Zug
23.04.2017 14:39

Chanelle Wyrsch steht im «DSDS»-Halbfinal

  • Die Hünenbergerin Chanelle Wyrsch singt im Duett mit Alexander Jahnke in der Liveshow.
    Die Hünenbergerin Chanelle Wyrsch singt im Duett mit Alexander Jahnke in der Liveshow. | Screenshot Video DSDS / rtl.de
HÜNENBERG ⋅ Die 20-jährige Chanelle Wyrsch schafft am Samstagabend den Einzug ins Halbfinal der Castingshow «Deutschlang sucht den Superstar».
Die Sängerin musste am Samstagabend zwar Kritik wegen ihrer Stimme und der gesanglichen Leistung einstecken, am Ende schaffte es Chanelle Wyrsch aber doch eine Runde weiter. Die dritte Liveshow stand unter dem Motto «Filmhit». Wyrsch präsentierte den Song «Küss mich, halt mich, lieb mich» von Ella Endlich. Im Duett mit Alexander Jahnke sang sie das Lied «We've got tonight» von Ronan Keating und Jeanette. Nebst Wyrsch steht mit dem 16-jährigen Zürcher Noah Schärer ein weiterer Schweizer im Halbfinal.

Einige Fans, vor allem jene der ausgeschiedenen Kandidaten, waren mit dem Ergebnis der Show nicht zufrieden. Sie kritisierten auf den Social Media Kanälen, dass die Leistung der ausgeschiedenen besser gewesen sei als jene von Wyrsch. Wyrsch äussert sich dazu nicht, bedankt sich aber bei den Fans, die sie unterstützen.




Hinweis: Video Duett Chanelle Wyrsch und Alexander Jahnke

spe


 

 

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Das Auto prallte frontal in den Lastwagen.
SACHSELN

Autofahrer stirbt bei Kollision im Tunnel

Brand eines Wohnhauses in Reussbühl.
LUZERN

Brand in Reussbühl: Mit Fenstersprung vor Flammen geflohen

«Die gemachten Abmachungen wurden nicht eingehalten. Da wurde ich skeptisch.» Franz Stalder, Inhaber des Kaffee-Maschinen-Center.
LUZERN

«Kaffee-Franz» kann noch nicht kürzertreten

Urs Dickerhof, Finanzdirektor von Emmen.
FINANZEN

Emmen will nicht mehr weitermachen wie bisher

«Mir ist kein anderer Kanton bekannt, der über längere Zeit mit einem budgetlosen Zustand zu kämpfen hatte.»
Christoph Schaltegger, Ökonomieprofessor, Uni Luzern.
LUZERN

Ökonom warnt: Hände weg von der Schuldenbremse

Könnte hinausgezögert werden: die Sanierung der Strafanstalt Wauwilermoos.
LUZERNER BUDGET

Nur bei einem Bruchteil der Ausgaben kann überhaupt gekürzt werden

Der halbrunde Vorbau mit dem Hintereingang zum Neudorf soll zu Gunsten grösserer Nutzfläche verschwinden.
CHAM

Migros-Pläne gefährden einen Treffpunkt

Zum Gedenken an die Opfer wurden in Manchester Kerzen angezündet.
TERRORANSCHLAG

Geheimdienst kannte den Manchester-Attentäter

Tom Dumoulins einsame Aufholjagd am Umbrailpass.
GIRO D'ITALIA

Ein Geschäft im dümmsten Moment

Ab 1. Juni gelten bei der ZVB neue Regeln im Bereich der Werbung.
VERKEHR

Die Politik darf jetzt auch in die ZVB- Busse

Zur klassischen Ansicht wechseln