Nidwalden
12.06.2017 19:37

Über den See auf die Gleise: die neuen Wagen der Bürgenstockbahn sind am Ziel

  • Die beiden neuen Wagen der Bürgenstock bei der Fahrt auf dem Vierwaldstättersee, im Hintergrund der Pilatus.
    Die beiden neuen Wagen der Bürgenstock bei der Fahrt auf dem Vierwaldstättersee, im Hintergrund der Pilatus. | Bild: Nadia Schärli (Luzern, 12. Juni 2017)
  • Mit einem Pneukran werden die Wagen nacheinander aufs Gleis gehievt.
    Mit einem Pneukran werden die Wagen nacheinander aufs Gleis gehievt. | Bild: Nadia Schärli (Kehrsiten, 12. Juni 2017)
  • Mit einem Pneukran werden die Wagen nacheinander aufs Gleis gehievt.
    Mit einem Pneukran werden die Wagen nacheinander aufs Gleis gehievt. | Bild: Nadia Schärli (Kehrsiten, 12. Juni 2017)
  • Dieses neue Schiff soll Luzern und Kehrsiten im Stundentakt verbinden.
    Dieses neue Schiff soll Luzern und Kehrsiten im Stundentakt verbinden. | PD (Visualisierung)
KEHRSITEN ⋅ Die neuen Wagen der Standseilbahn auf den Bürgenstock sind von Luzern über den Vierwaldstättersee zur Talstation in Kehrsiten transportiert worden. Die Überführung auf das Gleis stellte sich als echte Knacknuss heraus.

Ein Transport auf dem Vierwaldstättersee ist am Montagmorgen von Schaulustigen an Land und zu Wasser verfolgt worden: Die beiden roten Wagen der Bürgenstockbahn wurden um 8 Uhr von der Werft der Shiptec in Luzern, wo sie gebaut wurden, in Richtung Kehrsiten verschifft. Ein Ereignis für die Zaungäste, die den Transport mit Booten begleiteten, wie auch für alle am Bau beteiligten Personen und Firmen. «Noch nie wurden Bahnwagen bei der Shiptec gebaut. Das allein war schon ein Highlight. Hinzu kommt die spezielle Überfahrt mit Pontons und dem Schubschiff als Antrieb», sagte Lukas Durrer, Projektleiter der Shiptec, während der Fahrt auf einem Begleitboot. 

Durrer schwärmte zu Recht. Vor herrlicher Kulisse unter leicht verhangenem Himmel führte der Kapitän des Schubschiffs der Firma Kibag die Fracht ruhig über den See. Beim Ablegen und während der ganzen Reise wurde er von einem Kollegen mit einem Manövrierboot unterstützt. Nach knapp zwei Stunden erfolgte die Ankunft in Kehrsiten. Nur Minuten zuvor war ein 90-Tonnen-Pneukran, mit dem die Wagen später auf die Schienen gehievt werden sollten, auf Pontons herbeigeschifft worden (Zum Video »).

Probleme werden mit der Kettensäge gelöst

Bei der Station machten sich Techniker der Firmen Garaventa, Kibag sowie weiterer Unternehmen auf die Ankunft der Transporte bereit. Um 10.07 Uhr hob der gelbe Kran den ersten Wagen auf das Gleis. Die Schienen der Bürgenstockbahn wurden dafür provisorisch zum See hin verlängert. Der erste Hub erfolgte ohne Zwischenfall (Zum Video »). Beim Versuch, den Wagen in die Talstation zu fahren, bemerkte man, dass der Wagen an der Fassade anecken würde. Also trennte ein Experte mit einer Kettensäge ein Stück der Holzfassade der Talstation heraus und löste so das Problem. Am Gleis waren ebenfalls Handgriffe nötig, damit die Wagen in Position gebracht werden konnten.
Der zweite der 10,1 Tonnen schweren Wagen wurde um 11.27 Uhr auf die Schiene gestellt. Nach diesem Arbeitsschritt war Stefan Hochstrasser, Projektleiter der Bürgenstockbahn, sichtlich erleichtert. «Ein schöner Moment», sagte er beim Händedruck mit Lukas Durrer und ergänzte: «Damit haben wir die symbolische Vereinigung der Bahn mit dem Bürgenstock-Resort vollzogen.» 

