Eishockey
12.10.2017 08:32

Mark Streit soll abgeschoben werden

  • Die Zeit von Mark Streit (rechts) in Montreal könnte nach gut drei Monaten bereits enden
    Die Zeit von Mark Streit (rechts) in Montreal könnte nach gut drei Monaten bereits enden | KEYSTONE/FR67404 AP/NICK WASS
NHL ⋅ Glaubt man kanadischen Medienberichten, sollen die Dienste von Mark Streit bei den Montreal Canadiens bereits wieder nicht mehr erwünscht sein.

Nach dem Stanley-Cup-Triumph mit den Pittsburgh Penguins hatten die Canadiens den 39-jährigen Schweizer Verteidiger im Juli mit einem Einjahresvertrag nach Montreal geholt. In dieser Saison stand Streit aber erst in zwei von vier Partien auf dem Eis, zweimal war er überzählig.

Gemäss dem kanadischen Internet-Portal "sportsnet.ca"steht Streit bei den Canadiens auf dem Abstellgleis. Weil die Rückkehr des an der Hand verletzten David Schlemko unmittelbar bevorsteht, muss Montreal im Kader Platz schaffen. Laut "sportsnet" dürfte die Massnahme eines Tausches oder einer Platzierung auf der Waiver-Liste am ehesten Streit treffen.

Streit war im Sommer unter anderem dafür nach Montreal zurückgeholt worden, um den in die KHL wechselnden Andrej Markow im Powerplay zu ersetzen. (sda)

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.

Kommentar schreiben

Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
  • Anmelden
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Ihre Daten sind leider unvollständig.
Ergänzen Sie bitte Ihre Benutzerdaten, um den Vorgang abschließen zu können.

Meist gelesene Artikel

KONZEPT

Verkehrschaos in Luzern: GLP will neuen Stadttunnel und Bus-Rundkurse

Sechs Medaillen für die Zentralschweiz an den Berufsmeisterschaften in Abu Dhabi: Cédric Achermann (von links, hintere Reihe), Fabien Gyger (Kanton Bern), Simon Furrer, Maurus von Holzen (von links, vorne), Benjamin Räber, Nils Bucher und Marco Michel.
ABU DHABI

Zentralschweizer an der Berufs-WM im Medaillenrausch

Sie sind die ersten: Schon vor acht Uhr standen Fans der Toten Hosen für Tickets der Düsseldorfer Kultband an.
LUZERN

Die Toten Hosen auf der Allmend: Die ersten Tickets sind weg

Blick in die Matratzenproduktion von Recticel in Flüh bei Basel.
BÜRON

Produktionsfehler bei Matratzen: BASF bekommt die Rechnung

Anhänger von Viktoria Pilsen zündeten im Stadion Fackeln. Eine Person konnte identifiziert und nach dem Spiel festgenommen werden.
ALLMEND

Europa-League-Spiel in Luzern: Polizei nimmt zwei Personen fest

Peter Speck präsentiert die neuen Hanf-Speckli und -Guetzli.
ZUG

Zuger Traditions-Confiseur Speck verkauft Hanfguetzli

Die Beisetzung im Gemeinschaftsgrab wie jenem im Stadtluzerner Friedental wird immer beliebter.
STERBEN

Erdbestattungen sind ein Auslaufmodell

Wird neuer Palace-Direktor: Peter Durrer.
LUZERN

Neuer Direktor im Hotel Palace heisst Peter Durrer

Ausflug ins Tessin um 1935 mit OW 1 mit einem Fotohalt an der Axenstrasse. Elisabeth Dillier-Wyrsch (links) und ihre Freundin Regina Käppeli.
GESCHICHTE

Vor 110 Jahren fuhren im Kanton Obwalden genau drei Autos

David McIntyre trägt auch kommende Saison das EVZ-Trikot. (Stefan Kaiser/ZZ)
EISHOCKEY

Der Rohbau für die EVZ-Saison 2018/19 steht

Zur klassischen Ansicht wechseln