Fussball Super League
02.06.2017 22:47

Lugano starker Dritter

  • Erleben dank dem 3. Schlussrang ab September Europa-League-Spiele: Luganos Zuschauer
    Erleben dank dem 3. Schlussrang ab September Europa-League-Spiele: Luganos Zuschauer | KEYSTONE/TI-PRESS/SAMUEL GOLAY
LUGANO - LUZERN 0:1 ⋅ Lugano darf ab Mitte September trotz einem 0:1 gegen Luzern im letzten Saisonspiel die Europa-League-Gruppenphase bestreiten. Die Tessiner schliessen die Saison im 3. Rang ab.

Im letzten Jahr hatte Lugano die Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League durch den verlorenen Cupfinal gegen den FC Zürich noch verpasst. Heuer profitierten die Tessiner davon, dass das drittklassierte Team durch Basels Doublegewinn den fixen Startplatz in der Europa League erbte.

Gleichwohl musste das zweitstärkste Team der Rückrunde (35 Punkte, 18 in der Vorrunde) lange zittern. Denn nach dem achten Saisontreffer durch den Luzerner Tomi Juric in der 51. Minute hätte ein Sittener Sieg gegen GC noch für eine Rangverschiebung zu Gunsten Sions gesorgt. Das Szenario trat aber nicht ein.

Lugano, das im neunten Heimspiel der Rückrunde erst zum zweiten Mal verlor, hatte sich die bangen Minuten selber zuzuschreiben. Vor der Pause agierte die Mannschaft von Paolo Tramezzani erstaunlich passiv, zog sich weit in die eigene Platzhälfte zurück und hatte bis zur 45. Minute nur knapp 30 Prozent Ballbesitz.

Die Reaktion vor der grössten Zuschauerkulisse seit über sieben Jahren kam erst nach dem 0:1. In den letzten 25 Minuten hatte Lugano mehrere Male die Chance, um den geforderten Punkt einzufahren und sich das Nerven raubende Warten auf Schützenhilfe zu ersparen. Davide Marianis Schuss prallte aber an den Pfosten, Armando Sadiku und Fulvio Sulmoni (85.) scheiterten innert weniger Sekunden aus guter Position. Umso grösser war der Jubel, als die Kunde mit dem Schlussresultat aus Sitten eintraf.

Telegramm:

Lugano - Luzern 0:1 (0:0)

6250 Zuschauer (Saisonrekord). - SR Bieri. - Tor: 51. Juric (Christian Schneuwly) 0:1.

Lugano: Salvi; Cümart, Sulmoni, Golemic, Mihajlovic; Vecsei, Sabbatini, Mariani (82. Pepin); Alioski, Sadiku, Carlinhos (80. Mizrachi).

Luzern: Omlin; Affolter, Costa, Lustenberger; Kryeziu; Grether, Neumayr (76. Haas), Rodriguez (90. Vugrinic), Christian Schneuwly; Juric, Itten (76. Oliveira).

Bemerkungen: Lugano ohne Crnigoj, Jozinovic, Piccinocchi, Rey und Rosseti, Luzern ohne Knezevic, Lucas, Puljic und Schürpf (alle verletzt). 59. Salvi lenkt Freistoss von Neumayr an den Pfosten. 65. Pfostenschuss von Mariani. Verwarnungen: 39. Kryeziu (Foul). 66. Sabbatini (Unsportlichkeit). 81. Golemic (Reklamieren). (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

In der Unterführung an der Chamerstrasse in Zug staute sich das Wasser.
WETTER

Nach Gewittern: Strassen gesperrt und Keller überflutet

FUSSBALL

Quiz: Sind Sie ein Bundesliga-Experte?

RICKENBACH/KÜSSNACHT

Ibergereggstrasse nach Unwetter blockiert

Die Dorfstrasse war am Mittwochnachmittag für die Spurensicherung abgesperrt.
BAAR

«Wir hoffen, er kommt nie wieder frei»

Für US-Präsident Trump zunehmend zur Hypothek geworden: Steve Bannon - für einige Zeit Chefstratege im Weissen Haus (in einer Aufnahme vom März dieses Jahres).
USA

Steve Bannon verlässt das Weisse Haus

Warum es zur Kollision zwischen dem Lastwagen und dem Mofa kam, kann die Polizei derzeit noch nicht sagen.
TRIENGEN

18-jähriger Mofafahrer nach Unfall mit Lastwagen schwer verletzt

Sicherheitskräfte sperren den Tatort der Messerattacke im Zentrum von Turku ab.
FINNLAND

Zwei Tote bei Messerattacke in Finnland

Bei der Ausfahrt Goldau filmte ein Fahrlehrer mit seiner Dash-Cam ein Auto, das ihn rechts überholte - die Aufzeichnungen dürfen als Beweis nicht verwertet werden. (Symbolbild)
URTEIL

Dash-Cam-Bild besteht vor Gericht nicht

Der Rettungsdienst Uri.
SCHATTDORF

Mann verletzt nach Sturz beim Starten des Töfflis

Die Geburt ging rasend schnell: Das Kind kam in einem Regionalzug zur Welt. (Symbolbild)
DEUTSCHLAND

Frau bringt an ihrem Geburtstag in der Regionalbahn ein Kind zur Welt

Zur klassischen Ansicht wechseln