Leichtathletik
12.08.2017 23:32

Pearson holte WM-Gold über die Hürden

  • Sally Pearson freut sich über ihr WM-Gold über 100 m Hürden
    Sally Pearson freut sich über ihr WM-Gold über 100 m Hürden | KEYSTONE/EPA/ANDY RAIN
LEICHTATHLETIK ⋅ Die Hürdensprinterin Sally Pearson feiert nach fast zweijähriger Verletzungspause ein goldenes Comeback. Die 30-jährige Australierin setzt sich über 100 m Hürden in 12,59 Sekunden durch.

Somit realisierte Pearson die zwei grössten Erfolge ihrer Karriere im Olympia-Park von London. Vor fünf Jahren war sie an gleicher Stätte Olympia-Siegerin geworden, nachdem sie sich im Jahr zuvor in Daegu an den Weltmeisterschaften durchgesetzt hatte.

London verbindet eigentlich auch Kendra Harrison mit guten Erinnerungen. Hier lief sie im Rahmen der Diamond League ihren Weltrekord. Aber der Amerikanerin versagten im wichtigen Moment erneut die Nerven: 2015 an den WM in Peking ein Fehlstart, 2016 in den US-Trials gescheitert und nun bloss Vierte, hinter Dawn Harper Nelson aus den USA (12,63) und der Deutschen Pamela Dutkiewicz (12,72).

Überhaupt war es ein Abend für Deutschland. Im Speerwerfen gewann Johannes Vetter Gold und im Zehnkampf holten Rico Freimuth und Kai Kazmirek Silber und Bronze. Dies hinter dem Franzosen Kevin Mayer, der seinen ersten grossen Titel gewann. Der Olympia-Zweite setzte sich mit der Jahres-Weltbestleistung von 8768 Punkten durch. Gleichwohl mussten die Deutschen einen Dämpfer hinnehmen. Der Olympia-Sieger Thomas Röhler, der mit dem Speer die Jahres-Weltbestleistung mit 93,30 m hält, wurde nur Vierter.

Im Hochsprung verteidigte die Russin Maria Lasizkene, die in Peking unter ihrem Mädchen Kutschina gewonnen hatte, ihren Titel. Sie feierte mit 2,03 m den 25. Sieg in Serie. (sda)

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.

Kommentar schreiben

Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung
  • Anmelden
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Ihre Daten sind leider unvollständig.
Ergänzen Sie bitte Ihre Benutzerdaten, um den Vorgang abschließen zu können.

Meist gelesene Artikel

Die Gedenkfeier 600 Jahre Bruder Klaus in Flüeli-Ranft.
BRUDER KLAUS

Politische Pilgerfahrt zu Bruder Klaus

Basketball-Trainer Milenko Tomic.
BASKETBALL

Milenko Tomic stirbt nach Herzinfarkt

Die gestiegene Popularität von Schwingfesten wie demjenigen auf dem Brünig (im Bild) hat für den traditionalistischen Sport auch negative Seiten.
SCHWINGEN

Rolf Gasser: «Wir haben schon Politiker verwarnt»

Zwischen See und Häuserzeile: Am Schweizerhofquai sollen Cars unterirdisch parkiert werden können – so zumindest sieht es das neue Projekt vor.
LUZERN

Kühner Plan: Die Cars sollen unter dem Schweizerhofquai parkieren

Phil Carmen (links) und Ajay Mathur bei ihrem Auftritt im «Happy Day».
NIDWALDEN

Phil Carmen: «Hier spüre ich, was es heisst, wahre Freunde zu haben.»

Tierschützer äussern vor dem Ratsgebäude in Frauenfeld ihrem Unmut über den mutmasslichen Fall von Tierquälerei in Hefenhofen. (Archiv)
TIERQUÄLEREI

Weitere Strafanzeige gegen Kantonstierarzt

In der Unterführung an der Chamerstrasse in Zug staute sich das Wasser.
WETTER

Nach Gewittern: Strassen gesperrt und Keller überflutet

London will auch nach dem Brexit einen komfortablen Zugang zum EU-Markt für Dienstleister. (Archivbild)
BREXIT

London will EU-Marktzugang für Dienstleister

Haris Seferovic behielt die Nerven und traf beim 5:0 von Benfica Lissabon gegen Belenenses zum 3:0
PORTUGAL

Seferovic trifft weiter

Maudet beim Gespräch im Zürcher Nobelhotel Baur au Lac.
BUNDESRATSWAHL

Pierre Maudet: «Herkunftsdebatte ist peinlich»

Zur klassischen Ansicht wechseln