Luzern
19.05.2017 19:00

Umweltstiftung zeichnet Luzerner Jungunternehmer aus

  • Im Reich der Güselsammler: Roman Peter (33), Gründer der Trash-Hero-Bewegung.
    Im Reich der Güselsammler: Roman Peter (33), Gründer der Trash-Hero-Bewegung. | Bild: Corinne Glanzmann (Emmenbrücke, 22. Dezember 2016)
AUSZEICHNUNG ⋅ Die Schweizerische Umweltstiftung hat am Freitagabend in Luzern vier Unternehmen und Organisationen ausgezeichnet, die sich für Biodiversität, Klima und Ressourcen einsetzen. In der Kategorie Jungunternehmen gewann ein Luzerner Unternehmen 10'000 Franken für einen Generatoren, der Abwärme in Strom umwandelt.

Die Smart Conversion GmbH aus Gelfingen arbeite erfolgreich an der Entwicklung eines Generators, mit dessen Hilfe Abwärme effizient in elektrischen Strom umgewandelt werden könne, teilte die Schweizerische Umweltstiftung am Freitag mit.

In der Kategorie Firmen setzte sich die Recircle GmbH aus Bern durch. Die Firma betreibt ein Mehrwegsystem für Takeaway-Geschirr. Sie erhielt ebenfalls 10'000 Franken.

Siegerin der Kategorie Organisation & Institutionen ist Mountain Wilderness mit Sitz in Bern. Die Alpenschutzorganisation setze sich konsequent für eine wilde und intakte Berglandschaft ein, heisst es in der Medienmitteilung. Auch sie gewann 10'000 Franken.

Der diesjährige Anerkennungspreis für aussergewöhnliches Engagement zugunsten der Natur wurde an die Nonprofit-Organisation Trash Hero World verliehen. Die Schweizerische Umweltstiftung würdigt damit das Engagement der Inwiler Organisation im Bereich der weltweiten Sensibilisierung gegen das unachtsame Wegwerfen von Abfall.

sda/rem

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Dren Feka (links) und Hekuran Kryeziu (rechts) versuchen YBs Miralem Sulejmani zu stoppen.
YB - LUZERN 4:1

Jugendlicher FCL chancenlos

Die Westansicht der Bundeshauskuppel in Bern.
BUNDESRAT

Nächste Rücktritte: Zentralschweizer in den Startlöchern

Der Bundesrat mit Ignazio Cassis (neben Bundeskanzler Walter Thurnherr ganz rechts).
DEPARTEMENTVERTEILUNG

Warten auf Alain Berset

Diese zwei Stabsoffiziere aus China posierten vor der Kapellbrücke.
LUZERN

Stabsoffiziere aus China posierten vor der Kapellbrücke

Gestrandete Passagiere in Zug.
STÖRUNG

Zugausfälle in Zug

Nächsten Frühsommer können sich auch Touristen in Zürich an Bachmanns Süssigkeiten erfreuen.
BACHMANN

Luzerner Confiserie erobert die Zürcher Bahnhofstrasse

Die Zuger jubeln waehrend dem 1/16-Finalspiel im Swiss Ice Hockey Cup zwischen dem EHC Wiki-Muensigen und EV Zug, am Mittwoch.
SCHWEIZER CUP

Souveräner Auftritt des EV Zug

Touristen fotografieren sich vor der Kapellbrücke in Luzern.
TOURISMUS

Politiker sehen Konzentration der Touristenströme in Luzern positiv

Bei einem Clubhaus in Littau brannte die Fassade.
LITTAU

Fassadenbrand bei Fussball-Clubhaus

In der Aula der Mittelschule von Montagnola verfolgten gestern ein gutes Dutzend Einwohner die Bundesratswahl auf Grossleinwand.
WOHNGEMEINDE

Der neue Bundesrat spaltet das Tessin

Zur klassischen Ansicht wechseln