (Luzern, 29. April 2010)
LUZERN ⋅ An der Langensandbrücke müssen vom 22. Mai bis 30. Juni 2017 Arbeiten am Farbanstrich sowie am Graffitischutz vorgenommen werden. Um diese Arbeiten ausführen zu können, muss jeweils eine der vier Fahrspuren auf der Brücke gesperrt werden.

Die «neue» Langensandbrücke beim Bundesplatz ist Ende 2009 eröffnet worden. Seither wurden im Rahmen der Garantieabnahme Mängel am markanten, SBB-roten Farbanstrich sowie dem darauf angebrachten Graffitischutz entdeckt. Diese Mängel sollen nun behoben werden. Die Arbeiten dauern voraussichtlich sechs Wochen, vom Montag, 22. Mai bis Freitag, 30. Mai 2017, wie das Tiefbauamt der Stadt Luzern schreibt.

Gearbeitet wird jeweils von Montag bis Freitag von 7 bis 17 Uhr. An Samstagen wird nur gearbeitet, wenn es wegen allfälligem schlechtem Wetter zu Verzögerungen beim Bauverlauf kommen sollte. Die Arbeiten machen aus Sicherheitsgründen eine temporäre Sperrung von jeweils einer der vier Spuren nötig, die über die Langensandbrücke führen. Denn es braucht auf beiden Seiten der Mauern ein Gerüst, um arbeiten zu können. Konkret führt das zu folgenden Auswirkungen:

  • Stadteinwärts wird die VBL-Spur während drei Wochen, vom 22. Mai bis 9. Juni 2017 gesperrt. Dies jeweils zwischen 8 und 16 Uhr. Ausserhalb dieser Zeiten sind alle vier Spuren normal befahrbar.
  • Stadtauswärts wird während drei Wochen, vom 12. Juni bis 30. Juni 2017, die rechte Fahrbahn gesperrt. Ebenfalls zwischen 8 und 16 Uhr.
  • Auf beiden Seiten der Langensandbrücke gibt es eine kombinierte Fuss- und Velowegverbindung. Diese müssen wegen des Gerüsts temporär verschmälert werden. Mit noch rund drei Metern Breite sind sie jedoch auch während der Bauzeit stets benutzbar.

Untenstehendes Video zeigt den Bau der ersten Hälfte der neuen Langensandbrücke 2008 im Zeitraffer:

 

pd/jvf

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Blick auf das Sporthuus an der Luzernerstrasse.
EBIKON

Das «SportHuus» schliesst

Tobias Gafafer
KOMMENTAR

Leuthards Coup stärkt die SRG

EBIKON

Exklusiver Blick in die Mall of Switzerland

In sogenannten Repair-Cafés können defekte Geräte gemeinsam mit Reparaturprofis repariert werden.
LUZERN

Am Samstag wird geflickt wie noch nie

Taulant Xhaka lässt sich feiern: Er traf mit einem schönen Schuss zum 1:0
CHAMPIONS LEAGUE

Der FC Basel gewinnt in Moskau

KANTON LUZERN

Verkehrsunfall in Sursee – dunkler Personenwagen gesucht

Die Surfwelle in Ebikon wird nach dem Vorbild München (Bild) gebaut.
EBIKON

Surf-Indoorwelle eröffnet erst im März 2018

So könnte das Surseer Gebiet Münchrüti-Kleinfeld dereinst aussehen.
BAUEN

Sursee setzt auf neues Quartier

Ein Knabe in der Erziehungsanstalt Sonnenberg in Kriens. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1944.
KRIENS

Gedenktafel erinnert an Kinderleid

Der grösste aller Zentralschweizer Arbeitgeber ist das Luzerner Kantonsspital.
PERSPEKTIVEN 2018

Die 100 grössten Arbeitgeber der Zentralschweiz

Zur klassischen Ansicht wechseln