zurück
LUNGERN

Polizei blitzt Raser mit 158 Stundenkilometern

Am Dienstag wurde bei einer Geschwindigkeitskontrolle im Tunnel Lungern ein Raser mit 158 km/h gemessen. Das Fahrzeug wurde durch die Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Dem Fahrzeuglenker wurde eine hohe Kaution abgenommen.
13.02.2018 | 18:35

Die Kantonspolizei Obwalden führte am Dienstag von 7 bis 14 Uhr im Tunnel Lungern auf der Autostrasse A8 eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die signalisierte Höchstgeschwindigkeit beträgt auf dieser Strecke 80 km/h.

Bei der temporären Geschwindigkeitskontrolle fuhren insgesamt rund 10 Prozent aller gemessenen Fahrzeuge zu schnell. Dies ist laut der Kantonspolizei eine hohe Übertretungsquote. Das schnellste Fahrzeug, ein Personenwagen, passierte die Messstelle mit 158 km/h. Da es sich dabei um einen Rasertatbestand handelt, wurde der Fahrzeuglenker angehalten und kontrolliert.

Das Mietfahrzeug des ausländischen Fahrzeuglenkers wurde durch die Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Nach der Bezahlung einer hohen Kaution konnte der Beschuldigte zusammen mit seiner Familie die Fahrt in einem Taxi fortsetzen. Er darf in der ganzen Schweiz vorläufig kein Fahrzeug mehr lenken. Das teilt die Kantonspolizei Obwalden mit.

pd/gub

Artikel zum Thema
Weitere Artikel