zurück
MOTORRAD

Gelungener Trainingsauftakt für Lüthi

Trotz eines (glimpflich verlaufenen) Sturzes kurz vor Trainingsende kann Tom Lüthi mit dem Auftakt zum Grand Prix von Japan zufrieden sein. Dem Berner gelingt am ersten Tag in Motegi die Bestzeit.
13.10.2017 | 08:59
Aktualisiert:  13.10.2017, 09:40

Zu Fall kam Tom Lüthi, als in der zweiten Trainingseinheit noch knapp eine Viertelstunde zu fahren war. Der mit Schlamm verdreckte Berner fuhr nach dem Sturz mit der Kalex zurück an die Box. Die verbleibende Zeit reichte den Mechanikern nicht mehr, um das Motorrad zu reinigen und wiederherzustellen.

Vorjahressieger Lüthi war im Regen trotzdem klar stärker als sein Titelkonkurrent Franco Morbidelli, der in der WM-Wertung bei vier noch ausstehenden Rennen mit 21 Punkten Vorsprung in Führung liegt. Der achtfache Saisonsieger aus Italien war bei den schwierigen Bedingungen am Freitag als Fünfter fast eine Sekunde langsamer unterwegs.

Lüthi blieb im Tagesklassement um fast zwei Zehntel vor dem Spanier Alex Marquez. Der drittklassierte Portugiese Miguel Oliveira büsste bereits mehr als eine halbe Sekunde ein.

Aegerter Neunter

Auch Dominique Aegerter hielt auf dem Circuit in Japan mit der erweiterten Spitze mit. Der zweifache GP-Sieger verlor als Neunter rund 1,4 Sekunden auf Landsmann Lüthi. Jesko Raffin blieb mit 2,7 Sekunden Rückstand nur der 26. Platz.

Schnellster in der MotoGP-Klasse war der Italiener Andrea Dovizioso vor dem Spanier Marc Marquez. (sda)

Leserkommentare
Weitere Artikel