Luzern
17.07.2017 08:37

Mit Unterschriften gegen die drohende Schliessung der Museen

  • Wegen den Sparmassnahmen könnte das Naturmuseum (rechts) und das Historische Museum auf Anfang 2018 geschlossen werden. (© Bild: Roger Grütter (Luzern, 21. Februar 2017))
    Wegen den Sparmassnahmen könnte das Naturmuseum (rechts) und das Historische Museum auf Anfang 2018 geschlossen werden. | Bild: Roger Grütter (Luzern, 21. Februar 2017)
LUZERN ⋅ Wird die Schuldenbremse nicht gelockert, wird das Natur- und das Historische Museum auf Anfang 2018 geschlossen. Jetzt treten die beiden Freundesvereine in die Öffentlichkeit.

1,6 Millionen Franken: So viel könnte der Kanton Luzern jährlich sparen, wenn das Natur- und Historische Museum geschlossen würden. Das kündet der Kanton Luzern an, sollte die Schuldenbremse im September vom Kantonsrat nicht gelockert werden (wir berichteten»).

Marcel Wüest, Präsident des Vereins Freunde des historischen Vereins und Hans R. Boesch, Präsident des Vereins Freunde des Natur-Museum, sagen: «Wir sind geschockt gewesen, als wir von diesem Vorhaben erfahren haben. Wir rufen zum Protest auf». Die beiden Vereine treten ab sofort öffentlich auf, wie sie in einer Medienmitteilung schreiben.

Mit der Schliessung würde ein nicht wieder gut zu machender Schaden für den Kanton Luzern entstehen. Die breite Bevölkerung würde auf einen Schlag ein Stück Identität und Zukunft verlieren. Die beiden Institutionen, die historische und naturgeschichtliche Zeugnisse des Kantons für die Bevölkerung sammeln, erforschen und vermitteln, würden auf einen Schlag zerstört. Jahrhundertealtes kulturelles Erbe zu Natur und Geschichte würde leichtfertig mit Füssen getreten. Jahrzehntelange, staatstragende Arbeit an der Identität des Kantons Luzern würde kurzerhand zur Makulatur erklärt.

Die beiden Vereine rufen zusammen mit einem breit aufgestellten Unterstützungskomitee, dazu zählt etwa die Umweltorganisation BirdLife Luzern, dazu auf, Stimme zu erheben und mittels Unterschrift den Erhalt der beiden Museen aktiv zu unterstützen. «Wir fordern Regierung und Parlament auf, den gesetzlichen Auftrag wahrzunehmen und für die Zukunft ihrer Museen und kulturellen Einrichtung zu sorgen».

rem

Hinweis: Unterschriften können auf der Homepage www.sos-museen.ch eingetragen werden.

Meist gelesene Artikel

LUZERN

Vermisstmeldungen auf Social Media: Polizei warnt vor Nachwirkungen

Der Verein Schweizer Tafel sammelte in Luzern rund 11'200 Franken an Spenden. (© Bild: Pius Amrein (Luzern, 23. November 2017))
SUPPENTAG

Prominente Luzerner schöpfen rund 350 Liter Suppe

Die Seerose, derzeit vor Flüelen ankernd, erhält keine weitere Bewilligung. (© Urs Hanhart (Flüelen, 24. Oktober 2017))
KONZERTPLATTFORM

Die Seerose muss weg aus Flüelen

Am Black Friday gewähren zahlreiche Verkaufsläden ungewöhnlich hohe Rabatte. (© Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 25. November 2016))
EINKAUFEN

Black Friday – Start zum Weihnachtsshopping

Der Lenker liess seinen Bentley im Zugersee stehen und machte sich mit seinem Beifahrer davon. (© Bild: Zuger Polizei (Zug, 22. November 2017))
ZUG

Autolenker parkiert seinen Bentley mitten in der Nacht im Zugersee

Die Unfallstelle zwischen Entlebuch und Finsterwald. (© Bild: Luzerner Polizei (Entlebuch, 22. November 2017))
ENTLEBUCH

Autofahrer entsteigt diesem Wrack leicht verletzt

Die Zuger Polizei (Symbolbild)
ZUGER POLIZEI

Dreister Bettler in Baar: Weiter betteln, statt Busse zahlen

Künftig führt eine Buslinie direkt von Seewen zum Bahnhof Schwyz in Seewen. (Bild Corinne Schweizer/Neue SZ)
SCHWYZ

Polizei stoppt Randalierer beim Bahnhof Seewen

Trotz des Sieges kommt bei Luganos Coach Pierluigi Tami keine Freude auf (© KEYSTONE/TI-PRESS/GABRIELE PUTZU)
EUROPA LEAGUE

Lugano gewinnt und scheitert trotzdem

Sebastian Funck, chef at the restaurant "Wirtschaft im Franz", is preparing a meal in the restaurant kitchen, photographed in Zurich's district 3, Switzerland, on September 4, 2015. (KEYSTONE/Gaetan Bally) (© GAETAN BALLY (KEYSTONE))
GASTRONOMIE

Verschuldeter Luzerner Koch im TV macht Gläubiger sauer

Zur klassischen Ansicht wechseln