zurück
LAUFSPORT

Die Vorfreude zweier Sieger die Laufserie «Go-in6Weeks»

Am Mittwoch startet die Luzerner Laufserie «Go-in6Weeks». Christina Fenk und Andreas Abächerli streben beide den dritten Gesamtsieg in Folge an.
17.04.2018 | 08:38

«Endlich geht es los, die Vorfreude ist riesig», sagt Christina Fenk aus Wauwil mit Blick auf die sechsteilige Mittwochabend-Serie. Die 25-jährige Spitzenläuferin war in den beiden letzten Jahren die Hauptdarstellerin. Sie liess sich 2016 und 2017 als Gesamtsiegerin feiern. Sie spricht «von einem tollen Event mit einem besonderen Flair» und bezeichnet die Rennen als willkommene Trainingseinheiten, von denen sie später profitieren könne. «Und natürlich», sagt sie weiter, «wäre es schön, das Triple zu realisieren.»

Das männliche Pendant zu Fenk ist Andreas Abächerli. Auch der 33-jährige Obwaldner setzte sich bei dieser Serie in den letzten beiden Jahren durch. So winkt auch dem Giswiler der dritte Sieg in Folge. «Sind aller guten Dinge wirklich drei?», fragt Abächerli. Im Vergleich zu Fenk gibt er sich aber skeptischer: «Die Konkurrenz ist gross, und vor allem gilt es, gesund über die Runden zu kommen.» Verletzungen, Krankheiten oder Indisponiertheiten – das alles hätte keinen Platz. Neben Pedro Cardosa, dem Sieger von 2014 und 2015, zählt der Obwaldner vor allem auch Daniel Renggli zu den Sieganwärtern. «Renggli habe ich noch nie geschlagen», sagt Abächerli, «dass mir das in der Serie gelingt, wage ich kaum zu hoffen.» Denn Renggli stehe erstmals auf der Startliste für alle Rennen.

Zurück zu Fenk und Ab­ächerli. Durch diese Mittwochabendserie haben sie sich kennen gelernt. Und sie profitieren voneinander. Obwohl sie privat nicht liiert sind, absolvierten sie in den beiden letzten Wintern gemeinsam ein Trainingslager. Und auch im Trainingsalltag bauen sie aufeinander. Sie verabreden sich regelmässig für Dauerläufe. «Trotz des Niveauunterschieds ziehen wir beide einen Nutzen daraus», sagt Abächerli. Beide laufen in den gewünschten Intensitätsbereichen: er locker, sie näher am Limit.

Jörg Greb

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Go-in6Weeks 2018

18. April: Reiden. – 25. April: Dagmersellen. – 2. Mai: Rothenburg. – 9. Mai: Buttisholz. – 16. Mai: Beinwil am See. – 23. Mai: Ruswil. Informationen: www.6weeks.ch

Weitere Artikel