Zug
15.11.2017 07:12

Lichtball ging auf Erde nieder

METEORIT ⋅ Augenzeugen haben im Bereich des Zürcher Limmattals eine Art Sternschnuppe gesichtet, die bis zum Boden ging. Das Phänomen war auch auf Zuger Boden zu sehen.

So berichtete ein Leser unserer Zeitung, dass er in Rotkreuz war, als am Dienstagabend der Lichtball niederging. «Velofahrer und Fussgänger hielten an, um das Geschehnis zu verfolgen.»

Auf Nachfrage bei der Zürcher Kantonspolizei, bestätigte diese das Ereignis. Es habe sich mit grosser Wahrscheinlichkeit um einen Meteoriten gehandelt. Flugzeuge oder andere Flugobjekte würden nicht vermisst. Es seien von Hinwil bis nach Steinmaur Meldungen über die Sichtung eingegangen.

(zg)

Meist gelesene Artikel

Die Mall of Switzerland wird sehr gut besucht. Doch dies führt zu arg stockendem Verkehr auf den Strassen rund um das Einkaufszentrum.
LUZERN

Massiver Stau: Mall-Betreiber wollen umgehend handeln

Ex-FCL Trainer Friedel Rausch ist verstorben.
FUSSBALL

FCL trauert um Meistertrainer Friedel Rausch

(Symbolbild).
LUZERN

Regierung verweigert Familie zu Unrecht den Schweizer Pass

FC LUZERN

«Friedel war wie ein Vater für mich»

Der AC/DC-Gitarrist Malcom Young ist laut einem Facebook-Post der Band gestorben. (Archivbild)
TODESFALL

AC/DC-Gitarrist Malcolm Young gestorben

Der neue trinationale Zug fuhr am Freitag erstmals in Luzern ein.
BAHN

Trinationaler Zug macht erstmals offiziell Halt in Luzern

Symbolbild: Ein Kaninchen im Käfig.
LUZERN

Kaninchenhalter wegen Tierquälerei verurteilt

Berg- und Talfahrt: Digitale Bitcoins können auch in Schweizerfranken getauscht werden - die stark schwankende Kursentwicklung bestimmt sich allerdings im Internet. (Archivbild)
STEUERN

Dicke Post für Bitcoin-Händler

Verpasste durch seine erste Niederlage gegen David Goffin den Sprung ins Endspiel der ATP Finals in London: Roger Federer
ATP FINALS

Federer scheitert an Goffin

Tomi Juric: FCL-Stürmer, australischer Nationalspieler und fleissiger Flugmeilensammler.
FUSSBALL

FCL besitzt eine Option für Juric

Zur klassischen Ansicht wechseln