Schwyz
25.08.2017 16:34

Neue Stoosbahn geht am 17.12.17 um 12.17 Uhr in Betrieb

  • Trassee zwischen der Talstation und dem 1. Tunnel.
    Trassee zwischen der Talstation und dem 1. Tunnel. | Bild: PD
  • Sicht auf den 110% steilen Hang und alle drei Tunnels.
    Sicht auf den 110% steilen Hang und alle drei Tunnels. | Bild: PD
  • Shopgebäude zwischen Parkhaus und Talstation.
    Shopgebäude zwischen Parkhaus und Talstation. | Bild: PD
  • Montierte Schienen auf der Brücke bei der Bergstation und auf der anschliessenden Schottertrasse.
    Montierte Schienen auf der Brücke bei der Bergstation und auf der anschliessenden Schottertrasse. | Bild: PD
SCHWYZ ⋅ Die Stoosbahnen AG steht im Endspurt. Heute in 115 Tagen wird die steilste Standseilbahn der Welt in Betrieb genommen.

Nach den verschiedenen Verzögerungen und Bauschwierigkeiten wagten die Verantwortlichen der Stoosbahnen AG es nicht mehr, Termine für die Eröffnung der neuen Stoosbahn zu nennen. Das hat geändert. Nun bestätigt die Bahn gegenüber dem «Bote der Urschweiz» , dass «das ganze Team der Eröffnung entgegenfiebert».

Die Rekordbahn soll am 17.12.17 um 12.17 Uhr dem öffentlichen Betrieb übergeben werden. Dies wird auch der Tag sein, an dem die inzwischen 84-jährige alte Stoosbahn eingestellt werden kann.

Um den Termin einhalten zu können, laufen viele Arbeiten parallel. So wird am Bahntrassee an verschiedenen Stellen gleichzeitig gearbeitet. Simultan dazu laufen die Montagearbeiten der beiden Wagen. Dabei führt Garaventa erste Tests in der Halle durch, um alle Funktionen im «Trockenen» testen zu können  (Ausgabe vom 10. August).

Der Antrieb in der Bergstation wird bereits jetzt «eingefahren». Auch die Mantelnutzungen wie das neue Parkhaus, die Shops bei der Berg- und Talstation, die Anlagen der Swisscom und weiterer Partner werden mit Hochdruck vorangetrieben.

Die Bauarbeiten für die 1,7 Kilometer lange Bahn mit drei Tunnels und zwei Brücken hatten im September 2012 begonnen. Die Investitionen belaufen sich auf rund 50 Millionen Franken.

rem

Videos zum Artikel (3)

  • So steil wird die neue Stoosbahn

  • Stoosbahn: Bau des Trassees

  • Stoosbahn - das Animationsvideo

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Das Gebäude des Marktforschungsinstitut Gfk in Hergiswil. Ab Montag ist die Firma in Rotkreuz beheimatet.
HERGISWIL/ROTKREUZ

GfK streicht in der Zentralschweiz 77 Stellen

Der Hauptsitz der Musikpunkt AG in Luzern.
LUZERN

Adrian Lohri kauft Musik Hug

Der ferngesteuerte Bagger (rechts) ist bei der Bergung nicht die gewünschte Hilfe.
RUOSALP

Einsatz des Funkbaggers eingestellt

Hier stand der Pferdestallbetreiber vor Gericht: das bernische Wirtschaftsstrafgericht.
BERN

Luzerner Ex-Grossrat zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt

LUZERN

Ihr Traum vom Fliegen rückt in greifbare Nähe

In einem Uhren- und Schmuckgeschäft im Zentrum von Zermatt konnten Diebe Waren im Wert von mehr als einer Millionen Franken erbeuten.
EINBRUCHDIEBSTAHL

Ein Uhrenräuber von Zermatt gefasst – weil er auf der Autobahn angefahren wurde

Sie sind die ersten: Schon vor acht Uhr standen Fans der Toten Hosen für Tickets der Düsseldorfer Kultband an.
LUZERN

Die Toten Hosen auf der Allmend: Die ersten Tickets sind weg

VATIKAN

Luzern ist Gastkanton bei der Vereidigung der Schweizergarde

Medikamentenabgabe durch Ärzte treiben Gesundheitskosten in die Höhe. (Symbolbild)
GESUNDHEIT

Medikamentenabgabe treibt Kosten in die Höhe

Sepp Blatter und Wladimir Putin
WM 2018

Blatter als Putins Ehrengast an der WM

Zur klassischen Ansicht wechseln