Weitere
16.07.2017 16:36

Schweizer verpassen Mixed-Medaille

  • Andrea Salvisberg kam mit dem Schweizer Mixed-Team auf Rang 8 (Archivbild)
    Andrea Salvisberg kam mit dem Schweizer Mixed-Team auf Rang 8 (Archivbild) | KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER
TRIATHLON ⋅ Das Schweizer Triathlon-Nationalteam mit Jolanda Annen, Lisa Berger, Andrea Salvisberg und Adrien Briffod klassiert sich an der Mixed-Team-WM in Hamburg im 8. Rang.

Die Athleten hatten in der zweitgrössten Stadt Deutschlands je 300 m Schwimmen, 6,6 km Radfahren und 1,6 km Laufen zu bewältigen. Die Schweizer befanden sich kurzzeitig auf Medaillenkurs, als sich Andrea Salvisberg als zweiter Starter (nach der Vortages-Fünften Jolanda Annen) als Dritter auf die Laufstrecke begab.

Der Berner hatte sich mit einem starken Schwimmen und Radfahren nach vorne gekämpft. Nach dem Laufen übergab er als Achter an Lisa Berger. Diese Rangierung resultierte dann auch am Ende des Wettbewerbs für das Schweizer Quartett. Der Rückstand auf Weltmeister Australien betrug im Ziel 90 Sekunden. Die USA und die Niederlande holten Silber und Bronze.

An den Sommerspielen in Tokio 2020 wird der Mixed-Team-Wettbewerb erstmals olympisch sein. Und mit Nicola Spirig dürfte in der nächsten Saison das Schweizer Team wieder stärker besetzt sein. Die Zürcherin befindet sich nach ihrer zweiten Babypause mittlerweile wieder im Training.

Die Schweiz war schon zweimal Mixed-Team-Weltmeister. 2009 bei der Premiere gar ohne Spirig, dafür unter anderen mit der heute zweifachen Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf. Ein Jahr später folgte die erfolgreiche Titelverteidigung mit Ryf, Ruedi Wild, Sven Riederer und Spirig. (sda)

Meist gelesene Artikel

Der tödliche Unfall ereignete sich im Sonnenbergtunnel in südlicher Fahrtrichtung.
STADT LUZERN

Cabriolet-Fahrer stirbt nach Unfall im Sonnenbergtunnel

Am Montag folgte die Replik von Walkers Verteidiger, Linus Jaeggi (links).
URI

Fall Walker: Verteidiger zieht Kronzeugin in Zweifel – Oberstaatsanwalt schiesst zurück

Stéphanie Berger, hier an einem letztjährigen Auftritt in Hergiswil, sagt ihre Show in Luzern aus gesundheitlichen Gründen ab.
LUZERN

Stéphanie Berger sagt Auftritt in Luzern ab

«Bei allem Respekt für die FDP» bedaure sie den Abbruch der Sondierungsgespräche durch die Liberalen, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Nacht auf gestern in einer Erklärung der Unionsparteien.
DEUTSCHLAND

Merkel gibt sich nicht geschlagen

Die Zuger Marisa Gnos und Oliver Müller in der Kategorie Sie und Er (links). Simon Stalder vom TV STV Rickenbach (oben) am Barren und Nicole Strässle vom BTV Luzern am Boden.
GERÄTETURNEN

Schweizer Meisterschaften: «Wahnsinnig, diese Innerschweizer»

Die ersten Pirouetten auf dem Eisfeld beim KKL können ab Samstag gedreht werden.
LUZERN

Vorweihnächtliches Angebot: Vier Märkte, ein Eisfeld und Besinnliches

Wegen Unfällen kam es am Montagabend zu Stau auf der Autobahn A4a.
ZUG

Innert wenigen Sekunden zwei Unfälle auf der Autobahn

Stau auf der Seebrücke in der Stadt Luzern.
VERKEHR

Luzern – eine unerreichbare Stadt?

Valerio Nesci, Pizzaiolo im caffè e più und Nadja Brunner, Geschäftsführerin vor dem Kolosseum.
ROM

Luzerner Pizzeria holt Bronze an der Pizza-Weltmeisterschaft

Die Zuger Strafverfolgungsbehörden kontrollierten mehrere Betriebe auf Schwarzarbeit. (Symbolbild)
ZUG

Kellnerin muss wegen Schwarzarbeit die Schweiz verlassen

Zur klassischen Ansicht wechseln