Nidwalden
11.07.2017 08:07

Umbau eines Ferienhauses hat ein Nachspiel

  • Ohne Bau­bewilligung saniert: das Ferienhaus auf dem Bodenberg ob Beckenried.
    Ohne Bau­bewilligung saniert: das Ferienhaus auf dem Bodenberg ob Beckenried. | Bild Corinne Glanzmann
BECKENRIED ⋅ Ein Krienser hatte sein Ferienhäuschen und seine Liegenschaft auf dem Bodenberg umgebaut, ohne sich um die Bewilligungen zu kümmern. Das hat nun ein juristisches Nachspiel.

Denn gemäss Planungs- und Baugesetz ist der Gemeinderat zur Strafanzeige verpflichtet, wenn die Widerhandlung nicht geringfügig ist. Als mildernde Umstände könnten im vorliegenden Fall die teilweise erforderlichen Sofortmassnahmen im Zusammenhang mit dem 2013 erfolgten Hangrutsch im Bodenberg geltend gemacht werden, sagt Toni Intlekofer, Leiter Hochbau der Gemeinde Beckenried. Der Entscheid des Gemeinderates sei in den nächsten Wochen zu erwarten.

Der Krienser hatte das Ferienhaus saniert, die Umgebung gestaltet, einen Parkplatz mit Unterstand und einen Zufahrtsweg gebaut – ohne rechtzeitig ein Baugesuch einzureichen (wir berichteten »). Dies, weil er fälschlicherweise davon ausgegangen war, dass ein Baugesuch ausserhalb der Bauzone nicht nötig sei. Doch der Bauherr ist einsichtig. «Bis auf den Parkplatz mit Autounterstand hat er nun alles wieder gesetzeskonform zurückgebaut. Davon haben wir uns an der Begehung überzeugen können», so Intlekofer. Somit können die «redimen­sionierten» Sanierungsvarianten nachträglich bewilligt werden: Das betrifft die Errichtung zweier Fahrstreifen sowie die Sanierung des Haussockels und der Umgebung. (map)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Spielte knapp zwei Stunden ein sehr solides Konzert: Xavier Naidoo (45).
LUZERN

Start des Blue Balls: Spektakulär Unspektakulär

Das Bundesgericht hat entschieden, dass der Kanton den Fall nochmals prüfen muss.
GERICHTSURTEIL

Droht Kriminaltourist Blutrache?

Wieder hat es nicht gereicht: FCL-Spieler Pascal Schürpf (Mitte) verwirft die Hände.
FUSSBALL

Für Europa will es einfach nicht reichen

Markus Huwiler unterstützt «seinen» Klub, wann immer er kann.
ROTKREUZ

Er fiebert seit 40 Jahren mit

Die Anhänger aus Osijek werden von der Luzerner Polizei am Abend vor dem Match gegen den FC Luzern von einem Wasserwerfer nass gespritzt.
FUSSBALL

Fussball-Chaoten liefern sich Strassenschlacht in Luzern – sechs Festnahmen

Der Interregio von Zürich nach Luzern hält im Bahnhof Zug. (Symbolbild)
SBB

Kanton Luzern gegen Viertelstundentakt nach Zürich ohne Tiefbahnhof

Marcel Hug (Mitte) behält im Wiederholungsrennen die Nerven und fährt dem Sieg entgegen.
BEHINDERTENSPORT

Marcel Hug ist Doppel-Weltmeister

Philipp Amrein, Fachleiter Jagd und Fischerei, mit toten Fischen.
RUSWIL

Gewässerverschmutzung im Bielbach – tausende Fische sterben

Rund 20 Pferde und Ponys sind bei einem Feuer in Gebäuden des Institut Equestre National d'Avenches (IENA) in Avenches VD umgekommen.
BRAND

Mutmasslicher Brandstifter gefasst

In Uri hat die Regierung bereits 2016 einen Wolf zum Abschuss freigegeben.
GURTNELLEN

Schaf fiel wohl dem Wolf zum Opfer

Zur klassischen Ansicht wechseln