FC Luzern
14.04.2017 14:20

Remo Gaugler verlässt den FCL und wechselt zum FC Basel

  • Remo Gaugler verlässt den FCL.
    Remo Gaugler verlässt den FCL. | Pius Amrein (Luzern, 29. April 2016)
FUSSBALL ⋅ Der 48-jährige Sportkoordinator Remo Gaugler verlässt den FC Luzern. Nach vier Jahren als Chefscout, Assistenztrainer und Sportkoordinator nimmt der Liestaler ein Angebot seines früheren Clubs FC Basel 1893 an.

Dort wird Remo Gaugler auf die neue Saison hin in der Funktion des Kaderplaners die sportliche Leitung unter Marco Streller ergänzen, schreibt der FCL in einer Mitteilung. FCL-CEO Marcel Kälin bedauert den Abgang: „Wir verlieren mit Remo einen im positiven Sinn Fussballverrückten, der im nationalen und internationalen Fussball bestens vernetzt ist und der ein sehr gutes Auge für junge Talente hat.“

Der FCL muss nun einen neuen Verantwortlichen für den Sport suchen (wir berichteten). Kälin betont: „Der Sportausschuss arbeitet bereits mit Hochdruck an einer neuen Lösung. Wir haben eine Shortlist mit interessanten Persönlichkeiten, die unsere Vision 2021 optimal umsetzen könnten.“

Remo Gaugler hat in den letzten vier Jahren einen steilen Aufstieg hingelegt: Nach 16 Jahren als Juniorentrainer in Basel holte im April 2013 der damalige FCL-Sportdirektor Alex Frei Gaugler in die Innerschweiz, wo er zuerst über zweieinhalb Jahre als Chefscout tätig war. Nach der Trennung von Sportchef Rolf Fringer im Januar 2016 wurde Gaugler zum Sportkoordinator befördert. 

zfo/pd/dw

Meist gelesene Artikel

Stau auf der Seebrücke in der Stadt Luzern.
VERKEHR

Luzern – eine unerreichbare Stadt?

Der tödliche Unfall ereignete sich im Sonnenbergtunnel in südlicher Fahrtrichtung.
STADT LUZERN

Cabriolet-Fahrer stirbt nach Unfall im Sonnenbergtunnel

Die ersten Pirouetten auf dem Eisfeld beim KKL können ab Samstag gedreht werden.
LUZERN

Vorweihnächtliches Angebot: Vier Märkte, ein Eisfeld und Besinnliches

Die Zuger Marisa Gnos und Oliver Müller in der Kategorie Sie und Er (links). Simon Stalder vom TV STV Rickenbach (oben) am Barren und Nicole Strässle vom BTV Luzern am Boden.
GERÄTETURNEN

Schweizer Meisterschaften: «Wahnsinnig, diese Innerschweizer»

Am Montag folgte die Replik von Walkers Verteidiger, Linus Jaeggi (links).
URI

Fall Walker: Verteidiger zieht Kronzeugin in Zweifel – Oberstaatsanwalt schiesst zurück

Stéphanie Berger, hier an einem letztjährigen Auftritt in Hergiswil, sagt ihre Show in Luzern aus gesundheitlichen Gründen ab.
LUZERN

Stéphanie Berger sagt Auftritt in Luzern ab

«Bei allem Respekt für die FDP» bedaure sie den Abbruch der Sondierungsgespräche durch die Liberalen, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Nacht auf gestern in einer Erklärung der Unionsparteien.
DEUTSCHLAND

Merkel gibt sich nicht geschlagen

Russland hat nunmehr die internationalen Befürchtungen bestätigt, dass es an zahlreichen Messstationen des Landes extrem hohe Werte von radioaktiver Strahlung gab. (Archivbild)
UMWELT

Russland bestätigt radioaktive Verseuchung

Das Schlössli Utenberg in Luzern.
UTENBERG

Schlössli soll seinen Wert halten

Eine Patrouille der Luzerner Polizei: Laut dem Kommandanten braucht es mehr Personal.
LUZERNER POLIZEI

Das Polizeikorps wächst nicht gleich schnell wie unsere Bevölkerung

Zur klassischen Ansicht wechseln