Luzern
17.07.2017 09:50

PH Luzern bildet immer mehr Lehrer aus

  • Sechs von 300 neuen diplomierten Lehrerinnen und Lehrern, welche Anfang Juli ihr Diplom entgegennehmen durften.
    Sechs von 300 neuen diplomierten Lehrerinnen und Lehrern, welche Anfang Juli ihr Diplom entgegennehmen durften. | Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 8. Juli 2017)
BILDUNG ⋅ Die Studentenzahlen an der Pädagogischen Hochschule (PH) Luzern steigen. Im Herbst 2017 und 2018 starten zwei neue Studiengänge.

2016 waren erstmals über 2000 Studenten für einen Ausbildungsstudiengang an der PH Luzern zur Kindergarten- und Unterstufenlehrperson sowie zur Primar-, Sekundar- und Gymnasiallehrperson eingeschrieben. Dazu kamen mehr als 100 Studenten in den Diplomstudiengängen der Berufs- und Erwachsenenbildung sowie rund 6800 Teilnehmer in Kursen der Weiterbildung. Dies geht aus dem am Montag publizierten Tätigkeitsbericht der PH Luzern hervor. Im vergangenen Jahr sind zudem 900 Personen mit einem Lehrdiplom in die Praxis entlassen worden. Eines der grösseren Entwicklungsprojekte der PH Luzern sei die Vorbereitung der Lehrer, Schulleitungen sowie Schul- und Unterrichtsteams auf die Einführung des Lehrplans 21.

Die Zahl der Neuanmeldungen für das im Herbst startende Studienjahr bewegt sich weiterhin auf hohem Niveau. Neu startet im Herbst 2017 erstmalig der Masterstudiengang in Geschichtsdidaktik und öffentlicher Geschichtsvermittlung. Im Herbst 2018 soll ein weiterer Masterstudiengang im Bereich der Fachdidaktik Natur, Mensch, Gesellschaft und Nachhaltige Entwicklung folgen. Von strategischer Bedeutung ist zudem der vom Kanton Luzern mittelfristig geplante Zusammenzug der verschiedenen Standorte der PH Luzern auf dem Campus in Horw (wir berichteten »).

Die PH erzielte trotz Sparmassnahmen, steigenden Studentenzahlen und Senkung des Trägerbeitrags des Kantons Luzern im vergangenen Jahr ein positives Jahresergebnis. Mit einem Gewinn von 538'000 Franken wurde das Budget leicht übertroffen.

rem

Bilderserien zum Artikel (1)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

NEWSTICKER

Trends, Resultate, Stimmen: Das Neuste zu allen Vorlagen

Die Car-Parkplätze auf dem Inseli in Luzern.
ABSTIMMUNG

Stadt Luzern verbannt die Reisecars vom Inseli

Welche Fremdsprache in der Primarschule unterrichtet werden soll, lässt die Initiative offen. Auf dem Bild: Schüler der 5. / 6. Klasse lernen Frühfranzösisch.
ABSTIMMUNG

Luzerner lehnen Fremdspracheninitiative ab

Ein Plakat der Gegner (Archiv).
ALTERSVORSORGE

Altersreform: Tragfähige Alternativen sind noch nicht in Sicht

Pascal Hollenstein

Der Volksentscheid zur Rentenreform: ein Nein zur Giesskanne

Hier soll die neue Cheerstrasse durchführen. Die Gleisunterführung steht schon, ist aber noch ungenutzt.
ABSTIMMUNG

Cheerstrasse: Volksentscheid wird knapp umgesetzt

Für diese Überbauung in der Tribschenstadt hat die Wohnbaugenossenschaft ABL städtisches Land im Baurecht erhalten.
ABSTIMMUNG

In Luzern dürfen stadteigene Grundstücke nicht mehr verkauft werden

Bruno H. Schöpfer steht in einem der grossen Säle des Hotels Palace im Bürgenstock-Resort. Die Anlage soll noch um eine Hotelfachschule erweitert werden.
HOTELLERIE

Mister Bürgenstocks neuster Streich

Es läuft einfach nicht: Captain Claudio Lustenberger und der FCL haben noch zwei Punkte Vorsprung auf Schlusslicht Lugano.
SUPER LEAGUE

So bitter kann Fussball sein

Blick auf den Reichstag in Berlin (Archiv)
LIVETICKER

Deutschland wählt: Alle Infos zur Bundestagswahl

Zur klassischen Ansicht wechseln