zurück
VERKEHR

Steinschlag verhindert die Öffnung des Gotthardpasses

Die für Freitagmorgen vorgesehene Öffnung der Gotthardpassstrasse muss verschoben werden. Grund ist ein Steinschlag, der die Strasse blockiert. Diese soll nun am Sonntag aufgehen.
19.05.2017 | 11:21
Aktualisiert:  19.05.2017, 14:00

Der Gotthardpass hätte am Freitag, um 11 Uhr, nach der Wintersperre wieder geöffnet werden sollen. Dazu ist es allerdings nicht gekommen. Wie das Bundesamt für Strassen (Astra) auf Anfrage bestätigt hat, ist die Strasse wegen eines Steinschlags blockiert.

15 Kubikmeter Gestein versperren oberhalb des Gotthard Mättelis die Strasse. Geologen würden zurzeit die Situation beurteilen.

Da der Gotthardpass zum Zeitpunkt des Steinschlags noch immer gesperrt war, habe zu keiner Zeit eine Gefahr für Autos und Töfffahrer bestanden, teilt die Standeskanzlei Uri mit. Die Abbruchstelle werde derzeit von Fachleuten als stabil beurteilt. Es seien keine zusätzlichen Sicherungsarbeiten notwendig, heisst es weiter.

Die Räumungsarbeiten dauern bis Samstag an. Lassen es die Witterungsverhältnisse zu, wird die Passstrasse am Sonntag für den Verkehr freigegeben.

zf/rem

Hinweis: Lesen Sie hier die Reportage von den Schneeräumungsarbeiten am Gotthard »
Video: Steinschlag am Gotthard

Die für Freitagmorgen vorgesehene Öffnung der Gotthardpassstrasse muss verschoben werden. Grund ist ein Steinschlag, der die Strasse blockiert. Diese soll nun am Sonntag aufgehen. (Tele 1, 19.05.2017)



Bildergalerie: Schneeräumung auf der Gotthardpassstrasse

Seit Mitte April wird die Gotthardpassstrasse vom Schnee befreit. Wenn die Schneeräumungsarbeiten nach Plan verlaufen, kann die Passstrasse am 21. Mai geöffnet werden. (Urs Hanhart )

Artikel zum Thema
Leserkommentare
Weitere Artikel