Obwalden
21.04.2017 11:46

Polizei geht bei Brand in Kernser Wohnhaus von Brandstiftung aus

  • Mit einem Hubretter mussten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses gerettet werden.
    Mit einem Hubretter mussten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses gerettet werden. | Bild: Kantonspolizei Obwalden (Kerns, 29. März 2017)
OBWALDEN ⋅ Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus Ende März in Kerns mit 24 Evakuierten gehen die Behörden von Brandstiftung aus. Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren eingeleitet. Ermittelt wird gegen Unbekannt.

Der Leiter der Obwaldner Kriminalpolizei, Christoph Fries, sagte am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda, es sei am Vortag ein entsprechendes Verfahren eröffnet worden. Nähere Angaben machte er nicht.

Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Kerns war am späten Abend des 29. März ein Feuer ausgebrochen (wir berichteten). 24 Personen wurden evakuiert. Vier davon wurden in ein Spital gebracht. Elf Bewohnerinnen und Bewohner mussten die Nacht in einer Zivilschutzanlage verbringen.

Beim Brand entstand erheblicher Sachschaden. Die Feuerwehr stand mit rund 65 Leuten im Einsatz. Dank rascher Alarmierung brachte sie laut eigenen Angaben die Flammen schnell unter Kontrolle und verhinderte, dass sich das Feuer auf obere Stockwerke ausbreitete. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Die neue Miss Zentralschweiz heisst Fabienne Paglia.
MISS ZENTRALSCHWEIZ

Fabienne Paglia ist die schönste Zentralschweizerin

Der Fahrzeugbrand verursachte eine starke Rauchentwicklung.
EMMEN

Autobrand führt zu Rückstau auf der Autobahn A2

Christian Constantin während einer Pressekonferenz am Freitag.
FC SION

Constantin rechnet mit allerlei Klagen

Sebastian Rensing und Katharina Käser freuen sich auf die neue Herausforderung im «Schenkoner OX’n».
SCHENKON

«OX’n» mischt die regionale Gastroszene auf

Sarah Wisler (17) im Schwingkeller in Wolhusen.
SCHWINGEN

Schwingerkönigin: Menznauerin hat gute Chancen auf den Titel

Vom Sturm zertrümmertes Haus an der Küste in El Negro auf Puerto Rico
STURM

Sturm und Überflutungen in der Karibik

Investorenstreit: Der Mitbegründer und Konzernchef von Facebook, Mark Zuckerberg, gibt seine Pläne auf, Einfluss über eine spezielle Aktienkonstruktion zu sichern. (Archivbild)
INTERNETTECHNOLOGIE

Zuckerberg gibt im Streit mit Investoren auf

Einen Punkt gegen Bayern München: Der Schweizer Trainer Martin Schmidt ist mit Wolfsburg nach zwei Spielen noch ungeschlagen
DEUTSCHLAND

Schmidt knüpft Bayern Punkt ab

Von der St.-Niklausen-Strasse führt eine Allee zur Villa Krämerstein.
HORW

Villa Krämerstein soll Firmensitz werden

Sions Präsident Christian Constantin nach seinem Aussetzer am Donnerstagabend in Lugano
SUPER LEAGUE

Constantins Ausraster geht um die Welt

Zur klassischen Ansicht wechseln