Seit vier Jahren ist Hochstrasser in das Projekt involviert. Die Geschichte sei logistisch eine Riesenherausforderung für die beteiligten Baufirmen gewesen, da alle Neuland betreten hätten. «So etwas macht man nur einmal im Leben», sagte er. Auch Robert Herr, General Manager des Bürgenstock-Resorts, liess sich das Spektakel nicht entgehen. «Die Bahn ist das Herzstück des Resorts. Damit sind wir der Eröffnung im August ein Stück nähergerückt.»

Roger Rüegger

Die Daten zur Standseilbahn

Länge 929 Meter
Höhendifferenz 440 Meter
Fahrgeschwindigkeit   5 Meter pro Sekunde
Förderleistung 582 Personen pro Stunde
Fahrzeugkapazität 56 Personen
Anzahl Fahrzeuge 2
Zugseil 37 Millimeter Durchmesser
Schienentyp S33
Spurweite 1000 Millimeter
Nennleistung 200 kW
Antrieb Bergstation
Eröffnung August 2017
Beteiligte Firmen: Kunde: Bürgenstock Resort Lake Lucerne, Seilbahnbau: Garaventa, Fahrzeuge: Shiptec, Elektrische Steuerung: Sisag Sicherheitstechnik, Zugseil: Teufelberger

Bilderserien zum Artikel (1)

Videos zum Artikel (4)

  • Bürgenstockbahn: Hier werden die neuen Wagen auf die Schiene gehoben

  • Bürgenstockbahn: Schiff transportiert neue Wagen über den Seeweg

  • Bürgenstockbahn: vom Wasser auf die Schiene im Zeitraffer

  • Die letzte Fahrt mit der alten Bürgenstockbahn

Kommentare

lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
12.06.2017 16:52

Das Bild der Waggons hat mich gefreut. Mit Schiff ab Luzern soll ein Teil des Personenverkehrs auf den Bürgenstock u. einem ÖV-Bus ab Stansstad abgewickelt werden. Es wird sich zeigen, ob das Angebot (800 Angestellte!) ankommt und genügt, glaube aber nicht daran. Deshalb ist geplant, dass der langgezogene Bergrücken idealerweise von beiden Seiten mit ÖV erschlossen wird, auch ab Ennetbürgen. Dies verhinderten aber bis heute zwei streitbare Bauern, in voralpiner Hügelzone, wohl nicht allzu bescheiden mit Bundesgeldern unterstützt. Bestimmt hat der Schutz des Eigentums eine grosse staatspolitische Bedeutung. Im konkreten Fall geht es aber nicht um Grund und Boden. Es handelt sich um ein Recht auf Durchfahrt eines den Verhältnissen angepassten kleinen Fahrzeuges, kaum mehr als 5 x pro Tag. Herr Baudirektor (NW), die Zeit ist reif, im öffentl. Interesse, wohl am besten am Küchentisch bei einem "guet g'stampfte Kafi" den Deal zu besiegeln, mit gutem Angebot im Sack.

Werner Jöri, Wilen ⋅ Beiträge: 38
» antworten

Kommentar schreiben

Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
  • Anmelden
  • Registrieren
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingelogged sein!
Sollten Sie noch keinen Account haben, registrieren Sie sich bitte.
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingelogged sein!
Sollten Sie noch keinen Account haben, registrieren Sie sich bitte.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus. Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Ihre Daten sind leider unvollständig.
Ergänzen Sie bitte Ihre Benutzerdaten, um den Vorgang abschließen zu können.