Luzern
19.05.2017 17:32

Nicola Alberini gewinnt die 10. Luzerner Papierflugi Meisterschaft

LUZERN ⋅ Am Samstag hat die 10. Luzerner Papierflugi-Meisterschaft stattgefunden – wegen des schlechten Wetters ausnahmsweise in der Säli-Turnhalle. Mit einer Distanz von 24,35 Metern siegte das Papierflugi von Nicola Alberini.

139 Pilotinnen und Piloten liessen ihre Papierflieger am Samstag durch die Säli-Halle gleiten. Bei der 10. Luzerner Meisterschaft gewann Nicola Alberini mit einer Distanz von 24,35 Metern. Der Teilnehmerrekord vom vergangenen Jahr wurde damit aber nicht geknackt. Damals liess der 12-jährige Kiran Tichelaar sein Papierflugi ganze 33,9 Meter weit fliegen.

Alle Siegerinnen und Sieger auf einen Blick

 

Weitflug
1. Nicola Alberini, 24.35 m
2. Sascha Lienhard, 24.10 m
3. Rico Lauper, 21.30 m

Design
1. Aline Zeier
2. Julian Tobler
3. Rahel Wyss
4. Eira Abdel
5. Lionel Zeier
6. Rico Lauper

Supermami Weitflug
Michèlle Kägi

Superpapi Weitflug
Luigi Sorrentino, 18.60 m

Simultanflug-Teamwettbewerb
1. Zentralplus
2. Grünliberale Partei Stadt Luzern
3. Stadt Luzern

Bauanleitung für eigene Flieger

Doch wie gelingt der perfekte Flieger? Die Organisatioren, der Quartierverein Hirschmatt-Neustadt, präsentieren in ihrer Bauanleitung gleich vier Varianten: den Vögeligärtli-Flitzer, den Bundes-Adler, den Neustadt-Gleiter und den Hirschmatt-Jet. L

etztgenannter stellt zwar auch geübte Falter vor Schwierigkeiten, fliegt aber garantiert bis ans Ende der Halle. Die Bauanleitungen finden Sie hier.

 

 

 

jvf/pd/mbo

Bilderserien zum Artikel (1)

Videos zum Artikel (3)

  • Papierflugi-Meisterschaft auf der Redaktion

  • So falten wir Papierflugis

  • Wer ist der Meister der Papierflieger?

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Die Gedenkfeier 600 Jahre Bruder Klaus in Flüeli-Ranft.
BRUDER KLAUS

Politische Pilgerfahrt zu Bruder Klaus

Basketball-Trainer Milenko Tomic.
BASKETBALL

Milenko Tomic stirbt nach Herzinfarkt

Die gestiegene Popularität von Schwingfesten wie demjenigen auf dem Brünig (im Bild) hat für den traditionalistischen Sport auch negative Seiten.
SCHWINGEN

Rolf Gasser: «Wir haben schon Politiker verwarnt»

Zwischen See und Häuserzeile: Am Schweizerhofquai sollen Cars unterirdisch parkiert werden können – so zumindest sieht es das neue Projekt vor.
LUZERN

Kühner Plan: Die Cars sollen unter dem Schweizerhofquai parkieren

Phil Carmen (links) und Ajay Mathur bei ihrem Auftritt im «Happy Day».
NIDWALDEN

Phil Carmen: «Hier spüre ich, was es heisst, wahre Freunde zu haben.»

Tierschützer äussern vor dem Ratsgebäude in Frauenfeld ihrem Unmut über den mutmasslichen Fall von Tierquälerei in Hefenhofen. (Archiv)
TIERQUÄLEREI

Weitere Strafanzeige gegen Kantonstierarzt

In der Unterführung an der Chamerstrasse in Zug staute sich das Wasser.
WETTER

Nach Gewittern: Strassen gesperrt und Keller überflutet

London will auch nach dem Brexit einen komfortablen Zugang zum EU-Markt für Dienstleister. (Archivbild)
BREXIT

London will EU-Marktzugang für Dienstleister

Haris Seferovic behielt die Nerven und traf beim 5:0 von Benfica Lissabon gegen Belenenses zum 3:0
PORTUGAL

Seferovic trifft weiter

Maudet beim Gespräch im Zürcher Nobelhotel Baur au Lac.
BUNDESRATSWAHL

Pierre Maudet: «Herkunftsdebatte ist peinlich»

Zur klassischen Ansicht wechseln