Luzern
11.08.2017 06:51

Kommentar

Mehr Gehör für die Agglomeration

  • Gabriela Jordan, Ressort Stadt/Region Luzern
    Gabriela Jordan, Ressort Stadt/Region Luzern | Manuela Jans-Koch (LZ) (Luzerner Zeitung)
Redaktionelle Mitarbeiterin Stadt/Region Gabriela Jordan über die Forderung eines eigenen Gemeindeverbands der Grünen.

Betrifft ein Anliegen mehrere Kommunen, gilt der Verband Luzerner Gemeinden (VLG) als einziger Ansprechpartner für den Kanton. Zwar verleiht dies den Gemeinden ein stärkeres Gewicht, für kleinräumigere Interessen ist der Weg zum Kanton jedoch blockiert. Das ist besonders den Agglomerationsgemeinden ein Dorn im Auge, die mit ihren Anliegen gegenüber den zahlreicheren Landgemeinden weniger Gehör finden.

Daher fordern die Grünen nun einen eigenen Gemeindeverband: Der Luzerner Stadtrat soll die Lancierung eines solchen mit Emmen, Kriens, Horw und Ebikon prüfen – und auf einen Wiedereintritt in den VLG verzichten. Doch die gleichen fünf Akteure sind bereits Teil des Kooperationsprojekts K5. Dieses ist primär zwar kein eigentlicher Verband, doch der Aufbau eines parallelen Gremiums ergibt kaum Sinn.

Der Vorstoss der Grünen zeigt aber, dass es eine Diskussion über die Schwächen des VLG braucht. Die Chance sollte auch genutzt werden, eine Sektion für die Agglomeration innerhalb des VLG oder den K5-Ausbau zu prüfen.

Gabriela Jordan, redaktionelle Mitarbeiterin Stadt/Region

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Das Fotografieren ist seit Jugendjahren Bruno Raffas Hobby, und er fand dabei auch in schwierigen Krankheitsphasen Entspannung und Ablenkung.
SCHICKSAL

«Das ist keine ‹sexy Krankheit›»

Christian Berzins mit seinem stolzen Fang.
ROTSEE

Kapitaler Hecht aus dem Rotsee

Crystal Meth ist eine hoch konzentrierte und hoch gefährliche Designerdroge.
LUZERN

Hohe Drogenkonzentration im Abwasser

Findet Käfer, wo Menschen nur Holz sehen: Evo mit Frauchen Silvia Wagner beim Training.
OBWALDEN

Evo rettet Bäume mit seiner Nase

Dynamisch: Lea Fischer auf einem ihrer geliebten Moorläufe.
SKI NORDISCH

Der Sprung nach Norwegen zahlt sich aus

Sollte wieder bei Kräften sein: FCL-Stürmer Tomi Juric (rechts).
FC LUZERN - BSC YOUNG BOYS

FCL hofft auf Prellbock aus Sydney

Wildschweine gelten als äusserst schlau.
JAGD

Jäger nehmen Wildsau ins Visier

Jacqueline Lauper (links), hier in der Boutique Mai, wirbt in den sozialen Medien für die Neustadt.
EINKAUFEN

Luzerner Detaillisten gehen online

Stets zu Diensten: Freddy Vonwyl als selbst ernannter Bodyguard von Jimi Hendrix 1968 in Zürich.
POP

Luzerner Original war der König der Backstage-Zone

Werner Schnüriger ist der neue Gallivater.
FASNACHT

Kriens hat einen neuen Gallivater

Zur klassischen Ansicht wechseln