Luzern
17.07.2017 09:50

PH Luzern bildet immer mehr Lehrer aus

  • Sechs von 300 neuen diplomierten Lehrerinnen und Lehrern, welche Anfang Juli ihr Diplom entgegennehmen durften. (© Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 8. Juli 2017))
    Sechs von 300 neuen diplomierten Lehrerinnen und Lehrern, welche Anfang Juli ihr Diplom entgegennehmen durften. | Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 8. Juli 2017)
BILDUNG ⋅ Die Studentenzahlen an der Pädagogischen Hochschule (PH) Luzern steigen. Im Herbst 2017 und 2018 starten zwei neue Studiengänge.

2016 waren erstmals über 2000 Studenten für einen Ausbildungsstudiengang an der PH Luzern zur Kindergarten- und Unterstufenlehrperson sowie zur Primar-, Sekundar- und Gymnasiallehrperson eingeschrieben. Dazu kamen mehr als 100 Studenten in den Diplomstudiengängen der Berufs- und Erwachsenenbildung sowie rund 6800 Teilnehmer in Kursen der Weiterbildung. Dies geht aus dem am Montag publizierten Tätigkeitsbericht der PH Luzern hervor. Im vergangenen Jahr sind zudem 900 Personen mit einem Lehrdiplom in die Praxis entlassen worden. Eines der grösseren Entwicklungsprojekte der PH Luzern sei die Vorbereitung der Lehrer, Schulleitungen sowie Schul- und Unterrichtsteams auf die Einführung des Lehrplans 21.

Die Zahl der Neuanmeldungen für das im Herbst startende Studienjahr bewegt sich weiterhin auf hohem Niveau. Neu startet im Herbst 2017 erstmalig der Masterstudiengang in Geschichtsdidaktik und öffentlicher Geschichtsvermittlung. Im Herbst 2018 soll ein weiterer Masterstudiengang im Bereich der Fachdidaktik Natur, Mensch, Gesellschaft und Nachhaltige Entwicklung folgen. Von strategischer Bedeutung ist zudem der vom Kanton Luzern mittelfristig geplante Zusammenzug der verschiedenen Standorte der PH Luzern auf dem Campus in Horw (wir berichteten »).

Die PH erzielte trotz Sparmassnahmen, steigenden Studentenzahlen und Senkung des Trägerbeitrags des Kantons Luzern im vergangenen Jahr ein positives Jahresergebnis. Mit einem Gewinn von 538'000 Franken wurde das Budget leicht übertroffen.

rem

Bilderserien zum Artikel (1)

Meist gelesene Artikel

LUZERN

Vermisstmeldungen auf Social Media: Polizei warnt vor Nachwirkungen

Der Verein Schweizer Tafel sammelte in Luzern rund 11'200 Franken an Spenden. (© Bild: Pius Amrein (Luzern, 23. November 2017))
SUPPENTAG

Prominente Luzerner schöpfen rund 350 Liter Suppe

Die Seerose, derzeit vor Flüelen ankernd, erhält keine weitere Bewilligung. (© Urs Hanhart (Flüelen, 24. Oktober 2017))
KONZERTPLATTFORM

Die Seerose muss weg aus Flüelen

Am Black Friday gewähren zahlreiche Verkaufsläden ungewöhnlich hohe Rabatte. (© Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 25. November 2016))
EINKAUFEN

Black Friday – Start zum Weihnachtsshopping

Der Lenker liess seinen Bentley im Zugersee stehen und machte sich mit seinem Beifahrer davon. (© Bild: Zuger Polizei (Zug, 22. November 2017))
ZUG

Autolenker parkiert seinen Bentley mitten in der Nacht im Zugersee

Die Unfallstelle zwischen Entlebuch und Finsterwald. (© Bild: Luzerner Polizei (Entlebuch, 22. November 2017))
ENTLEBUCH

Autofahrer entsteigt diesem Wrack leicht verletzt

Die Zuger Polizei (Symbolbild)
ZUGER POLIZEI

Dreister Bettler in Baar: Weiter betteln, statt Busse zahlen

Künftig führt eine Buslinie direkt von Seewen zum Bahnhof Schwyz in Seewen. (Bild Corinne Schweizer/Neue SZ)
SCHWYZ

Polizei stoppt Randalierer beim Bahnhof Seewen

Trotz des Sieges kommt bei Luganos Coach Pierluigi Tami keine Freude auf (© KEYSTONE/TI-PRESS/GABRIELE PUTZU)
EUROPA LEAGUE

Lugano gewinnt und scheitert trotzdem

Sebastian Funck, chef at the restaurant "Wirtschaft im Franz", is preparing a meal in the restaurant kitchen, photographed in Zurich's district 3, Switzerland, on September 4, 2015. (KEYSTONE/Gaetan Bally) (© GAETAN BALLY (KEYSTONE))
GASTRONOMIE

Verschuldeter Luzerner Koch im TV macht Gläubiger sauer

Zur klassischen Ansicht wechseln