zurück
LUZERN

Schülerinnen und Schüler besuchen rollendes Klassenzimmer

Ab Montag gastieren im Verkehrshaus Luzern der «Schul- und Erlebniszug» sowie der «Schulbus» als rollendes Klassenzimmer. So sollen Kinder und Jugendliche im Umgang für den öffentlichen Verkehr und das Thema Sicherheit sensibilisiert werden.
16.04.2018 | 10:15

Unter dem Motto «Verantwortung» tourt der SBB Schul- und Erlebniszug durch die ganze Schweiz. Ab Montag gastiert er im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern. Zusätzlich ist auch der gemeinsame Schulbus von Postauto Zentralschweiz, dem Tarifverbund Passepartout und dem Verkehrsverbund Luzern (VVL) vor Ort. Insgesamt werden rund 2'400 Schülerinnen und Schüler aus Luzern, Ob- und Nidwalden den Schul- und Erlebniszug sowie den Schulbus besuchen. Das pädagogisch ausgebildete Schulmoderatoren-Team führt die Klassen durch den Zug und den Bus.

Themen des Parcours sind Sicherheit, nachhaltige Energienutzung und Mobilität und auch die Berufswahl, wie der Verkehrsverbund (VVL) am Montag mitteilt . Im «Postauto-Schulbus» erfahren die 11- bis 16-jährigen Schülerinnen und Schüler beispielsweise, was ein abruptes Bremsmanöver bedeutet. Sie sollen auch dafür sensibilisiert werden, wie man sich einem Bus korrekt nähern sollte, was ein Busfahrer sieht und was aufgrund des toten Winkels nicht sichtbar ist. Zudem lernen die Jugendlichen, wie man Gegenstände wie beispielsweise ein Kickboard im Bus sicher verstaut.

Mobile-Kurse für Erwachsene

Neben dem Programm für die Jugendlichen bietet die SBB in diesem Jahr auch kostenlose Mobile-Schulungen für Erwachsene an. Der dreistündige Kurs beinhaltet den Umgang mit SBB Mobile und einen Rundgang durch den Schul- und Erlebniszug. Das Schulungsteam erklärt unter anderem, wie die Fahrplanabfrage funktioniert, wie Verbindungen mit verschiedenen Transportmitteln gesucht werden und wie ein Billettkauf funktioniert. Der Schulzug gastiert noch bis am 9. Mai im Verkehrshaus Luzern.
 

Hinweis:

Infos zum Erwachsenenangebot


pd/spe

 

Weitere Artikel