Luzern
19.05.2017 19:00

Umweltstiftung zeichnet Luzerner Jungunternehmer aus

  • Im Reich der Güselsammler: Roman Peter (33), Gründer der Trash-Hero-Bewegung.
    Im Reich der Güselsammler: Roman Peter (33), Gründer der Trash-Hero-Bewegung. | Bild: Corinne Glanzmann (Emmenbrücke, 22. Dezember 2016)
AUSZEICHNUNG ⋅ Die Schweizerische Umweltstiftung hat am Freitagabend in Luzern vier Unternehmen und Organisationen ausgezeichnet, die sich für Biodiversität, Klima und Ressourcen einsetzen. In der Kategorie Jungunternehmen gewann ein Luzerner Unternehmen 10'000 Franken für einen Generatoren, der Abwärme in Strom umwandelt.

Die Smart Conversion GmbH aus Gelfingen arbeite erfolgreich an der Entwicklung eines Generators, mit dessen Hilfe Abwärme effizient in elektrischen Strom umgewandelt werden könne, teilte die Schweizerische Umweltstiftung am Freitag mit.

In der Kategorie Firmen setzte sich die Recircle GmbH aus Bern durch. Die Firma betreibt ein Mehrwegsystem für Takeaway-Geschirr. Sie erhielt ebenfalls 10'000 Franken.

Siegerin der Kategorie Organisation & Institutionen ist Mountain Wilderness mit Sitz in Bern. Die Alpenschutzorganisation setze sich konsequent für eine wilde und intakte Berglandschaft ein, heisst es in der Medienmitteilung. Auch sie gewann 10'000 Franken.

Der diesjährige Anerkennungspreis für aussergewöhnliches Engagement zugunsten der Natur wurde an die Nonprofit-Organisation Trash Hero World verliehen. Die Schweizerische Umweltstiftung würdigt damit das Engagement der Inwiler Organisation im Bereich der weltweiten Sensibilisierung gegen das unachtsame Wegwerfen von Abfall.

sda/rem

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Das Bundesgericht hat entschieden, dass der Kanton den Fall nochmals prüfen muss.
GERICHTSURTEIL

Droht Kriminaltourist Blutrache?

Der Sprecher des Weissen Hauses, Sean Spicer, ist offenbar zurückgetreten. (Archiv)
USA

Trump-Sprecher Spicer tritt zurück

In Uri hat die Regierung bereits 2016 einen Wolf zum Abschuss freigegeben.
GURTNELLEN

Schaf fiel wohl dem Wolf zum Opfer

Philipp Amrein, Fachleiter Jagd und Fischerei, mit toten Fischen.
RUSWIL

Gewässerverschmutzung im Bielbach – tausende Fische sterben

Remo Arnold hat sich in Osijek ohne Fremdeinwirkung das Kreuzband gerissen.
FC LUZERN

Remo Arnolds Operation ist «komplikationslos» verlaufen

Der Interregio von Zürich nach Luzern hält im Bahnhof Zug. (Symbolbild)
SBB

Kanton Luzern gegen Viertelstundentakt nach Zürich ohne Tiefbahnhof

Das idyllisch gelegene Dorf Menzberg kämpft um den Titel «Das schönste Dorf der Schweiz».
WETTBEWERB

Wird Menzberg das attraktivste Dorf der Schweiz?

Die Anhänger aus Osijek werden von der Luzerner Polizei am Abend vor dem Match gegen den FC Luzern von einem Wasserwerfer nass gespritzt.
FUSSBALL

Fussball-Chaoten liefern sich Strassenschlacht in Luzern – sechs Festnahmen

Markus Huwiler unterstützt «seinen» Klub, wann immer er kann.
ROTKREUZ

Er fiebert seit 40 Jahren mit

Claude Rich - hier 2.v.r als Miraculix - ist mit 88 Jahren gestorben. (Pressebild)
TODESFALL

Miraculix ist tot

Zur klassischen Ansicht wechseln