Zentralschweiz
19.05.2017 18:31

Regierungen wollen Zentralschweiz gegen aussen bestimmter vertreten

KONFERENZ ⋅ In der Zentralschweiz wollen die Kantonsregierungen ihre gemeinsamen Interessen gegenüber anderen Kantonen und dem Bund künftig entschiedener vertreten. Sie haben ein neues Strategiepapier verabschiedet.

Die Zentralschweizer Regierungskonferenz (ZRK) führte einer Mitteilung zufolge am Freitag in Andermatt ihre hundertste Plenarversammlung durch. An dieser verabschiedeten die Regierungsräte der sechs Kantone erstmals nach neun Jahren eine neue Strategie.

Die interkantonale Zusammenarbeit der Zentralschweizer Kantone und der drei assoziierten Mitglieder Zürich, Aargau und Tessin sei nicht nur wichtig, sondern notwendig, wird Präsidentin Heidi Z'graggen (FDP/UR) in der Mitteilung zitiert. Kooperationen ermöglichten den Kantonen in vielen Bereichen eine effizientere Aufgabenerfüllung.

Die Zentralschweizer Regierungen wollen ihre gemeinsamen Interessen sowohl gegenüber dem Bund als auch gegenüber den anderen Regionen entschiedener vertreten, wie es in dem Schreiben heisst. So soll die Zentralschweiz für die Bevölkerung und für Unternehmen attraktiver werden. Details nannten die Regierungen nicht.

Zusammenarbeit bei der Kultur

Die ZRK ist gut 50 Jahre alt. Sie wurde 1966 auf Initiative des Kantons Schwyz gegründet. Sie sollte die Zusammenarbeit zwischen den Kantonen verbessern. Auslöser war die Feststellung, dass sich die öffentlichen Aufgaben nicht mehr auf geschlossene Lebens- und Sachbereiche beschränkten, sondern auf Querschnittsaufgaben wie Raumplanung und Umweltschutz ausdehnen würden.

Aktuelle Zusammenarbeitsprojekte der Kantone der Zentralschweiz sind etwa der Kulturlastenausgleich, bei dem der Zusammenhalt jedoch bröckelt, die Austragung der Studentensportspiele der Winteruniversiade 2021 sowie neue Leistungsvereinbarungen beim Dolmetschdienst und beim Diskriminierungsschutz. (sda)

Meist gelesene Artikel

Der Lenker liess seinen Bentley im Zugersee stehen und machte sich mit seinem Beifahrer davon. (© Bild: Zuger Polizei (Zug, 22. November 2017))
ZUG

Autolenker parkiert seinen Bentley mitten in der Nacht im Zugersee

Der Sturm fällt diesen Baum in der Stadt Luzern. (© Symbolbild Pius Amrein)
NATUR

Stadt Luzern sägt 134 Bäume um

Die Unfallstelle zwischen Entlebuch und Finsterwald. (© Bild: Luzerner Polizei (Entlebuch, 22. November 2017))
ENTLEBUCH

Autofahrer entsteigt diesem Wrack leicht verletzt

Der damalige Geschäftsführer wollte bei den AHV- und IV-Beiträgen sparen. Das war keine gute Idee. (© Themenbild Nadia Schärli / Neue LZ)
LUZERN

Neues Zentrum für Versicherungen: Fusion kostet 32 Stellen

Am Black Friday gewähren zahlreiche Verkaufsläden ungewöhnlich hohe Rabatte. (© Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 25. November 2016))
EINKAUFEN

Black Friday – Start zum Weihnachtsshopping

Der Samichlaus kommt trotz Personalmangel bei den Pfarreien zu den Kindern. (© Symbolbild: Manuela Jans-Koch)
PERSONALMANGEL

Samichlaus-Krise in Kriens

In Honduras, El Salvador, Guatemala und Mexiko haben Morde an Frauen und Gewalt gegen Frauen laut der UNO "epidemische" Ausmasse erreicht. (Symbolbild) (© Keystone/AP/Musadeq Sadeq)
GEWALT

Das ist die gefährlichste Region der Welt für Frauen

Der Wiehnachtsmärt Hochdorf findet traditionell am ersten Advent-Wochenende statt . (© Bild: PD)
WINTER

Besinnlich, gesellig, ausgezeichnet: Das sind die 40 Weihnachtsmärkte in Luzern

Der Alarm löste ein Grossaufgebot der Feuerwehr Altdorf aus. (© Bild: Florian Arnold (Altdorf, 23. November 2017))
URI

Starke Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus in Altdorf

Das Fahrzeug eines 50-jährigen Lenkers war mehrere Meter durch die Luft geflogen, bis der Wagen schliesslich in ein Haus prallte. (© Kantonspolizei Thurgau)
VERKEHRSUNFALL

Nach Autobahnfahrt die Kontrolle verloren

Zur klassischen Ansicht wechseln