Luzern
19.05.2017 20:32

SBB verbessern Anschluss ab Luzern in den Süden

  • Luzern erhält wieder eine frühe Verbindung ins Tessin. (© Bild: Boris Bürgisser (Luzern, 27. März 2017))
    Luzern erhält wieder eine frühe Verbindung ins Tessin. | Bild: Boris Bürgisser (Luzern, 27. März 2017)
FAHRPLAN ⋅ Ab Dezember gibt es wieder eine direkte Frühverbindung ins Tessin. Die SBB kommen Luzern noch in einem weiteren Punkt entgegen.

Manuel Burkhard

zentralschweiz@luzernerzeitung.ch

Die SBB haben erste Informationen zum Fahrplan 2018 bekanntgegeben (wir berichteten »). Die Mitteilung enthält erfreuliche Nachrichten: Der Bahnhof Luzern erhält eine internationale Verbindung. Ab Dezember verkehrt täglich ein Zug von Frankfurt via Luzern nach Mailand. In Gegenrichtung wird die Verbindung via Simplon–Lötschberg–Bern geführt.

Die bisher als mangelhaft empfundene Anbindung durch den Gotthard-Basistunnel ans Tessin erfährt noch eine weitere Verbesserung: Mit dem Fahrplan 2018 wird wieder ein Frühzug von Luzern nach Lugano im Angebot sein. Die genaue Abfahrtszeit ist jedoch noch nicht definitiv festgelegt. Die SBB lösen damit ein Versprechen ein, das Jean­nine Pilloud, Leiterin Personenverkehr, im März gemacht hat (Ausgabe vom 15. März).

Direktverbindung von Zürich nach Venedig

Beim Kanton Luzern ist man erfreut. Die Verbindung in den Süden stärke den Bahnhof Luzern und sei eine wichtige Ergänzung zum stark frequentierten Knoten Zürich. Thomas Buchmann, Departementssekretär des Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartements Kanton Luzern, sagt: «Das ist sowohl für unsere Wirtschaft und unseren Tourismus als auch für das nationale Bahnnetz bedeutend.»

Ebenfalls neu im internationalen Bahnverkehr ist die Direktverbindung von Zürich nach Venedig. Ab 10. Juni verkehrt samstags und sonntags je ein Zug pro Richtung, mit der Fahrplanumstellung im Dezember wird die Verbindung täglich angeboten. Welche Anschlussmöglichkeiten sich für Reisende aus Luzern ergeben, ist noch nicht absehbar. Keine Veränderungen im Nord-Süd-Verkehr sind für den Kanton Uri in Sicht. Es bleibt bei täglich drei Direktverbindungen ab Flüelen ins Tessin.

Gleisunterhalt führt zu Einschränkungen

Täglich nutzen 1,25 Millionen Reisende das Schweizer Eisenbahnnetz. Diese Beanspruchung bedinge laufende Unterhaltsarbeiten, heisst es von Seiten SBB. Nun verlängern sie das nächtliche Zeitfenster für Arbeiten an den Gleisen. Dies hat Auswirkungen auf das abendliche Bahnangebot. Von Sonntag bis Donnerstag fahren ab 22 Uhr im Viereck Luzern-Olten-Basel-Zürich weniger Züge. Betroffen sind Fernverbindungen mit geringem Personenaufkommen. In Luzern fällt künftig der Interregio um 21.30 Uhr Richtung Basel aus. Mit dieser Massnahme können Totalsperrungen verkürzt und die Ausgaben reduziert werden, so die SBB. Durch die Streichung von wenig ausgelasteten Zügen würden finanzielle Einsparungen erreicht. Dies soll dem Anstieg der Billettpreise entgegenwirken.

Ein weiterer Fokus des Fahrplanwechsels liegt auf der Romandie. Die Anbindung der Kantone Freiburg und Wallis an den Flughafen Genf wird verbessert, Doppelstockkompositionen bringen eine Kapazitätssteigerung. Der Interregio zwischen Luzern und Genf hält wieder in Romont, Palézieux, Morges und Nyon.

Hinweis

 Der SBB-Fahrplanentwurf 2018 ist ab Montag, 29. Mai, auf www.fahrplanentwurf.ch einsehbar. Allfällige Fahrplanbegehren und Unstimmigkeiten können dort bis Sonntag, 18. Juni, per Online-Formular gemeldet werden. 

Meist gelesene Artikel

Das Druckzentrum in Adligenswil soll Ende 2018 geschlossen werden. (© Bild: Pius Amrein (8. November 2017))
IMMOBILIEN

Druckzentrum Adligenswil: Erste Hoffnung auf Investor hat sich zerschlagen

Die Luzerner Regierung, hier bei der Präsentation des Budget 2017 (von links): Reto Wyss, Guido Graf, Marcel Schwerzmann, Robert Küng und Paul Winiker. (© Bild: Nadia Schärli (Luzern, 28. Juni 2017))
FINANZEN

Unmut über die Luzerner Regierung wächst

Sebastian Funck, chef at the restaurant "Wirtschaft im Franz", is preparing a meal in the restaurant kitchen, photographed in Zurich's district 3, Switzerland, on September 4, 2015. (KEYSTONE/Gaetan Bally) (© GAETAN BALLY (KEYSTONE))
GASTRONOMIE

Verschuldeter Luzerner Koch im TV macht Gläubiger sauer

Michael Lang (Dritter von rechts) trifft für den FC Basel in der 89. Minute, Renato Steffen lässt seiner Freude freien Lauf. (© Bild: Urs Lindt Staub / Freshfocus (Basel, 22. November 2017))
CHAMPIONS LEAGUE

Basel schafft den Coup gegen Manchester

Einer der Täter setzte einen Pfefferspray ein.  (© Symbolbild Neue LZ)
ALTDORF

Nach Streit: Betrunkener droht mit Beil, Pfefferspray und Bajonett

Eine Weiche hat im Bahnhof Luzern bei Rangierarbeiten Schaden genommen - und den Bahnverkehr beeinträchtigt. (Archivbild) (© KEYSTONE/URS FLUEELER)
SBB

Weichenschaden führte im Bahnhof Luzern zu Zugsausfällen

Samih Sawiris gab sich gestern gut gelaunt bei Moderatorin Beatrice Müller. (© Bild: Urs Hanhart (Altdorf, 22. November 2017))
PODIUM

Samih Sawiris' Vision kam beim Helikopterflug

Das derzeit leere Lokal des «Hirschen» auf dem Hirschenplatz. (© Bild: Nadia Schärli (Luzern, 21. November 2017))
HIRSCHENPLATZ

Luzerner Altstadtbeiz verschwindet definitiv

Die Zuger Strafverfolgungsbehörden haben zwei Ladendieben festgenommen.  (© Symbolbild Keystone)
ZUG

Polizei nimmt Ladendieb in Cham fest

Die Syrerin wird vor Gericht befragt. (© Gerichtszeichnung: Karin Widmer)
FLÜCHTLINGE

Totgeburt bei Rückschaffung: Ehepaar belastet Grenzwächter

Zur klassischen Ansicht wechseln