zurück
NATIONAL LEAGUE

Tigers nur noch drei Punkte hinter Rang 8

Acht Runden vor Ende der Qualifikation der National League dürfen die SCL Tigers mehr denn je auf die Playoff-Teilnahme hoffen. Durch das 3:2 in Ambri liegen sie nur noch drei Punkte hinter Rang 8.
20.01.2018 | 22:37

Der Vergleich direkt oberhalb des Trennstrichs ging an Fribourg. Die siebtklassierten Freiburger setzten sich im Derby gegen Genève-Servette 5:4 nach Penaltyschiessen durch. In der regulären Spielzeit hatte Fribourg nach 2:0- und 4:2-Führung jeweils den Ausgleich kassiert.

Im Verfolgerduell zwischen Lugano (3.) und Zug (2.) führte der 1:0-Erfolg des Heimteams dazu, dass die beiden Mannschaften nun punktgleich sind und zwölf Zähler hinter Leader Bern (4:3 nach Verlängerung gegen Lausanne) zurückliegen. Den einzigen Treffer erzielte Verteidiger Alessandro Chiesa, ein ehemaliger Zuger, nach 4:34 Minuten.

Biel kehrte einen Tag nach der ersten Niederlage unter Antti Törmänen nach regulärer Spielzeit wieder zum Siegen zurück. Die Seeländer erzielten beim 5:1 gegen Davos drei Powerplay-Tore. Weiter nicht recht aus dem Tief finden die ZSC Lions, die den Kantonsvergleich auswärts gegen Schlusslicht Kloten 3:4 nach Penaltyschiessen verloren.

National League vom Samstag:

Kloten - ZSC Lions 4:3 (1:1, 2:1, 0:1, 0:0) n.P. Fribourg-Gottéron - Genève-Servette 5:4 (0:0, 2:1, 2:3, 0:0) n.P. Biel - Davos 5:1 (2:0, 1:1, 2:0). Bern - Lausanne 4:3 (0:0, 2:0, 1:3, 1:0) n.V. Ambri-Piotta - SCL Tigers 2:3 (1:1, 0:1, 1:1). Lugano - Zug 1:0 (1:0, 0:0, 0:0).

Rangliste: 1. Bern* 41/86. 2. Zug 42/74. 3. Lugano 42/74. 4. Biel 42/72. 5. Davos 42/67. 6. ZSC Lions 42/66. 7. Fribourg-Gottéron 42/62. 8. Genève-Servette 42/61. 9. SCL Tigers 42/58. 10. Lausanne 41/54. 11. Ambri-Piotta 42/41. 12. Kloten 42/38.

* = für Playoffs qualifiziert (sda)

Leserkommentare
Weitere Artikel