Fussball International
19.05.2017 09:26

Lustrinelli wird Nachwuchstrainer beim SFV

  • Mauro Lustrinelli wird sich in Zukunft beim Verband intensiv um die Schweizer Junioren-Auswahlen kümmern
    Mauro Lustrinelli wird sich in Zukunft beim Verband intensiv um die Schweizer Junioren-Auswahlen kümmern | KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
NATIONALMANNSCHAFT ⋅ Der Schweizerische Fussballverband (SFV) verpflichtet für die kommende Saison mit Mauro Lustrinelli (U16) und Francesco Gabriele (U19) zwei neue Nachwuchstrainer.

Lustrinelli ersetzt beim SFV als Cheftrainer der U16-Auswahl Massimo Lombardo, der künftig als Trainerassistent von Raphael Wicky beim FC Basel tätig sein wird. Bis zum Ende der laufenden Meisterschaft steht Lustrinelli noch in der Super League beim FC Thun als Cheftrainer an der Seitenlinie. Das Amt übt der Tessiner nach dem Abgang von Jeff Saibene interimsmässig aus. Auf die neue Saison hin wird sein ehemaliger Teamkollege Marc Schneider in Thun als Cheftrainer wirken.

Zuvor war der 41-jährige Lustrinelli, der für die Schweiz zwölf Länderspiele absolviert hat, bei den Berner Oberländern bereits in anderen Trainer-Funktionen (U18, U21, Stürmer-Trainer, Assistent 1. Mannschaft) tätig gewesen. Beim SFV amtete er seit März 2015 auch als Assistenztrainer von Heinz Moser im Schweizer U21-Nationalteam. Dieses Amt soll Lustrinelli auch künftig ausüben.

Gabriele folgt bei der Schweizer U19-Auswahl auf Gérard Castella, der bei den Young Boys künftig als Ausbildungschef fungiert. Der Italo-Schweizer Gabriele betreut seit letztem September den FC Wohlen in der Challenge League. Zuvor war er in der Schweiz bereits beim FC Baden, bei der AC Bellinzona, bei Lausanne-Sport und dem FC Wil als Chefcoach tätig gewesen. Gemäss dem SFV hat sich der 40-jährige Gabriele in den letzten zehn Jahren einen ausgezeichneten Ruf als Trainer, Ausbildner und Förderer im Schweizer Nachwuchs-Fussball gemacht. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Dachkonstruktion des Gebäudes bereits in Flammen.
STADT ZUG

Vereinslokal «Centro Espagñol» brannte am Sonntagmorgen lichterloh

Die gestiegene Popularität von Schwingfesten wie demjenigen auf dem Brünig (im Bild) hat für den traditionalistischen Sport auch negative Seiten.
SCHWINGEN

Rolf Gasser: «Wir haben schon Politiker verwarnt»

Gegen die Mineralwassermarke "Poland Spring" - im Besitz des Schweizer Nahrungsmittelriesen Nestlé - ist in den USA eine Sammelklage von elf Kunden eingereicht worden. (Archivbild)
USA

Sammelklage gegen Nestlé-Mineralwasser: « Nur Grundwasser»

Ein Verkehrsflugzeug vom Typ Airbus A 330 der Fluggesellschaft Air Berlin.
FLUGVERKEHR

«Wir werden jetzt ein Hauen und Stechen zwischen den Airlines erleben»

An einer Hochzeitsfeier in Zug sorgte ein nicht geladener Mann für Unmut.
OBWALDEN

Private Dorfsperrung vergrault Kunden

Basketball-Trainer Milenko Tomic.
BASKETBALL

Milenko Tomic stirbt nach Herzinfarkt

Karikatur zum verkehrspolitischen Gegenwind, der Baudirektor Werner Schnieper entgegenschlug.
LUZERN

IG Stadtverkehr setzt zu neuem Coup an

Justitia hat entschieden: Das Bundesgericht in Lausanne bestätigt das Urteil des Zuger Obergerichts gegen einen notorischen Kinderschänder.
KRIMINALGERICHT LUZERN

Nur rasch überholen wollen: Kein Pardon für jungen Raser

Die Dorfstrasse war am Mittwochnachmittag für die Spurensicherung abgesperrt.
BAAR

Angriff in Baar: «Etwas zu unternehmen, braucht Mut»

Der alkoholisierte Fahrer des blauen Autos prallte auf der A2 bei Muttenz in einen vor ihm fahrenden Wagen.
VERKEHRSUNFALL

Betrunkener verursacht Auffahrcrash

Zur klassischen Ansicht wechseln