zurück
WTA INDIAN WELLS

Naomi Osaka schafft die Sensation

Das Frauenturnier in Indian Wells endet mit einer Sensation. Die Japanerin Naomi Osaka (WTA 44) feiert mit 6:3, 6:2 gegen Daria Kassatkina (WTA 20) den ersten Turniersieg ihrer Karriere.
18.03.2018 | 20:48

Obwohl sie im Final auf eine andere 20-jährige Aussenseiterin traf (Kassatkina), wurde Osaka der Titelgewinn alles andere als einfach gemacht. Mit Maria Scharapowa (6:4, 6:4 in der 1. Runde), Karolina Pliskova (6:2, 6:3 im Viertelfinal) und Simona Halep (6:3, 6:0 im Halbfinal) eliminierte sie drei ehemalige Nummern 1 der Welt. Ausserdem besiegte sie in Runde 2 die Polin Agnieszka Radwanska mit 6:3, 6:2, die ebenfalls schon unter den ersten drei der Weltrangliste aufschien.

Osakas Exploit ist am besten in Zahlen zu illustrieren. Die 20-jährige Japanerin stand zuvor erst einmal in den Viertelfinals eines Tour-Turniers - vor zwei Jahren in Tokio. Für den Turniersieg in Indian Wells kassierte sie 1000 Weltranglistenpunkte und 1,34 Mio. Dollar, womit sie ihr bisheriges Preisgeldtotal (1,48 Mio. Dollar) beinahe verdoppelte. In der Weltrangliste stösst Osaka vom 44. auf den 22. Platz vor. Osaka ist mit 20 Jahren die jüngste Siegerin in Indian Wells seit Ana Ivanovic vor zehn Jahren.

Im Halbfinal gegen die amtierende Nummer 1 Simona Halep gewann Osaka vom 3:3 bis zum 6:3, 6:0 neun Spiele hintereinander. Der Final gegen Kassatkina lief ähnlich ab: Bis zum 3:3 im ersten Satz hielt die Russin mit, anschliessend setzte sich das mit Finesse und Trickshots versetzte Tempospiel Osakas in acht der nächsten neun Games durch. Nach 71 Minuten nützte Osaka den ersten Matchball. (sda)

Weitere Artikel