Uri
19.05.2017 11:21

Steinschlag verhindert die Öffnung des Gotthardpasses

  • Ein Steinschlag verunmöglicht die Öffnung des Gotthardpasses.
    Ein Steinschlag verunmöglicht die Öffnung des Gotthardpasses. | Bild: Baudirektion Uri
  • Ein Steinschlag verunmöglicht die Öffnung des Gotthardpasses.
    Ein Steinschlag verunmöglicht die Öffnung des Gotthardpasses. | Bild: Baudirektion Uri
  • Die Polizei informiert die wartenden Auto- und Töfffahrer, dass die Strasse über den Gotthard am (heutigen) Freitag noch nicht aufgeht.
    Die Polizei informiert die wartenden Auto- und Töfffahrer, dass die Strasse über den Gotthard am (heutigen) Freitag noch nicht aufgeht. | Bild: Urs Flüeler / Keystone (Realp, 19. Mai 2017)
  • Die Passstrasse über den Gotthard ist gesperrt.
    Die Passstrasse über den Gotthard ist gesperrt. | Bild: Urs Flüeler / Keystone (Realp, 19. Mai 2017)
VERKEHR ⋅ Die für Freitagmorgen vorgesehene Öffnung der Gotthardpassstrasse muss verschoben werden. Grund ist ein Steinschlag, der die Strasse blockiert. Diese soll nun am Sonntag aufgehen.

Der Gotthardpass hätte am Freitag, um 11 Uhr, nach der Wintersperre wieder geöffnet werden sollen. Dazu ist es allerdings nicht gekommen. Wie das Bundesamt für Strassen (Astra) auf Anfrage bestätigt hat, ist die Strasse wegen eines Steinschlags blockiert.

15 Kubikmeter Gestein versperren oberhalb des Gotthard Mättelis die Strasse. Geologen würden zurzeit die Situation beurteilen.

Da der Gotthardpass zum Zeitpunkt des Steinschlags noch immer gesperrt war, habe zu keiner Zeit eine Gefahr für Autos und Töfffahrer bestanden, teilt die Standeskanzlei Uri mit. Die Abbruchstelle werde derzeit von Fachleuten als stabil beurteilt. Es seien keine zusätzlichen Sicherungsarbeiten notwendig, heisst es weiter.

Die Räumungsarbeiten dauern bis Samstag an. Lassen es die Witterungsverhältnisse zu, wird die Passstrasse am Sonntag für den Verkehr freigegeben.

zf/rem

Hinweis: Lesen Sie hier die Reportage von den Schneeräumungsarbeiten am Gotthard »

Bilderserien zum Artikel (1)

Videos zum Artikel (1)

  • Ein Steinschlag verunmöglicht die Öffnung des Gotthardpasses.

    Steinschlag am Gotthard

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Ein Bus im Schuss: Am Steuer von VBL-Bussen gilt absolutes Handyverbot.
VBL

Busfahrer am Handy: Wenn die Verwarnung nichts nützt, gibts die Kündigung

Die Zukunft des Dorfladens in Greppen ist momentan noch unsicher.
GREPPEN

Dem Dorflädeli droht das Lichterlöschen

MEDIEN

Neue Empfangsgebühr liegt bei 365 Franken pro Jahr und Haushalt

Treten im Frühling 2018 nicht mehr an: Die Obwaldner Regierungsräte Niklaus Bleiker (links) und Franz Enderli.
OBWALDEN

Die Regierungsräte Niklaus Bleiker und Franz Enderli treten nicht mehr an

Der grösste aller Zentralschweizer Arbeitgeber ist das Luzerner Kantonsspital.
PERSPEKTIVEN 2018

Die 100 grössten Arbeitgeber der Zentralschweiz

Die Spar-Angestellte Irma de Jong nimmt Pakete entgegen.
SERVICE PUBLIC

Reduktion der Anzahl Postschalter führt zu leiser Kritik

Ungewohnter Anblick: Deltapilot Bruno Moser (61) im Schlepptau eines Heissluftballons.
LUZERN

In 3200 Metern Höhe: Vom Ballon aus mit einem Deltasegler gestartet

Vom Dachstock des Hauses sind nur noch verkohlte Balken übrig.
HÜNENBERG

Elf Personen haben ihr Zuhause verloren

In sogenannten Repair-Cafés können defekte Geräte gemeinsam mit Reparaturprofis repariert werden.
LUZERN

Am Samstag wird geflickt wie noch nie

Die Toten Hosen mit Sänger Campino am diesjährigen Open Air im Sittertobel.
LUZERN

Die Toten Hosen rocken Luzern

Zur klassischen Ansicht wechseln